Die besten VPNs für Windows 10

Sind Sie auf der Suche nach einem zuverlässigen VPN für Windows 10? In diesem Leitfaden besprechen wir die besten VPNs, die für sicheres Browsing, Streaming und Downloading optimiert sind. Wir zeigen Ihnen, wie Sie das richtige VPN für Ihre Zwecke auswählen und wie Sie es auf Ihren Windows-10-Geräten installieren können. Zugleich besprechen wir die Vorteile der Nutzung eines VPNs, darunter anonymes Browsing und Zugriff auf beschränkte Inhalte. Schließlich weisen wir Sie auch auf VPN-Dienste hin, die Sie vermeiden sollten.

Hier finden Sie einen Überblick der besten VPNs für Windows 10:

  1. NordVPN: Der beste Allrounder für Windows 10. Schneller als die Mitbewerber. Hohe Sicherheit und eine Keine-Protokolle-Richtlinie. Bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.
  2. Surfshark: Eine kostengünstige Option, die sich gleichzeitig durch hohe Geschwindigkeiten und eine beeindruckende Auswahl an Sicherheits- und Datenschutzfunktionen auszeichnet. Keine Begrenzung, was die Anzahl an simultanen Verbindungen betrifft.
  3. ExpressVPN: Einfach einzurichten und zu bedienen. Hohe Geschwindigkeiten und starke Sicherheit. Funktioniert mit allen großen Streaming-Sites, einschließlich Netflix.
  4. CyberGhost: Hohe Sicherheit und sehr schnell. Streaming-Sites wie Netflix können problemlos genutzt werden.
  5. IPVanish: Starke Sicherheit, hohe Geschwindigkeiten und zuverlässige Verbindungen. Es werden keine Protokolle geführt.
  6. Private Internet Access: Bietet eine benutzerfreundliche App für Windows 10 und funktioniert mit allen gängigen Streaming-Sites.  

Unsere Auswahl der 6 besten VPNs für Windows 10 basiert auf folgenden Kriterien:

  • App-Qualität
  • OpenVPN-Protokoll-Unterstützung
  • DNS-Leckschutz
  • Geschwindigkeit und Performance
  • Entsperrung von Streaming-Services wie Netflix

Weiter unten erfahren Sie mehr über unsere VPN-Testmethodik.

Der Faktor App-Qualität braucht sicherlich keine weiterführenden Erläuterungen. Set-up und Gebrauch des Windows-Clients sollten einfach und intuitiv sein.

Das OpenVPN-Protokoll ist als Open Source verfügbar und wird häufig getestet. Es ist relativ schnell und wird allgemein als das sicherste und zuverlässigste Protokoll angesehen. Im Gegensatz zu SSTP, L2TP und PPTP ist es nicht Teil von Windows 10. Deshalb sollten VPN-Anbieter Apps zur Verfügung stellen, die das Set-up von OpenVPN auf einfache Weise ermöglichen.

DNS-Datenlecks sind ein bekannter Schwachpunkt von Windows 10, weshalb ein VPN gewählt werden sollte, das DNS-Leckschutz bietet. Denn wenn derartige Lecks auftreten, werden Suchanfragen an den Internetdienstanbieter gesendet und nicht an einen DNS-Server innerhalb des VPN-Netzwerks. Dies läuft der Anonymität von Nutzenden zuwider, da Internetdienstanbietern und auch Windows ermöglicht wird, Suchverhalten zu beobachten.

Da Microsoft ein US-amerikanisches Unternehmen ist, das dafür bekannt ist, mit der Nationalen Sicherheitsbehörde der USA (National Security Agency, NSA) im Rahmen ihres Massenüberwachungsprogramms zusammenzuarbeiten, bevorzugen wir VPN-Anbieter, deren Firmensitz sich außerhalb der Vereinigten Staaten befindet.

Die besten VPNs für Windows 10

Dies sind unsere VPN-Empfehlungen für Windows 10-Nutzende:

1. NordVPN

NordVPN Jun 2024

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux
  • Background FireTV

Webseite:  www.NordVPN.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

NordVPN hat seinen Sitz in Panama und befolgt eine strikte Keine-Protokolle-Richtlinie, was bedeutet, dass weder Verbindungs- noch Nutzungsprotokolle geführt werden. Außerdem bietet das VPN Double-Hop-Verschlüsselung, Tor over VPN und einen Kill-Switch. All diese Sicherheitsfunktionen genauso wie DNS-Leck-Schutz können in den App-Einstellungen aktiviert werden.

