Wir werden von Lesern unterstützt und können Provisionen erhalten, wenn Sie über Links auf unserer Website Käufe tätigen

ExpressVPN – ist es sein Geld nach wie vor wert?

Writer: Paul Bischoff
Technischer Autor, Datenschutz-verfechter und VPN-experte

ExpressVPN Price Review ExpressVPN wird von vielen Seiten gelobt, aber der Dienst ist teurer als seine Konkurrenz, selbst dann noch, wenn Sie vom aktuellen Angebot Gebrauch machen.
Lohnt sich die Investition also wirklich?
Was bietet ExpressVPN, das Sie bei anderen Anbietern nicht finden?
Da VPN-Dienste in der Regel ähnliche Technologien verwenden, liegt es nicht auf der Hand, dass ExpressVPN einfach besser ist als Alternativen.
Sollten Sie sich nicht doch besser für NordVPN, PIA, CyberGhost, IPVanish oder einen anderen hoch bewerteten Dienst entscheiden?

In meiner Bewertung von ExpressVPN für das Jahr 2024 habe ich es mir vorgenommen, endgültig zu klären, ob die Vorteile den hohen Preis rechtfertigen. Ich habe das VPN auf Desktop- und mobilen Geräten getestet, um Antworten auf folgende Fragen zu erhalten:

  • Ist ExpressVPN immer noch das schnellste VPN?
  • Entsperrt ExpressVPN regional beschränkte Dienste, z. B. Netflix, BBC iPlayer, Amazon Prime Video und Hulu?
  • Bietet ExpressVPN Sicherheit und Datenschutz?
  • Funktioniert ExpressVPN in China?
  • Ist der Dienst wirklich besser als günstigere Alternativen?

Diese und weitere Fragen beantworte ich in dieser Bewertung.

Während meines Tests habe ich ExpressVPN dafür benutzt, in China eine sichere Internetverbindung zu erhalten und auf Streaming-Seiten zuzugreifen, die in meiner Heimat normalerweise gesperrt sind. Zusätzlich habe ich das VPN in Sachen Geschwindigkeit und Sicherheit auf Herz und Nieren geprüft.

ExpressVPN ist eher teuer. Das kann man nicht bestreiten, aber meine Cybersicherheit ist mir auch einiges wert. Es gibt unzählige billige und sogar kostenlose VPNs, aber keinem würde ich die Sicherheit meiner Daten anvertrauen. ExpressVPN war schon immer eine Instanz, was Sicherheit betrifft, und ruht sich bei diesem Thema nicht auf seinen Lorbeeren aus. Die Vorteile, die das VPN in dieser Hinsicht bietet, gehen allerdings nicht auf Kosten von Funktionen, Geschwindigkeit oder dem Nutzungserlebnis.

Im Folgenden finden Sie eine kurze Zusammenfassung meiner Einsichten zu ExpressVPN, aber ich empfehle Ihnen, die ganze Bewertung zu lesen, um sich ein umfassendes Bild von diesem hervorragenden VPN-Dienst zu machen.

Zusammenfassung

ExpressVPN ist ein wahrhaftiger Allrounder, mit dem Sie sicher auf verschiedene Dienste zugreifen, die Große Firewall von China umgehen und schnell Dateien herunterladen können. Nur wenige Anbieter kommen an die Streaming-Geschwindigkeiten dieses VPNs heran und ich zweifle daran, dass Sie einen Dienst finden, der mehr erweiterte Sicherheitsfunktionen in einem so einfachen und eingängigen Design bietet.

Die wichtigsten Daten von ExpressVPN

GESAMT-BEWERTUNG:  #3 von 72 VPNs
Geschwindigkeit
Score: 9.5
Durchschnittsgeschwindigkeit*: 300 Mbps
Video-Streaming-Support: 4K UHD
Streaming
Score: 9.2
Netflix: Ja
Andere Streaming-Services: Amazon Prime, Disney+, HBO, Hulu, Now TV, ITVX, Sky Go, Discovery+,
Sicherheit
Score: 9.8
Verschlüsselungsart: 256-bit AES w/ Perfect Forward Secrecy
Kill-Switch: Ja
Protokollierungen: Einige aggregierte Daten
Netzwerkprotokolle: OpenVPN, Lightway
Preis-Leistungs-Verhältnis
Score: 5.4
Niedrigste monatliche Kosten: $6.67
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
Websitehttps://www.expressvpn.com

Wie schneidet ExpressVPN im Vergleich mit anderen beliebten VPNs ab?

Hier sehen Sie auf einen Blick, wie ExpressVPN im Vergleich mit NordVPN und Private Internet Access, zwei der beliebtesten und am besten bewerteten VPNs, abschneidet. Für eine detaillierte Analyse empfehlen wir Ihnen unseren Beitrag ExpressVPN gegen NordVPN.

