Wir werden von Lesern unterstützt und können Provisionen erhalten, wenn Sie über Links auf unserer Website Käufe tätigen

Private Internet Access – unsere Bewertung: 8/10

Paul Bischoff TECHNISCHER AUTOR, DATENSCHUTZ-VERFECHTER UND VPN-EXPERTE

PIA Maskottchen-LogoPrivate Internet Access, kurz PIA, ist ein Veteran unter den VPNs. Der Anbieter bezeichnet sich selbst als das „vertrauenswürdigste VPN der Welt“ und legt besonderen Wert auf Privatsphäre und Datenschutz, wie nicht zuletzt aus der Namensgebung erkennbar ist.
Aber behaupten nicht alle VPNs, die Privatsphäre und Daten ihrer Nutzer zu schützen? Was zeichnet Private Internet Access aus, das NordVPN, Surfshark oder ExpressVPN nicht zu bieten haben?
Bei unserer Bewertung von Private Internet Access für das Jahr 2021 haben wir uns mit den neuesten Versionen der Apps für Mobilgeräte und Desktops des Anbieters befasst, um Folgendes herauszufinden:

  • Wie schnell ist PIA?
  • Kann PIA regional gesperrte Apps und Websites entsperren (z. B. Netflix, den BBC iPlayer und Amazon Prime Video)
  • Ist PIA so sicher und privat, wie der Anbieter behauptet?
  • Funktioniert PIA in China?
  • Ist der Anbieter besser als die Alternativen auf dem Markt?

All dies wird in der nachfolgenden Bewertung besprochen.

Bei meinen Tests von Private Internet Access habe ich Torrents genutzt, gestreamt, öffentliches WLAN gesichert und Online-Aktivitäten vor meinem Internetdienstanbieter verborgen. 

Meine Erfahrungen mit PIA sind im nächsten Abschnitt kurz zusammengefasst. Jedoch sollten Sie den gesamten Artikel lesen, wenn Sie einen detaillierten Einblick erhalten wollen und erfahren möchten, warum dieser VPN-Dienst bei Kunden so beliebt ist.

Außerdem finden Sie hier Informationen zu unserer Testmethodik und zu unseren Testkriterien für VPNs.  

Private Internet Access im Überblick

Private Internet Access ist ein leichtgewichtiges VPN, das Nutzer umfassend an ihre Erfordernisse anpassen können. Es bietet eine hohe Sicherheit und akzeptable Geschwindigkeiten, ist jedoch nicht unbedingt die beste Wahl, wenn es um die Freischaltung regional gesperrter Inhalte oder die Umgehung staatlicher Zensur in Ländern wie China geht. Zu empfehlen ist PIA insbesondere Torrent-Nutzern und allen, die ein VPN verwenden, weil sie ihre Privatsphäre wahren möchten. Weniger empfehlenswert ist der Service für diejenigen, die Videos streamen und Inhalte entsperren möchten.

Die Eckdaten von Private Internet Access

GESAMT-BEWERTUNG:  #7 von 75
Geschwindigkeit
Score: 7/10
Durchschnittsgeschwindigkeit*: 43 Mbit/s
Video-Streaming-Support: 4K, HD-Video-Konferenzen
Streaming
Score: 5/10
Netflix: Ja
Andere Streaming-Services: BBC iPlayer
Sicherheit
Score: 10/10
Verschlüsselungsart: Bis zu 256-Bit-AES
Kill-Switch: Ja
Protokollierungen: Keine
Netzwerkprotokolle: OpenVPN, Wireguard
Preis-Leistungs-Verhältnis
Score: 8/10
Niedrigste monatliche Kosten: 2,19 $
Geld-zurück-Garantie: 30 Tage
Websitehttps://www.Privateinternetaccess.com

Private Internet Access im Vergleich zu anderen beliebten VPNs

Hier steht Private Internet Access im Vergleich zu ExpressVPN und NordVPN, zwei der beliebtesten und am besten bewerteten VPNs auf dem Markt. (Eine detailliertere Gegenüberstellung von ExpressVPN und NordVPN finden Sie unter diesem Link.)

No valuePrivate Internet AccessExpressVPNNordVPN
WebseitePrivateInternetAccess.comExpressVPN.comNordVPN.com
Average Speed (Mbps)43 MBit/s135 Mbit/s369 Mbit/s
OpenVPN data encryption256-bit AES256-bit AES256-bit AES
Kill-SwitchNur Desktop
Erlaubt Torrenting
Connection logs Some aggregated dataNone
Entsperrt Netflix US
Unblocks Prime Video
Entsperrt Hulu
Entsperrt BBC iPlayer
Niedrigste monatliche Kosten2,19 $6,67 $$4.19
Geld-zurück-Garantie30 Tage30 Tage30 Tage
Gesamt-Bewertung79.39.7
Niedrigste monatliche Kosten$2.19
Sparen Sie 82 % beim 2-Jahres-Abonnement
$6.67
Sonderangebot: 49% sparen
$4.19
Sparen Sie bis zu 63 %

Vor- und Nachteile von Private Internet Access

Im Folgenden haben wir aufgelistet, was uns bei der Nutzung von Private Internet Access gut und was uns weniger gefiel.