Der Windows-Client ist detailreich, aber dennoch nicht zu kompliziert für unerfahrene Nutzende. Die Liste der Server ist nach Zwecken unterteilt: TV-Streaming, dedizierte IP-Adressen, Tor over VPN usw. Außerdem sind die Latenzzeiten der Server angegeben. Mit NordVPN kann Netflix gestreamt werden.

NordVPN-Geschwindigkeiten in unseren Tests

No valueNordVPN
WebseiteNordVPN.com
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Nordamerika (USA)354 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Europa (Vereinigtes Königreich)262 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Asien (Hongkong)284 Mbps
Niedrigste monatliche Kosten$3.09
Bis zu 73 % Rabatt

Vorteile:

  • gute Funktion der Windows 10-App
  • riesiges Servernetzwerk, das die Freischaltung der meisten geografisch beschränkten Inhalte ermöglicht
  • schneller als jeder andere große Anbieter
  • hervorragende Sicherheits-Tools
  • Keine-Protokolle-Richtlinie

Nachteil:

  • Die Desktop-Apps brauchen manchmal etwas länger, um Verbindungen herzustellen

Unsere Bewertung:

4.5 von 5

DAS BESTE VPN FÜR WINDOWS 10:NordVPN ist unsere Top-Empfehlung. Ein Spitzenreiter in allen Kategorien, der starke Sicherheitsfunktionen bietet und in unseren Tests die höchsten Geschwindigkeiten erzielt hat, die wir je gesehen haben. Es gibt zudem eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie, die Ihnen ermöglicht, den Service risikolos auszuprobieren.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung von NordVPN.

NordVPN-Coupon
Bis zu 73 % Rabatt
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

2. Surfshark

Surfshark

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux

Webseite:  www.Surfshark.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

Surfshark ist ein jüngerer VPN-Anbieter, der sich durch die Fähigkeit zur weltweiten Entsperrung regional beschränkter Inhalte wie Netflix, Hulu, BBC iPlayer und Amazon Prime Video auszeichnet. Der Dienst verwendet eine starke Verschlüsselung und führt keine Protokolle. Torrenting ist erlaubt und ein sowohl in den Mobil- als auch in den Desktop-Apps enthaltener Kill-Switch verhindert Datenlecks.

Der Live-Chat-Support ist rund um die Uhr verfügbar. Außerdem besteht bei Surfshark keine Obergrenze, was simultane Geräteverbindungen angeht, weshalb dieses VPN eine großartige Lösung für Familien und Wohngemeinschaften ist. Gleichzeitig sind dadurch die anteiligen Kosten pro Person gering. Surfshark ist also eine preisgünstige Option.

Apps stehen für Windows, macOS, iOS, Android und Linux zur Verfügung.

Surfshark-Geschwindigkeiten in unseren Tests

No valueSurfshark
WebseiteSurfshark.com
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Nordamerika (USA)521 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Europa (Vereinigtes Königreich)702 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Asien (Hongkong)561 Mbps
Niedrigste monatliche Kosten$2.19
SPAREN SIE 86 % beim 2-Jahres-Abonnement

Vorteile:

  • entsperrt Netflix, Hulu und Amazon Prime Video
  • keine Begrenzung der Anzahl gleichzeitiger Geräteverbindungen
  • schnell genug für fast jeden Zweck
  • beeindruckende Sicherheitsfunktionen
  • führt keine Protokolle und akzeptiert eine Vielzahl von Kryptowährungen

Nachteile:

  • relativ kleines Servernetzwerk
  • vereinzelt niedrige Geschwindigkeiten

Unsere Bewertung:

4.5 von 5

DAS BESTE PREISGÜNSTIGE VPN:Sicherheit für Ihren Windows-PC und all Ihre anderen Geräte, denn es besteht keine Obergrenze für die Anzahl gleichzeitiger Geräteverbindungen. Surfshark ist kostengünstig und bietet eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung von Surfshark.