No valueExpressVPNNordVPNPrivate Internet Access
WebseiteExpressVPN.comNordVPN.comPrivateInternetAccess.com
Verschlüsselungsart256-bit AES256-bit AES256-bit AES
Kill-SwitchNur Desktop
Erlaubt Torrenting
ProtokollierungenEinige aggregierte Daten
Entsperrt Prime Video
Entsperrt Hulu
Entsperrt BBC iPlayer
Geld-zurück-Garantie30 Tage30 Tage30 Tage
Gesamt-Bewertung9.39.77
Niedrigste monatliche Kosten$6.67
Sonderangebot: 49% sparen
$3.09
Bis zu 73 % Rabatt
$2.19
Sparen Sie 82 % beim 2-Jahres-Abonnement

Vor- und Nachteile von ExpressVPN

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht der Aspekte von ExpressVPN, die mir gut gefallen haben, aber auch der Bereiche, in denen noch Verbesserungspotenzial bleibt:

Vorteile:

  • Hohe Geschwindigkeiten an allen Serverstandorten
  • Erweiterte Sicherheit auf Apps und Servern
  • Entsperrt die meisten Streaming-Seiten im Ausland, darunter Netflix USA
  • Funktioniert in China und den Vereinigten Arabischen Emiraten
  • No-Logs-Richtlinie
  • 24/7-Live-Chat-Support

Nachteile:

  • Etwas teurer als die Konkurrenz
  • Streaming-Server sind nicht gekennzeichnet

Weiter unten bespreche ich jeden dieser Punkte genauer.

Geschwindigkeit: Ist ExpressVPN schnell?

ExpressVPN ist das schnellste VPN, das wir bisher getestet haben, was zum großen Teil auf das neue, proprietäre Protokoll des Anbieters, Lightway, zurückzuführen ist. Während viele andere VPNs auf den WireGuard-Zug aufgesprungen sind, hat sich ExpressVPN für einen eigenen Weg entschieden und ein völlig neues VPN-Protokoll erstellt. In unseren Tests war Lightway doppelt und teilweise dreimal so schnell wie das von ExpressVPN zuvor favorisierte Protokoll OpenVPN.

Ergebnisse Geschwindigkeitstest

Über alle getesteten Standorte und Zeiten hinweg erreichte ExpressVPN eine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit von 300 Mbit/s.

Wir haben Server in Nordamerika, Europa und Asien getestet. Dabei war keine große Verlangsamung der Online-Aktivitäten zu bemerken. Wenn Ihre Internetgeschwindigkeit aber viel schneller ist als 100 Mbit/s, kann dies möglicherweise anders sein. Hier sind die Durchschnittsgeschwindigkeiten der Server in den einzelnen Regionen:

  • Nordamerika (nächstgelegene Standorte): 319 Mbit/s
  • Asien: 278 Mbit/s
  • Europa: 303 Mbit/s

Wir raten Ihnen dringend, das Lightway-Protokoll zu verwenden, wenn Sie eine möglichst schnelle Verbindung wünschen. Es ist auf allen Geräten verfügbar, auf denen die Apps von ExpressVPN laufen, einschließlich Routern. OpenVPN steht ebenfalls für alle Verbindungen zur Verfügung und Sie haben die Möglichkeit, sich über UDP (schneller) oder TCP (stabiler) zu verbinden. IKEv2 und L2TP/IPSec werden nicht mehr unterstützt, aber das fällt kaum ins Gewicht, da diese Protokolle sowieso ihre Grenzen bezüglich der Standorte, Funktionen und Kompatibilität des Netzwerks haben.

Protokoll-Auswahl von ExpressVPN
ExpressVPN unterstützt OpenVPN und Lightway

Neben Video-Streaming schlägt sich ExpressVPN auch beim Online-Gaming ausgezeichnet. Ich habe nur niedrige Latenz- und Pingzeiten festgestellt, selbst wenn ich schnelle Spiele wie Rocket League und Brawlhalla getestet habe. Trotzdem empfiehlt es sich, einen Server in der Nähe Ihres Standortes oder des Spieleservers zu nutzen.

Bitte beachten Sie, dass solche Tests nur eine allgemeine Einschätzung der Geschwindigkeit geben, die Sie selbst bei der Nutzung feststellen können. Daher sollten die Ergebnisse nicht als absolut verstanden werden. Die Instabilität des Internets macht es unmöglich, alle Faktoren, die sich auf die Geschwindigkeit auswirken, effektiv zu kalkulieren. Nutzende mit einer schnellen Internetverbindung werden größere Unterschiede in den Verbindungsgeschwindigkeiten feststellen.

Apps: Auf welchen Geräten läuft ExpressVPN?

ExpressVPN ist mit mehr Geräten kompatibel als jedes andere VPN, das ich kenne, und läuft auf:

  • Windows
  • macOS, inkl. M1 und M2
  • iOS
  • Android
  • Android TV und Nvidia Shield
  • Linux
  • Amazon Fire TV
  • Bestimmten WLAN-Routern von Asus, Linksys und Netgear

Sie können gleichzeitig 5 Geräte verbinden, was etwa dem Branchenstandard entspricht, obwohl bestimmte Anbieter bis zu zehn Geräte zulassen oder gar keine Verbindungsbeschränkung festlegen.

Desktop-Bildschirm von ExpressVPN
Die Windows-App von ExpressVPN

Das Design der Apps ist auf allen Plattformen ähnlich, weshalb Sie sich auf allen zurechtfinden sollten, sobald Sie die App auf einer gemeistert haben. Alle Apps sind einfach einzurichten und zu bedienen.

Android-App-Bildschirm von ExpressVPN
Die Android-App von ExpressVPN

Wenn Sie ExpressVPN zum ersten Mal installiert haben, müssen Sie das Gerät verifizieren. Dafür wird Ihnen ein Code in Ihrem Konto auf der Website von ExpressVPN angezeigt. Während das einen Mehraufwand für die Einrichtung neuer Geräte erfordert, bedeutet es auch, dass Sie Ihren Anmeldenamen und Passwort nicht immer wieder eingeben müssen.