Surfshark-Coupon
SPAREN SIE 86 % beim 2-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

3. ExpressVPN

ExpressVPN

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux

Webseite:  www.ExpressVPN.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

ExpressVPN überzeugt stets in fast jeder Kategorie und hat es auch diesmal wieder in unsere Liste der besten VPNs geschafft. Die hervorragende App ist bedienungsfreundlich und die Windows-VPN-Software funktioniert reibungslos. ExpressVPN weist die schnellste durchschnittliche Download-Geschwindigkeit aller VPNs auf, die wir bisher getestet haben, was insbesondere für P2P-Filesharing und Streaming von Vorteil ist.

Nutzende können sich in den erweiterten Einstellungen für die Option DNS-Server entscheiden, sodass bei jeder Verbindungsherstellung automatisch ein solcher Server verwendet wird. ExpressVPN hat seinen Sitz auf den Britischen Jungferninseln und befindet sich somit außerhalb der Reichweite der Regierungskommunikationszentrale des Vereinigten Königreichs und der Nationalen Sicherheitsbehörde der USA. Deshalb ist das Unternehmen nicht verpflichtet, Nutzungsprotokolle zu führen. ExpressVPN gehört zu den wenigen VPNs, die mit Netflix funktionieren.

ExpressVPN-Geschwindigkeiten in unseren Tests

No valueExpressVPN
WebseiteExpressVPN.com
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Nordamerika (USA)319 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Europa (Vereinigtes Königreich)303 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Asien (Hongkong)278 Mbps
Niedrigste monatliche Kosten$6.67
Sonderangebot: 49% sparen

Vorteile:

  • blitzschnelle Server zum Streamen und Downloaden
  • stark in Sachen Verschlüsselung, Sicherheit und Datenschutz
  • großartig zum weltweiten Entsperren beliebter Streaming-Sites geeignet
  • Live-Chat-Kundensupport

Nachteile:

  • nur 5 simultane Geräteverbindungen
  • wenige Anpassungsfunktionen

Unsere Bewertung:

4 von 5

ÄUSSERST SICHER:ExpressVPN legt großen Wert auf den Schutz Ihrer Privatsphäre. Außerdem werden Ihnen hohe Geschwindigkeiten, eine riesige Anzahl an Sicherheitsfunktionen und eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie geboten.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung von ExpressVPN.

ExpressVPN-Coupon
Sonderangebot: 49% sparen
Zum Angebot >
Coupon wird automatisch angewendet

4. CyberGhost

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux

Webseite:  www.Cyberghost.com

Geld-zurück-Garantie: 45 DAYS

CyberGhost bietet benutzerfreundliche Apps und ein großes Netzwerk, das mehr als 5.700 VPN-Server in über 80 Ländern umfasst. Wenn Sie sich für das Premium-Abonnement entscheiden, werden keine Protokolle gespeichert, die zu persönlichen Identifizierungen führen könnten. Ihre mithilfe des OpenVPN-Protokolls übertragenen Verkehrsdaten werden durch eine  256-Bit-AES-Verschlüsselung geschützt, die militärischen Standards entspricht. Die Geschwindigkeiten von CyberGhost sind ausgezeichnet. Es ermöglicht die Entsperrung von Netflix. Sie können bis zu 7 Geräte gleichzeitig verbinden. Bei Fragen oder Problemen können Sie den Live-Chat-Kundensupport in Anspruch nehmen.

Apps sind für Windows, macOS, iOS und Android verfügbar.

CyberGhost-Geschwindigkeiten in unseren Tests

No valueCyberGhost
WebseiteCyberghost.com
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Nordamerika (USA)449 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Europa (Vereinigtes Königreich)269 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Asien (Hongkong)167 Mbps
Niedrigste monatliche Kosten$2.19
SPAREN Sie 83 % beim 2-Jahres-Abonnement

Vorteile:

  • anfängerfreundliche Windows 10-App, die einfach einzurichten ist
  • gute Sicherheit und keine Speicherung von Aktivitätsprotokollen
  • beeindruckende Streaming- und Download-Geschwindigkeiten

Nachteile:

  • funktioniert nicht in China und den Vereinigten Arabischen Emiraten
  • möglicherweise nicht flexibel genug für fortgeschrittene Nutzende

Unsere Bewertung:

4.5 von 5

GÜNSTIG UND LEISTUNGSFÄHIG:CyberGhost ist bedienungsfreundlich und kostengünstig. Das VPN schützt Ihre Privatsphäre in guter Weise und streamt HD-Videos zuverlässig. Es hat allerdings zu kämpfen, was die Entsperrung einiger beliebter Streaming-Sites angeht. 45-tägige Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung von CyberGhost.

CyberGhost-Coupon
SPAREN Sie 83 % beim 2-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

5. IPVanish

IPVanish

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux

Webseite:  www.IPVanish.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

Der in den USA ansässige Anbieter IPVanish verwendet OpenVPN und eine leistungsstarke Verschlüsselung. Das Unternehmen befolgt eine strikte Keine-Protokolle-Richtlinie, d. h., es werden weder Sitzungs- noch Verkehrsprotokolle geführt. Hinzu kommt, dass IPVanish eines der wenigen VPNs ist, die im Besitz aller genutzten physischen und virtuellen Server sind, anstatt diese zu mieten. Daraus resultiert eine Kontrolle über die Server, die staatliche Überwachung und Datenschutzverletzungen eindämmt. Deshalb sehen wir den US-amerikanischen Sitz der Firma als wenig bedenklich. Das Netzwerk von IPVanish erstreckt sich über fast 60 Länder. Alle VPN-Verbindungen sind vor DNS-Lecks geschützt.

IPVanish-Geschwindigkeiten in unseren Tests

No valueIPVanish
WebseiteIPVanish.com
Average Connection Speed - North America (USA)277 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Nordamerika (USA)237 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Europa (Vereinigtes Königreich)352 Mbps
Niedrigste monatliche Kosten$1.99
Sparen 85% beim 2-Jahre-Abonnement

Vorteile:

  • keine Probleme mit der Windows 10-App während unserer Tests
  • keine Protokollierungen der Nutzungsaktivitäten und solide Sicherheitsfunktionen
  • gute Geschwindigkeiten zum Streamen

Nachteile:

  • einige Server wenig für Netflix und Hulu geeignet
  • funktioniert nicht in China

Unsere Bewertung:

4.5 von 5

GROSSES NETZWERK:IPVanish ist eine hervorragende Option für Familien. Gute Windows 10-App. Zum Entsperren der meisten geografisch beschränkten Inhalte geeignet. Insbesondere wegen des hohen Schutzes der Privatsphäre zu empfehlen. Live-Kundensupport wäre wünschenswert. 30-tägige Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung von IPVanish.

6. Private Internet Access

Private Internet Access

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux
  • Background FireTV

Webseite:  www.PrivateInternetAccess.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

Private Internet Access (kurz PIA) ist ein beliebtes VPN für Windows 10, nicht zuletzt wegen seiner intuitiven App, bei der nur wenige Eingaben notwendig sind. Nutzende haben die Möglichkeit, die Verschlüsselungsstufe anzupassen, was für Apps wie Kodi hilfreich ist. Privatsphäre wird durch eine AES-Verschlüsselung, einen Kill-Switch und DNS-Leck-Schutz gewährleistet.

PIA operiert von den Vereinigten Staaten aus. Der Anbieter stellt mehr als 10.000 Server an über 80 Standorten zur Verfügung, mit deren Hilfe Sie auf beliebte Streaming-Sites wie Netflix und Hulu zugreifen können. Durch die Verwendung von WireGuard wird HD-Streaming ermöglicht. Da bis zu 10 Geräteverbindungen erlaubt sind, können Familienmitglieder und Mitbewohner gleichzeitig streamen. PIA bietet eine 30-Tage-Testversion; wenn der Service nicht Ihren Erwartungen entspricht, können Sie eine volle Rückerstattung des gezahlten Geldes beantragen.