Sobald Sie die Einrichtung abgeschlossen haben, erhalten Sie Zugriff auf Tausende Serverstandorte in 94 verschiedenen Ländern.

Browser-Erweiterungen von ExpressVPN

Desktop-Browser-Erweiterungen sind für Chrome, Safari, Edge und Firefox verfügbar. Im Gegensatz zu den meisten solcher Erweiterungen für VPNs handelt es sich bei den Plug-ins von ExpressVPN nicht um eigenständige Proxys. Sie kontrollieren lediglich die VPN-App, die ebenfalls auf Ihrem Gerät installiert sein muss. Das ist ein Vorteil für alle, die ein Chromebook nutzen, aber weniger ansprechend für Mac- und PC-Nutzende.

Browser-Erweiterung von ExpressVPN
Die Browser-Erweiterung von ExpressVPN beinhaltet einen Schutz vor WebRTC-Lecks und eine Funktion zur Standortverschleierung.

Die Browser-Erweiterungen von ExpressVPN bieten auch einige zusätzliche Vorteile, einschließlich Schutz vor WebRTC-Lecks und HTML5-Standortverschleierung, für die sich die Installation auf jeden Fall lohnt.

Die Funktion zur Standort-Verschleierung verbirgt Ihren tatsächlichen Aufenthaltsort durch mehr als nur IP-Maskierung. Websites können Ihren Standort weiterhin anhand von WLAN- und Mobilfunksignalen, GPS und anderen positionsbestimmtenden Komponenten über die HTML5-Geolocation-API bestimmen. Die Browser-Erweiterung von ExpressVPN „spooft“ den Standort der API mit einem halb zufällig gewählten Punkt in der Nähe des VPN-Servers, mit dem Sie verbunden sind.

MediaStreamer-DNS

Jedes ExpressVPN-Abonnement beinhaltet den Smart-DNS-Proxy-Dienst namens MediaStreamer. Viele Geräte unterstützen VPN-Apps nicht, geben Ihnen aber die Möglichkeit, den Standard-DNS-Server zu wechseln. Auf Geräten wie Apple TV, PlayStation 4 und Xbox One können Sie die IP-Adressen des DNS-Servers in den Interneteinstellungen mit denen von MediaStreamer ersetzen.

Samsung Smart-TV DNS-Konfiguration
Samsung Smart-TV DNS-Konfiguration

MediaStreamer funktioniert mit vielen verschiedenen regional beschränkten Plattformen, darunter Netflix und den meisten anderen beliebten Streaming-Diensten, die ich weiter unten genauer bespreche. MediaStreamer bietet allerdings nicht den gleichen Grad an Sicherheit und Datenschutz wie die herkömmliche Version des VPNs.

Außerdem werden Geräte, die Sie per MediaStreamer verbinden, in der Verbindungsbeschränkung von fünf Geräten berücksichtigt.

Router-Firmware

ExpressVPN-Router
ExpressVPN-Router

Wenn Ihr Gerät VPN-Apps nicht unterstützt und nicht zulässt, den DNS-Server zu wechseln, was zum Beispiel bei Roku und Chromecast der Fall ist, haben Sie immer noch die Möglichkeit, es über einen WLAN-Router mit dem VPN zu verbinden. Wenn die Router-Firmware mit Ihrem VPN kompatibel ist, sollten Sie es manuell einrichten können. Allerdings haben Sie mit ExpressVPN noch eine bessere Möglichkeit.

Die Router-Firmware von ExpressVPN ist kostenlos und ersetzt die vorhandene Firmware Ihres Routers. Sie ist so eingestellt, dass sie sich mit allen Servern des Dienstes verbinden kann, und verfügt darüber hinaus über viele andere Funktionen, mit denen Sie festlegen können, welche Ihrer Geräte über das VPN und welche über MediaStreamer laufen und welche eine herkömmliche Internetverbindung nutzen.

Router-Geräte von ExpressVPN verwalten
Sie können Ihre Geräte mit dem Router von ExpressVPN verwalten

Sie können entweder einen Router kaufen, auf dem die Firmware von ExpressVPN schon vorkonfiguriert wurde, oder sie selbst installieren. Falls Sie sich für letzteres entscheiden, prüfen Sie zuerst, ob Ihr WLAN-Router mit der Firmware kompatibel ist. Seien Sie auch vorsichtig: Wenn Ihnen beim Flashen der neuen Firmware ein Fehler unterläuft, könnte es Ihren Router dauerhaft beschädigen.

Ein großer Vorteil dieser Methode ist, dass ein Router nur als eine Verbindung zählt, obwohl Sie viele andere Geräte über den Router mit dem VPN verbinden können. Wenn Sie also mehr als fünf Geräte gleichzeitig verbinden möchten, könnte das eine Lösung sein.

Die neueste Version der Router-Firmware von ExpressVPN, die Mitte 2022 veröffentlicht wurde, verfügt über ein neues Design und ist in einigen Bereichen leistungsstärker. Die Neuerungen beinhalten ein SSL-Sicherheitsupgrade, verbesserte Stabilität und Unterstützung des neuen Lightway-Protokolls. Die Einrichtung ist ebenfalls einfacher, da es nun eine interaktive Anleitung gibt.

Streaming, Netflix und Kodi

Entsperrt ExpressVPN Netflix?

Ja.

Seit Netflix damit begann, VPN-Verbindungen zu blockieren, hat sich ExpressVPN beständig beim Entsperren des Streaming-Dienstes bewährt. Da sich die Inhalte von Land zu Land unterscheiden, können Sie mit ExpressVPN auf verschiedene Kataloge zugreifen, darunter in den USA, Großbritannien, Japan, Kanada, Frankreich und Dutzenden anderen Ländern.