Private Internet Access-Geschwindigkeiten in unseren Tests

No valuePrivate Internet Access
WebseitePrivateInternetAccess.com
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Nordamerika (USA)93 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Europa (Vereinigtes Königreich) 58 Mbps
Durchschnittliche Verbindungsgeschwindigkeit – Asien (Hongkong) 200 Mbps
Niedrigste monatliche Kosten$2.19
Sparen Sie 82 % beim 2-Jahres-Abonnement

Vorteile:

  • hervorragende Kodi-Unterstützung
  • Windows 10-App mit leichtgewichtiger Software
  • mehr als 10.000 Server in über 80 Ländern

Nachteile:

  • Probleme mit einigen Streaming-Plattformen
  • Streaming-Geschwindigkeiten können inkonsistent sein

Unsere Bewertung:

4 von 5

ANPASSBARE VERSCHLÜSSELUNG: Private Internet Access bietet eine Windows 10-App mit leichtgewichtiger Software, die eine Anpassung der Verschlüsselung an die Erfordernisse von Nutzenden ermöglicht. Alle Abonnements schließen eine 30-tägige Geld-zurück-Garantie ein.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung von Private Internet Access.

Private Internet Access-Coupon
Sparen Sie 82 % beim 2-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

So ermitteln wir das perfekte VPN für Windows 10: Unsere Vorgehensweise:

Bei der Auswahl des richtigen VPNs für Windows 10 geht es nicht nur um Funktionen und Versprechen. Mit Hilfe unseres ausführlichen Testprotokolls untersuchen wir die Aspekte, die sich reell auf das Windows-Erlebnis auswirken:

  1. Absolute Sicherheit: Wir testen akribisch auf IPv6-, DNS- und WebRTC-Lecks, um sicherzustellen, dass Ihre Surfgewohnheiten unter Windows geheim bleiben. Ein Kill-Switch ist für einen zuverlässigen Schutz unverzichtbar.
  2. Fantastische Geschwindigkeiten: Wir vergleichen die Servergeschwindigkeiten rund um den Globus und priorisieren diejenigen, die für reibungsloses Streaming, Spiele und die tägliche Nutzung auf Ihrem Windows 10-Gerät optimiert sind. Dabei berücksichtigen wir auch die Größe und Vielfalt des Servernetzwerks, um sicherzustellen, dass Sie einen Server in Ihrer Nähe finden und so ein optimales Streaming-Erlebnis genießen.
  3. Erstklassige Apps: Wir bewerten VPN-Apps auf der Grundlage dessen, wie intuitiv sie gestaltet sind, wie benutzerfreundlich sie sind und welche Windows-spezifischen Funktionen sie bieten.
  4. Leistungsstarke Entsperrfunktionen: Können Sie damit über ihren Windows 10-Rechner auf Netflix, Hulu, BBC iPlayer und mehr zugreifen? Wir haben Tausende von Tests durchgeführt, um die VPNs zu finden, mit denen sich geografische Beschränkungen zuverlässig überwinden lassen.
  5. Erstklassiger Support: Für die Fehlerbehebung unter Windows 10 ist ein reaktionsschneller und sachkundiger Kundensupport unerlässlich.
  6. Nützliche Zusatzfunktionen: Auch die Stärke der Verschlüsselung, die Datenschutzrichtlinien (keine Protokollierung!), der Standort des Unternehmens und die Fähigkeiten zur Umgehung von Zensur werden von uns einbezogen, um eine umfassende Bewertung zu erreichen.

Eine detaillierte Aufschlüsselung unserer VPN-Teststandards finden Sie in unserem ausführlichen Beitrag zur VPN-Testmethodik.

VPNs, die man meiden sollte

Zu den VPNs, die Windows 10-Nutzende meiden sollten, gehören alle kostenlosen Optionen. Im Folgenden haben wir beispielgebend einige aufgelistet, die durch eine Google-Suche leicht zu finden sind. Aber auch von allen anderen VPN-Services dieser Art raten wir ab.

Auch mehrere kostenpflichtige VPNs werden von uns nicht empfohlen, da sie nicht vor DNS-Lecks schützen oder in den USA ansässig sind.