Zusätzlich zu Netflix konnte ich im Rahmen meines Tests auch viele andere regional beschränkte Streaming-Seiten entsperren, einschließlich:

Beachten Sie allerdings, dass Sie sich an den Support wenden müssen, um herauszufinden, welche Server mit welchen Streaming-Diensten funktionieren. In der Vergangenheit konnte ExpressVPN den BBC iPlayer nicht zuverlässig entsperren, aber das war glücklicherweise kein Problem mehr, als ich meine Tests durchführte.

ExpressVPN läuft auch auf allen Kodi-Add-ons, die ich getestet habe. Mit der Software und den Apps für Linux, Android TV und Fire TV können Sie mehr oder weniger jedes Kodi-Gerät mit dem VPN verbinden. Sie können mit Ihrem Kodi-Gerät sogar auf MediaStreamer zugreifen.

Erlaubt ExpressVPN Torrenting?

Ja.

Im Gegensatz zu den meisten VPN-Anbietern rät ExpressVPN Ihnen nicht, bestimmte Server für Torrenting zu nutzen. Sie können sich einfach mit einem schnellen Server in Ihrer Nähe verbinden und schon können Sie Dateien herunterladen.

Kill-Switch-Option von ExpressVPN
Stellen Sie sicher, dass Ihr Internetverkehr immer verschlüsselt ist, indem Sie den Kill-Switch von ExpressVPN verwenden.

P2P-Filesharing ist erlaubt und gut geschützt. Ein Kill-Switch, den ExpressVPN „Network Lock“ nennt, stoppt jeglichen Internetverkehr, falls die VPN-Verbindung unerwartet abbricht. Das bedeutet, dass Ihr P2P-Verkehr immer verschlüsselt bleibt. Die Funktion ist in den Desktop-Apps verfügbar, während die mobilen Apps über eine vereinfachte Version des Kill-Switch verfügen.

Bietet ExpressVPN Split-Tunneling an?

Die Apps für Windows, macOS, Android und Router unterstützen Split-Tunneling. Diese Funktion gibt Ihnen die Möglichkeit zu bestimmen, welche Apps über die VPN-Verbindung laufen und welche eine herkömmliche Internetverbindung nutzen. Das ist besonders nützlich für P2P-Filesharing, da Sie so Ihren Torrenting-Client über das VPN verbinden können, während andere Apps die herkömmliche Internetverbindung nutzen.

Split-Tunneling von ExpressVPN
Die App von ExpressVPN verfügt über eine Split-Tunneling-Funktion.

Führen Sie die folgende Schritte aus, um Split-Tunneling zu aktivieren:

  1. Klicken Sie auf das Hamburger-Menü (drei waagerechte Linien) und wählen Sie Optionen.
  2. Markieren Sie Verbindung pro App verwalten unter Split-Tunneling in der Rubrik Allgemein.
  3. Klicken Sie auf Einstellungen.
  4. Nun können Sie auswählen, ob nur bestimmte Apps das VPN nutzen oder ob bestimmte Apps keinen Zugriff auf das VPN erhalten.
  5. Klicken Sie auf +, um Apps hinzuzufügen.

Bitte beachten Sie, dass eine App weiterhin DNS-Verkehr über die Server von ExpressVPN sendet, selbst wenn sie in der Split-Tunneling-Funktion von der Nutzung des VPNs ausgeschlossen wurde.

Split-Tunneling steht derzeit nicht für iOS und Linux zur Verfügung.

Sicherheit, Datenschutz und Speicherung von Nutzungsdaten

Viele VPN-Anbieter machen große Versprechen über Ihre Sicherheitsfunktionen und Datenschutzvorkehrungen – und ExpressVPN ist keine Ausnahme. Ich wollte herausfinden, ob ExpressVPN auch hält, was es verspricht.

ExpressVPN ist auf den britischen Jungferninseln registriert, wo es keine Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung gibt. Das Land liegt außerhalb der Gerichtsbarkeit der Länder, in denen Regierungen die Bevölkerung überwachen.

ExpressVPN-Richtlinie zur Speicherung von Nutzungsdaten
Ein Ausschnitt aus der Richtlinie zur Speicherung von Nutzungsdaten von ExpressVPN.

Das Unternehmen protokolliert keine Daten über den Internetverkehr, die IP-Adresse von Nutzenden oder die IP-Adresse des Servernetzwerks, mit dem Sie verbunden sind. Es zeichnet lediglich das Datum (nicht die Uhrzeit) der Verbindung auf, welchen Serverstandort Sie nutzen (nicht welchen spezifischen Server) und Ihr tägliches Datenvolumen. Keine dieser Informationen können Sie identifizieren – sie werden in erster Linie für diagnostische Zwecke gesammelt und um Missbrauch zu verhindern.