Betternet

Wenn Sie „kostenloses VPN für Windows“ googeln, wird Betternet eines der Top-Suchergebnisse sein. Betternet speichert keine Protokolle über Nutzende, aber die App selbst ist Teil einer Werbeplattform, die auf Ihre Cookies zugreift, um Informationen über Sie zu erlangen. Diese dienen dazu, für Sie passende Werbeanzeigen, Videos und Apps auszuwählen. Hinzu kommt, dass dieses VPN nicht vor DNS-Lecks schützt. Andererseits ist es aber nicht so, dass Betternet als bösartig erachtet werden sollte, im Gegenteil, seine Funktionsweise und Ziele sind recht transparent. Wir können die mobile App sogar als eine akzeptable VPN-Option empfehlen. Für Windows ist sie jedoch wenig geeignet.

Hide.me (kostenlose Version)

Auch Hide.me ist ein VPN, das bei einer Google-Suche weit oben rangiert. Wenn Sie sich für eines seiner Premium-Abonnements entscheiden, erhalten Sie einen Service, der gar nicht so schlecht ist. Die kostenlose Version begrenzt jedoch die Geschwindigkeit auf 3 Mbit/s und die Datenübertragungsrate auf 2 GB. Außerdem unterstützt diese Variante nicht das OpenVPN-Protokoll, das wir aus Gründen der Online-Sicherheit empfehlen. Obendrein sind Nutzende der kostenlosen Version auf drei Serverstandorte beschränkt und auch Portweiterleitung ist nicht verfügbar, was für Torrenting ungünstig ist. Positiv ist allerdings, dass Hide.me keinerlei Protokolle führt.

Hola

Hola ist eine P2P-Proxy-Browser-Erweiterung, die wie ein kostenloses VPN funktioniert, ohne zentrale Server zu verwenden. Stattdessen wird der Internetverkehr von Nutzenden über die Geräte anderer Hola-Nutzender geleitet, deren Datenübertragungsraten nicht voll ausgeschöpft sind. Ein wesentlicher Nachteil dieser Funktionsweise besteht darin, dass Nutzende für die Online-Aktivitäten anderer gegebenenfalls rechtlich verantwortlich gemacht werden können. Darüber hinaus hat Hola in der Vergangenheit die Computerressourcen von Nutzenden in Botnets umgewandelt, um DDoS-Angriffe auf Websites auszuführen und Raubkopien zu verbreiten.

Funktioniert Ihr DNS-Leckschutz?

Wir geben Ihnen an dieser Stelle die Möglichkeit, Ihren DNS-Leckschutz zu prüfen. Führen Sie den Test mit aktiviertem VPN und dann erneut mit deaktiviertem VPN durch. Die Testergebnisse werden Ihnen sofort angezeigt.

Deaktivierung von IPv6 für die Entsperrung von Netflix und Hulu

Ein VPN mit DNS-Leckschutz verhindert nicht unbedingt, dass Websites wie Hulu oder Netflix DNS-Anforderungen über das IPv6-Protokoll erzwingen. In der Regel nutzen VPNs für DNS-Anforderungen das IPv4-Protokoll, aber wenn IPv6 auf einem Gerät aktiviert ist, können IPv6-DNS-Lecks vorkommen. Um diese zu vermeiden, sollten Sie IPv6 deaktivieren.

Stellen Sie zunächst sicher, dass Ihr VPN über Server verfügt, die Netflix USA und Hulu entsperren, z. B. indem Sie eine entsprechende Frage an den Kundensupport Ihres VPNs richten. Wenn dies der Fall ist, verbinden Sie sich mit einem dieser Server. Wenn die gewünschte Streaming-Plattform erkennt, dass Sie einen VPN-Dienst verwenden, sollten Sie folgende Schritte ausführen, um das IPv6-Protokoll zu deaktivieren:

  1. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf das WLAN- oder LAN-Symbol in Ihrer Taskleiste und dann auf Netzwerk- und Freigabecenter öffnen.
  2. Klicken Sie im angezeigten Fenster auf den Link Ihres Netzwerks neben Verbindungen.
  3. Klicken Sie auf Eigenschaften.
  4. Deaktivieren Sie Internet Protocol Version 6 (TCP/IPv6).
  5. Klicken Sie auf OK, um die Änderungen zu speichern, und führen Sie einen Neustart Ihres Computers aus.

IPv6 ist jetzt deaktiviert und IPv6-DNS-Anfragen sollten nun nicht mehr durchsickern können.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Welche sind die besten VPNs für Hulu und welche für Netflix?

Wie man ein VPN in Windows 10 manuell einrichtet

Alle oben genannten VPN-Anbieter stellen Software zur Verfügung, die man herunterlädt und installiert, um das jeweilige VPN in Windows zu verwenden. Das Herstellen einer Verbindung erfordert dann nur wenige Schritte: Anmelden, Auswählen eines Standorts und Verbinden.

Wenn Ihnen die VPN-App aber nicht zusagt, können Sie die integrierte VPN-Unterstützung von Windows 10 nutzen, die allerdings manuell konfiguriert werden muss. Da das Betriebssystem OpenVPN nicht unterstützt, sollten Sie hierbei entweder L2TP/IPSec, SSTP oder IKEv2 wählen. Wir raten davon ab, PPTP zu verwenden. Dieses Protokoll ist zwar einfach einzurichten und ermöglicht hohe Geschwindigkeiten, aber es weist erhebliche Sicherheitslücken auf.

Um das gewünschte Protokoll einrichten zu können, müssen Sie folgende Informationen von Ihrem VPN-Anbieter erhalten:

  • Nutzername
  • Passwort
  • VPN-Server-Adresse
  • vereinbarter Schlüssel (Pre-Shared Key) oder Zertifikat
  1. Geben Sie in die Suchleiste VPN ein und klicken Sie auf das Menü-Zahnrad über den Suchergebnissen.

windows 10 manual vpn 1

2. Klicken Sie im angezeigten Menü auf VPN-Verbindung hinzufügen.

windows 10 manual vpn 2

3. Wählen Sie unter VPN-Anbieter Windows (integriert). Fügen Sie alle oben erwähnten Informationen ein.

windows 10 manual vpn 3

4. Klicken Sie auf Speichern.

5. Das VPN sollte nun im VPN-Menü gelistet sein. Klicken Sie auf das VPN und dann auf Verbinden.

windows 10 manual vpn 4

  1. Warten Sie einen Moment, bis die VPN-Verbindung zustande gekommen ist. Das war’s auch schon! Ihre Verbindung ist jetzt hergestellt.
  2. Da Ihr VPN nun eingerichtet ist, können Sie bei der nächsten Nutzung schneller darauf zugreifen, indem Sie auf das WLAN-Symbol in Ihrer Taskleiste klicken.

windows manual vpn 5

Testmethodik für Windows-10-VPNs:

Unsere umfassende Testmethodik für Windows-10-VPNs berücksichtigt folgende Kriterien:

  1. Datenlecks: Wir prüfen jedes VPN auf IPv6-, DNS- und WebRTC-Lecks, um sicherzustellen, dass Ihre Windows-10-Geräte beim Browsen geschützt bleiben. Eine notwendige Sicherheitsfunktion ist ein Kill-Switch.
  2. Geschwindigkeit: Da Windows-Geräte ein hohes Datenvolumen erfordern, testen wir die Verbindungsgeschwindigkeit von Servern in Nordamerika, Europa und Asien.
  3. Qualität der App: Wir unterziehen die Leistung, das Design und die Funktionen der Windows-Apps der VPNs rigorosen Tests.
  4. Entsperrungsfähigkeiten: Mittels ausführlicher Tests (mehr als 3.000 in diesem Jahr) bestimmen wir, welche VPNs globale Streaming-Dienste wie Netflix entsperren können.
  5. Support: Wir prüfen, wie schnell der Support auf Fragen antwortet, und beurteilen, wie hilfreich die Informationen sind.

Weiterhin beachten wir in unseren Tests Verschlüsselungsstandards, Richtlinien zur Protokollierung von Nutzungsdaten, den Standort der Firmen, die Fähigkeit, Internet-Zensur zu umgehen, und vieles mehr. Detaillierte Informationen über unser Auswertungsverfahren finden Sie im Beitrag zu unserer Testmethodik.

Häufige Fragen zu VPNs für Windows 10

Verfügt Windows 10 über ein integriertes VPN?