Die Richtlinie zur Speicherung von Nutzungsdaten von ExpressVPN wurde schon mehrmals auf die Probe gestellt. In einem viel diskutierten Fall beschlagnahmten Behörden in der Türkei einen Server mit der Erklärung, er enthalte Informationen über die Ermordung des russischen Botschafters Andrei Karlov. Allerdings wurden auf dem Server keine hilfreichen Informationen gefunden und die Behörden konnten keine gelöschten Facebook- und Gmail-Daten finden. In einer Stellungnahme zu diesem Fall schrieb ExpressVPN:

„[…] ExpressVPN besitzt keine und war nie im Besitz von Verbindungsprotokollen der Nutzenden, anhand derer wir hätten feststellen können, welche Person die spezifische IP, die uns von den Behörden gegeben wurde, verwendet hatte. Außerdem waren wir nicht in der Lage festzustellen, welche Nutzenden Gmail oder Facebook in dem angegebenen Zeitrahmen genutzt haben, da wir keine Protokolle über Nutzungsaktivitäten führen. Wir sind der Meinung, dass die Beschlagnahmung und Prüfung des VPN-Servers diese Punkte ausreichend belegt.“

ExpressVPN verwendet eine unknackbare Verschlüsselung für jede Verbindung, was sicherstellt, dass niemand die Inhalte Ihrer Online-Kommunikation dechiffrieren kann. Hier finden Sie die Details der Verschlüsselung:

  • 256-Bit-AES-Verschlüsselung
  • 4096-Bit-DHE-RSA-Schlüssel
  • SHA-512-Hashfunktionen
  • Perfect Forward Secrecy (Das bedeutet, dass selbst, wenn der Verschlüsselungsschlüssel kompromittiert wird, er nicht dazu verwendet werden kann, vergangene Sitzungen zu entschlüsseln.)

ExpressVPN schlägt sich auch ausgesprochen gut in Sachen Datenlecks. In meinem Test konnte ich keine DNS-, IPv6- oder WebRTC-Lecks feststellen – weder, wenn ich mit dem VPN verbunden war, noch, wenn die VPN-Verbindung unerwartet unterbrochen wurde. Meine echte IP-Adresse und der Internetverkehr gerieten also nie in mein unverschlüsseltes Netzwerk.

Leck-Test von ExpressVPN
Wir konnten keine IP-Lecks in unserem Test von ExpressVPN feststellen.

Wie die meisten anderen VPN-Dienste weist ExpressVPN den Nutzenden gemeinsam benutzte IP-Adressen zu. Dedizierte IP-Adressen sind nicht verfügbar. Wenn Sie sich also mit einem Server verbinden, teilen Sie die IP-Adresse des Servers mit vielen anderen. Das verhindert, dass Online-Aktivitäten leicht zu einer bestimmten Person verfolgt werden können, und gibt Ihnen deutlich mehr Anonymität.

DNS-Leck-Test von ExpressVPN
ExpressVPN verwendet gemeinsam benutzte IP-Adressen.

In diesem Jahr führte ExpressVPN einen neuen Sicherheitsmechanismus namens TrustedServer ein, der sicherstellt, dass die Software des VPN-Servers nur auf dem temporären Speicher, auch Random Access Memory oder RAM genannt, und nicht der Festplatte läuft. Da RAM ohne Stromversorgung keine Daten speichern kann, werden die Daten auf dem Server bei jedem Neustart gelöscht. Das verhindert, dass Daten über Nutzende im Servernetzwerk verbleiben, nicht einmal ungewollt.

Die Server von ExpressVPN wurden auch schon von PwC geprüft, um festzustellen, ob sich das Unternehmen tatsächlich an seine eigene Datenschutzrichtlinie hält. TrustedServer wurde ebenfalls von PwC geprüft.

Die letzten Prüfungen wurden 2022 von Cure53 und F-Secure durchgeführt und konzentrierten sich auf die Desktop-Apps. Cure53 nahm folgendermaßen Stellung:

„Es bedarf nur weniger kleiner Verbesserungen, um die Sicherheit der Plattform auf ein exemplarisches Niveau zu heben.“

Unterdessen kommentierte F-Secure:

„Es war unmöglich, Informationen über die Nutzenden von ExpressVPN zu finden oder diese aus dem Netzwerkverkehr zu extrahieren. Außerdem war es nicht möglich, den Code remote durch Angriffe auszuführen, einschließlich aber nicht nur in der Form eines Man-in-the-Middle-Angriffs, eines TLS-Downgrade und Paketinjektion.“

Datenschutzbewusste Nutzende werden sich auch freuen, dass ExpressVPN eine Onion-Website im Darknet betreibt, wo man sich anonym anmelden und mit Bitcoin bezahlen kann.

ExpressVPN führte vor Kurzem auch neue Sicherheitsfunktionen für die Android-App ein, die zu einem späteren Zeitpunkt möglicherweise auch auf anderen Betriebssystemen zur Verfügung stehen könnten.

Netzschutz-Übersicht von ExpressVPN
Die Android-App von ExpressVPN verfügt über neue Funktionen, einschließlich Benachrichtigungen über Datendiebstähle.
  • Netzschutz-Übersicht: In dieser Ansicht sehen Sie, wie lange Sie in den letzten sieben Tagen mit ExpressVPN verbunden waren und wann Ihre IP-Adresse geschützt war.
  • Security Assistant: Diese Funktion führt Sie schrittweise in das Thema Sicherheit ein und zeigt Ihnen, wie Sie Ihr Gerät, Ihre Daten und Ihr Konto schützen können. (Als dieser Artikel verfasst wurde, war diese Funktion noch in der Testphase.)
  • Data Breach Alert: Dabei handelt es sich um Benachrichtigungen, die Sie erhalten, wenn Ihre E-Mail-Adresse Opfer eines Datendiebstahls wurde. (Als dieser Artikel verfasst wurde, war diese Funktion noch in der Testphase.)