Windows 10 wird tatsächlich mit einem vorinstallierten VPN-Client geliefert. Diesen finden Sie, indem Sie zu Einstellungen > Netzwerk und dann zu Internet > VPN gehen. Sie müssen das VPN jedoch manuell konfigurieren, um eine Verbindung zu einem Server herstellen zu können, ähnlich wie bei der Installation eines VPNs auf einem Linux-System. Das Windows-VPN bietet allerdings einen sehr begrenzten Funktionsumfang. So ist beispielsweise kein Kill-Switch enthalten. Anders als bei vielen kostenpflichtigen VPNs sind auch nur wenige anpassbare Funktionen vorhanden.

Warum werden meine VPN-Verbindungen im Energiesparmodus getrennt?

Wenn Ihr Gerät in den Energiesparmodus wechselt, werden viele Dienste und Funktionen beendet, um Strom zu sparen. Leider bedeutet dies oft, dass auch Ihre Netzwerkfähigkeiten deaktiviert werden, was zur Unterbrechung Ihrer Downloads und zur Trennung Ihrer VPN-Verbindung führt. Zum Glück kann dieses Problem aber behoben werden: 

  1. Gehen Sie zu Systemsteuerung > Netzwerk und Internet > Netzwerk- und Freigabecenter > Adaptereinstellungen ändern.
  2. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das Netzwerk, das Sie verwenden, und wählen Sie Eigenschaften.
  3. Klicken Sie auf die Schaltfläche Konfigurieren.
  4. Öffnen Sie rechts den Registerreiter Energieverwaltung und deaktivieren Sie die Option Dem Computer erlauben, dieses Gerät auszuschalten, um Energie zu sparen.

Muss man IPv6 in Windows 10 deaktivieren, damit das VPN funktioniert?

Sie müssen IPv6 nicht deaktivieren, um ein VPN nutzen zu können. Aber die meisten VPNs unterstützen IPv6 bisher nicht, weshalb persönliche Informationen sichtbar werden können, wenn das Netzwerk überwacht wird. Wenn Ihr VPN keinen IPv6-Leck-Schutz bietet, ist es ratsam, IPv6 zu deaktivieren. So können Sie dies in Windows 10 tun: 

  1. Gehen Sie zu Systemsteuerung > Netzwerk und Internet > Netzwerk- und Freigabecenter.
  2. Klicken Sie im Menü links auf Adaptereinstellungen ändern.
  3. Suchen Sie in der Liste nach Ihrem Netzwerk, klicken Sie mit der rechten Maustaste darauf und wählen Sie Eigenschaften.
  4. Deaktivieren Sie Internet Protocol Version 6 (TCP/IPv6).

Enthält Windows Defender ein VPN?

Nein, Windows Defender, das in Windows integrierte Antivirenprogramm von Microsoft, enthält kein VPN.

Können VPNs Malware auf Windows 10 blockieren?

NordVPN und jeder andere VPN-Dienst schützen Sie mit Tools zur Erkennung von Malware. Diese benachrichtigen Sie, wenn Sie auf Websites zugreifen, die als schädlich identifiziert wurden. Sobald eine mögliche Bedrohung erkannt wurde, erhalten Sie einen Warnhinweis. Möglicherweise werden Sie auch auf eine sichere Webseite weitergeleitet, um mögliche Schäden zu verhindern. Es ist ratsam, diese Funktionen zu aktivieren und beim Browsen wachsam zu bleiben, da Sie sich so vor verschiedenen Online-Bedrohungen schützen können.

Wie schaltet man ein VPN auf einem PC aus?

Um Ihr VPN auszuschalten, müssen Sie die VPN-App öffnen und auf die Schaltfläche Trennen klicken. Wenn Sie Ihr VPN manuell konfiguriert haben, können Sie es über das Netzwerksymbol in Ihrer Taskleiste deaktivieren. Dabei handelt es sich entweder um ein WLAN- oder um ein LAN-Symbol. Sie finden es unten rechts auf Ihrem Bildschirm.

Ist die Verwendung eines VPNs legal?

Ja, die Verwendung eines VPNs ist in den meisten Ländern legal. Nur wenige Länder bilden Ausnahmen. Einige Länder, z. B. China, verhindern die Nutzung von VPNs, kriminalisieren sie aber nicht.

Die Verwendung eines VPNs für kriminelle Aktivitäten ist jedoch illegal. Die Nutzung eines VPNs entbindet nicht von der Pflicht, geltende Gesetze und Vorschriften einzuhalten.