Die besten Serverstandorte von ExpressVPN

ExpressVPN bewirbt die genaue Anzahl seiner Server mittlerweile nicht mehr. In der Vergangenheit behauptete das Unternehmen allerdings, etwa 3.000 Server in 94 Ländern zu betreiben. Interessanterweise deckt das Netzwerk sowohl viel genutzte Standorte, zum Beispiel die USA, Kanada, Großbritannien und Australien, als auch weniger bekannte Länder wie Laos, Brunei und die Isle of Man ab.

Auto-Standort

ExpressVPN wählt Server standardmäßig mit seiner Auto-Standort-Funktion aus. Bei den meisten anderen Anbietern wählt diese Funktion einen Server anhand der geografischen Nähe zu Ihrem Standort aus, aber bei ExpressVPN ist der Vorgang komplexer: Die Funktion berücksichtigt nicht nur die Distanz zum Server, sondern auch die Download-Geschwindigkeit und die Latenzzeit.

Der Auto-Standort ist standardmäßig in allen Apps von ExpressVPN aktiviert. Der Server, der von der Funktion vorgeschlagen wird, ist mit einem Blitz-Symbol versehen und die App baut automatisch eine Verbindung zu diesem auf, wenn Sie sie starten.

Funktioniert ExpressVPN in China?

Ja.

ExpressVPN ist ein alter Hase, was relativ zuverlässigen Zugriff auf das unbeschränkte Internet in Festlandchina betrifft. Nicht lange bevor ich diese Bewertung verfasste, hielt ich mich kurzzeitig in Peking auf und habe mehr oder weniger die ganze Zeit ExpressVPN auf meinem Telefon genutzt. Ich musste keine Einstellungen ändern oder etwas anderes tun. Es funktionierte einfach.

Allerdings sollten Sie bedenken, dass es kein leichtes Unterfangen ist, die Große Firewall von China zu umgehen. Deshalb ist es möglich, dass Sie beizeiten keinen Zugriff auf das Internet haben, besonders wenn sich politisch brisante Vorkommnisse ereignen. Aber das gilt für alle VPN-Anbieter und ExpressVPN behebt solche Probleme immer schnell.

Wie gut ist der Support von ExpressVPN?

Ein kompetentes Support-Team steht rund um die Uhr per Live-Chat auf der Website von ExpressVPN zur Verfügung.

Live-Chat-Support von ExpressVPN
Der Live-Chat von ExpressVPN bietet starken Support.

Ich habe den 24/7-Live-Chat von ExpressVPN zu verschiedenen Zeiten kontaktiert und erhielt immer innerhalb von wenigen Minuten eine Antwort. Unser Team hat auch die Geld-zurück-Garantie des Dienstes getestet und hatte nie Probleme, eine Rückerstattung zu erhalten. Der Support nutzt Zendesk, um Anfragen zu verwalten.

Hilfreiche Ressourcen sind auf Deutsch, Englisch, Holländisch, Französisch, Italienisch, Spanisch und Portugiesisch verfügbar. Außerdem bietet ExpressVPN zahlreiche Anleitungen zu vielen verschiedenen Themen auf allen Plattformen an.

Abgesehen vom Live-Chat können Sie auch eine Anfrage über die Website oder per E-Mail einreichen. Wenn Sie Zendesk nicht vertrauen, bietet E-Mail eine anonyme Option.

Wie gut sind die Upload-Geschwindigkeiten bei ExpressVPN?

Die Geschwindigkeiten hängen von Ihrem Standort und dem des Servers, dem VPN-Protokoll und der aktuellen Auslastung Ihres Netzwerks ab, doch während unseres Tests waren die Upload-Geschwindigkeiten von ExpressVPN fast genauso gut wie die Download-Geschwindigkeiten.

Beachten Sie allerdings, dass herkömmliche Internetverbindungen oft asymmetrisch sind. Das bedeutet, dass die Upload-Geschwindigkeit deutlich niedriger ist als die maximale Download-Geschwindigkeit. Das kann sich wiederum auf die Geschwindigkeit auswirken, die Sie bei der Nutzung des VPNs feststellen.

Bietet ExpressVPN verschleierte Server?

Ja, aber sie sind nicht gekennzeichnet. Die Verschleierung kann auch nicht von Nutzenden aktiviert oder deaktiviert werden.

Die Verschleierung wird automatisch aktiviert, wenn sie bei der Nutzung der App von ExpressVPN nötig wird, zum Beispiel wenn Sie sich in China verbinden. In solchen Fällen ist Verschleierung notwendig, damit der Internetdienstanbieter und die Regierung die VPN-Verbindung nicht als solche erkennen und blockieren.

Ob man einen verschleierten Server verwendet oder nicht, wirkt sich kaum auf die Nutzung von ExpressVPN aus, obwohl es möglich ist, dass ein verschleierter Server geringfügig langsamer ist.

Über ExpressVPN

ExpressVPN wurde 2009 gegründet und auf den britischen Jungferninseln registriert, wo keine Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung gelten und die außerhalb der Gerichtsbarkeit der 14-Eyes-Geheimdienst-Allianz liegen.

ExpressVPN wurde 2021 von Kape Technologies übernommen. Dieses Unternehmen besitzt mehrere Firmen im Cybersicherheitssektor, einschließlich Private Internet Access und CyberGhost, das heißt, einen Teil der schärfsten Konkurrenz. Kape war früher unter dem Namen Crossrider bekannt, einem Unternehmen mit zweifelhaftem Ruf aufgrund seiner Rolle in der Verteilung von Adware.

Im Januar 2023 erlangte ExpressVPN vier Millionen aktive Nutzende: doppelt so viele wie VyprVPN, aber nur ein Bruchteil der rund 14 Millionen Nutzenden von NordVPN.

ExpressVPN führte als erster Dienst einige der Technologien ein, die andere VPNs nun auch anbieten, einschließlich TrustedServer (Server, die nur über RAM laufen), Lightway (ein schnelleres Protokoll) und MediaStreamer (eigener Smart-DNS-Proxy).

ExpressVPN gehört zu den gründenden Mitgliedern der VPN Trust Initiative (VTI), einer Gruppe von hochangesehenen VPN-Anbietern, die Sicherheitsstandards für die Branche entwickeln und Öffentlichkeitsarbeit über die Vorteile von VPNs leisten.

Preise von ExpressVPN

ExpressVPN ist leicht teurer als die meisten Dienste.

Hier finden Sie die Kosten auf einen Blick:

  • Das 1-Monats-Abo kostet $ 12,95
  • Das 6-Monats-Abo kostet $ 9,99 pro Monat
  • Das Jahres-Abo kostet $ 6,67 pro Monat

Der monatliche Preis des 1-Jahres-Abos ist anhand dieses Angebots berechnet, mit dem Sie zusätzlich drei Monate kostenlos erhalten.

Das Unternehmen sieht sich als einer der besten Dienste. Was die Kosten betrifft, sehe ich es als das Apple der VPNs.

Allerdings muss man sagen, dass die Preise nicht ausgefallen sind. Schlussendlich geht es um ein paar Dollar mehr pro Monat. Es gibt auch schlechtere VPNs, die gleich teuer und sogar teurer sind.

Außerdem können Sie einen beachtlichen Rabatt erhalten, wenn Sie sich für das Jahres-Abo entscheiden und nicht monatlich bezahlen.

ExpressVPN-Gutscheine

ExpressVPN-Coupon
Sonderangebot: 49% sparen
Zum Angebot >
Coupon wird automatisch angewendet

Empfiehlt sich ExpressVPN?

Ich habe ExpressVPN wochenlang getestet. Nun stellt sich die Frage, ob ich es empfehlen würde.

Absolut. Der Dienst ist eine hervorragende Wahl.

Wenn der Preis Sie nicht stört, dann werden Sie keinen besseren Allrounder finden. ExpressVPN schneidet in jedem Bereich ausgezeichnet ab, einschließlich Geschwindigkeit, Sicherheit, der Entsperrung von geografisch beschränkten Inhalten, der Umgehung von Zensurmaßnahmen und beim Support. Ich empfehle es allgemein, ob Sie schon seit Jahren ein VPN nutzen oder zum ersten Mal eines ausprobieren möchten.

Alternativen zu ExpressVPN

Mir gefällt ExpressVPN sehr gut, aber ich kann verstehen, wenn man einen günstigeren Dienst bevorzugt oder sich ein VPN wünscht, mit dem man gleichzeitig mehr Geräte verbinden kann.

NordVPN lässt bis zu 6 gleichzeitige Verbindungen zu und die Abonnements kosten bei ähnlicher Laufzeit nur etwa die Hälfte, wenn Sie die aktuellen Rabatte nutzen. Der Dienst ist einer der schnellsten auf dem Markt, bietet viele der gleichen Sicherheitsvorteile, entsperrt Streaming-Seiten, erlaubt Torrenting und gibt Ihnen Zugriff auf das Internet in China. Es entsperrt auch DAZN in mehr Ländern als ExpressVPN.

CyberGhost ist eine weitere günstige Option, mit der Sie gleichzeitig bis zu 7 Geräte verbinden können. Das VPN funktioniert allerdings nicht in China. Die Unterstützung für weniger beliebte Betriebssysteme ist nicht so ausgereift, aber insgesamt ist es schnell, sicher und entsperrt problemlos regional beschränkte Inhalte.

Wenn Sie sich für dieses Thema interessieren, empfehlen wir unseren Beitrag zu den besten VPNs.

ExpressVPN: Testmethodik

Wir haben ExpressVPN unseren üblichen Tests unterzogen, um herauszufinden, wie gut es sich im Vergleich zur Konkurrenz schlägt.

Zu den Faktoren, die wir in unserer Bewertung von ExpressVPN berücksichtigt haben, gehören:

  • Prüfung auf IP-Lecks: Wir testen, ob unsere wahre IP-Adresse je offengelegt wurde.
  • Prüfung auf DNS-Lecks: Wir testen, ob Dritte, z. B. der Internetdienstanbieter, unsere Online-Aktivitäten nachverfolgen können.
  • Prüfung auf IPv6-Lecks: Wir testen, ob das VPN nicht nur den IPv4-Datenverkehr, sondern auch den IPv6-Datenverkehr verschlüsselt (mit besonderem Augenmerk auf Geräte, die auf Windows 10 laufen).
  • Prüfung auf WebRTC-Lecks: Bei WebRTC handelt es sich um ein Protokoll, das für Voice- und Video-Chats verwendet wird. Wir testen, ob der Datenverkehr vom VPN verschlüsselt wird.
  • Wir werten verschiedene Sicherheitsmerkmale aus, einschließlich der VPN-Protokolle (WireGuard, OpenVPN, L2TP, SSTP und IKEv2), Verschlüsselung, Authentifizierungsprotokolle, Sicherheitsschlüssel (RSA- und DH-Schlüssel müssen mindestens 2048-Bit sein), Verwendung von Perfect Forward Secrecy und einer Reihe anderer Funktionen und Maßnahmen, über die Sie genaueres auf der Seite über unsere Methodik finden.
  • Geschwindigkeitstests: Wir testen verschiedene Serverstandorte zu verschiedenen Tageszeiten, um uns ein repräsentatives Bild davon zu machen, wie schnell ExpressVPN im Vergleich mit der Konkurrenz ist.
  • Entsperrungsfähigkeit: Wir testen, ob ExpressVPN auf Streaming-Dienste wie Netflix, BBC iPlayer, Amazon Prime Video, Hulu und Disney+ zugreifen kann.
  • Benutzungsfreundlichkeit und Anzahl der verfügbaren Apps.
  • Anzahl der Serverstandorte und wie viele Länder das Netzwerk abdeckt.
  • Reaktionsgeschwindigkeit, Verfügbarkeit und Expertise des Supports.

Häufig gestellte Fragen zu ExpressVPN

Ist ExpressVPN legal?

Ja, die Verwendung von VPNs einschließlich ExpressVPN ist völlig legal, mit Ausnahme einiger weniger Länder, in denen VPNs verboten sind.

Protokolliert ExpressVPN meine Daten?

ExpressVPN zeichnet weder die Online-Aktivitäten seiner Nutzer noch identifizierende Informationen über diese auf. In der Datenschutzrichtlinie wird angegeben, dass Folgendes protokolliert wird: die App und App-Version, die Sie verwenden; das Datum (nicht die Uhrzeit) der Verbindung; der VPN-Standort (nicht ein bestimmter Server oder die IP-Adresse); von welchem ​​Land und Internetdienstanbieter aus Sie eine Verbindung herstellen (keine Quell-IP-Adresse) sowie die Gesamtsumme der innerhalb von 24 Stunden übertragenen Daten. Diese Informationen werden zur Diagnose verwendet und nicht an Dritte weitergegeben.

Nutzer können zusätzlich anonym App-Diagnosen wie Absturzberichte, Usability-Diagnosen und VPN-Verbindungsdiagnosen mitteilen. Dies schließt Informationen zu fehlgeschlagenen Verbindungsversuchen und Geschwindigkeitstestdaten ein.

Kann jemand sehen, dass ich ExpressVPN nutze?

Das ist nicht ausgeschlossen. Ein VPN ist datengeschützt, aber nicht unbedingt anonym.

Ihr Internetdienstanbieter kann beispielsweise überprüfen, ob Sie eine Verbindung zu einem ihm bekannten ExpressVPN-Server herstellen. Und wenn Sie in Ihrem Facebook-Konto angemeldet sind und Facebook verwenden, während Sie mit ExpressVPN verbunden sind, kann Facebook erkennen, ob Sie eine Verbindung von einem VPN-Server aus hergestellt haben.

Allerdings kann Ihr Internetdienstanbieter nicht nachvollziehen, was Sie tun, während Sie mit dem VPN verbunden sind, und Websites und Apps können Ihre echte IP-Adresse nicht sehen.

Blockiert ExpressVPN Werbung?

Nein.

ExpressVPN verfügt über keine integrierten Funktionen zum Blockieren von Werbeanzeigen oder Anti-Tracking-Funktionen. Einige andere VPNs bieten diese Features, darunter CyberGhost und NordVPN.

Laut ExpressVPN haben Nutzer das Recht zu entscheiden, ob sie Anzeigen blockieren möchten und welche Anzeigen blockiert werden sollen. Das Unternehmen empfiehlt die Installation einer kostenlosen Werbeblocker- und/oder Anti-Tracking-Erweiterung wie uBlock Origin oder Privacy Badger.

Wie gut sind die mobilen Apps von ExpressVPN?

ExpressVPN bietet mobile Apps für Android und iOS. Beide sind gut gestaltet und mit den gleichen Funktionen und der gleichen Sicherheit ausgestattet wie die Desktop-Versionen. Die Apps von Express-VPN sind schnell und leichtgewichtig, sodass Sie sich keine Sorgen machen müssen, dass sie Ihr Gerät überfordern. Wir empfehlen, sich für das Lightway- oder das IKEv2-Protokoll zu entscheiden, um maximale Geschwindigkeit und Effizienz auf Mobilgeräten zu erzielen.

Hebt die Verwendung von ExpressVPN die Drosselung von Datenübertragungsraten auf?

Das ist von Fall zu Fall unterschiedlich. Wenn Ihr Internetdienstanbieter die Datenübertragungsrate einer bestimmten Quelle oder eines bestimmten Datentyps drosselt, dann ja. Durch die Verschlüsselung von ExpressVPN wird der Inhalt Ihrer Daten verborgen und durch Weiterleiten der Daten über den VPN-Server wird verschleiert, auf welche Websites, Apps oder welche Dienste Sie zugreifen. Da Ihr Internetdienstanbieter bei der Verwendung des VPNs also nicht sehen kann, was Sie tun, kann er bestimmte Quellen oder Arten von Datenverkehr nicht diskriminieren.

Allerdings ist ein VPN nicht hilfreich, wenn alle Ihre Daten gedrosselt werden. Wenn Sie beispielsweise Ihre monatliche Datenobergrenze erreicht haben, kann die Verwendung von ExpressVPN daran nichts ändern. Auch wenn diese verschlüsselt sind, müssen VPN-Daten immer noch das Netzwerk Ihres Internetdienstanbieters passieren und werden auf Ihre Datenobergrenze angerechnet.