Vorteile:

  • Hohe Sicherheit
  • Keine Protokollierungen
  • Sehr viele Anpassungsmöglichkeiten
  • Bis zu 10 Geräte gleichzeitig nutzbar
  • Schnelle Server

Nachteile:

  • wird von einigen großen Streaming-Diensten blockiert
  • Design der Apps lässt zu wünschen übrig 
  • funktioniert in China nicht zuverlässig
  • einige veraltete Informationen in Foren und Support-Dokumentationen

Ich werde nun auf diese Punkte genauer eingehen.

Geschwindigkeit: Ist Private Internet Access schnell?

PIA ist bezüglich Download-Geschwindigkeiten überdurchschnittlich. Ich konnte 4K-Videos und Videokonferenzen in HD streamen, wenn eine Verbindung mit Servern in der Nähe bestand. Probleme in Form von schlechter Videoqualität oder Pufferungen sind nicht aufgetreten.

Geschwindigkeitstest PIA

Private Internet Access betreibt 3.386 Server in 42 Ländern. Die meisten Mitbewerber haben Server in 60 oder mehr Ländern. Für die überwiegende Zahl von Nutzenden wird die Server-Auswahl von PIA aber dennoch mehr als ausreichend sein. Über alle getesteten Standorte und Zeiten hinweg erreichte PIA eine durchschnittliche Download-Geschwindigkeit von 117 Mbit/s

VPN-Geschwindigkeitstest-Ergebnisse

Ich habe Server in Nordamerika, Europa und Asien genutzt. Hier sind die Durchschnittsgeschwindigkeiten der Server der einzelnen Regionen:

  • Nordamerika (am nähesten): 93 Mbit/s
  • Asien: 200 Mbit/s
  • Europa: 58 Mbit/s

Server in der Nähe ergaben nur geringe Ping-Zeiten (Latenzzeiten), weshalb sie sich besonders für Online-Spiele eigneten. Die nächstgelegenen Server hatten eine Latenz von ca. 50 ms, was für Spiele kein Problem darstellt. In Abhängigkeit vom Standort des nächstbefindlichen Servers konnten wir schnelle Spiele wie Brawlhalla und Rocket League ohne Verzögerungen ausführen.

Beachten Sie bitte, dass diese Testergebnisse nur als allgemeine Indikatoren für die Leistungsfähigkeit von Private Internet Access dienen können und nicht als endgültig anzusehen sind. Die inhärente Volatilität des Internets trägt wesentlich zur Zufälligkeit einer jeden Performance bei. Nutzer mit schnelleren Verbindungen werden wahrscheinlich größere Geschwindigkeitsunterschiede feststellen.

Das könnte Sie ebenfalls interessieren: Die schnellsten VPNs

Apps: Für welche Geräte ist Private Internet Access geeignet

Mit einem einzigen Abonnement können bis zu 10 Geräte gleichzeitig verbunden werden. PIA bietet Apps für folgende Geräte:

  • Windows 7, 8 und 10 (32-Bit- und 64-Bit-Versionen verfügbar)
  • macOS 10.12 und neuere Versionen
  • iOS 11 und neuere Versionen
  • Android 4.1 und neuere Versionen
  • Linux: Ubuntu 16.04+, Mint 18+, Arch und Debian
  • Amazon Fire TV

Webbrowser-Erweiterungen stehen für Chrome, Firefox und Opera zur Verfügung.

PIA-Apps

Die Apps sind sehr leichtgewichtig, was bedeutet, dass sie auch für Geräte mit geringer Stromaufnahme gut geeignet sind.

PIA Mobil-Server

Server können alphabetisch oder nach Latenzzeiten (Ping-Zeiten) geordnet werden. Ihre bevorzugten Server können mit einem Herz gekennzeichnet oder mittels Suchleiste gefunden werden.

PIA Windows-Server

PIA ist einer der wenigen VPN-Anbieter, die Linux-Nutzern eine App bieten – komplett mit grafischer Benutzeroberfläche. Die wenigen anderen Anbieter, die sich überhaupt die Mühe machen, Linux-Apps zu erstellen, beschränken sich in der Regel auf Befehlszeilen-Schnittstellen.

Nutzer von PIA können das Layout ihrer Apps anpassen, wobei Elemente der Schnittstelle neu geordnet oder vollständig entfernt werden können. Es stehen auch dunkle und helle Themen zur Auswahl.

PIA Windows-Helligkeitseinstellung

Die Apps von PIA lassen hinsichtlich Benutzerfreundlichkeit ein wenig zu wünschen übrig. Sie bieten aber dennoch einige beeindruckende Funktionen, die Sie bei vielen anderen VPNs nicht finden. Dazu gehören:   

  • Eine Schlummerfunktion zum vorübergehenden Trennen des VPNs für einige Minuten. (Nicht in iOS verfügbar.)
  • Ein „privater Browser“ für iOS und Android, der als separate App installiert werden muss. Dieser Browser bietet mehr Sicherheit und Datenschutz als die Standard-Browser Chrome und Safari, die in Smartphones integriert sind.   
  • Ein integrierter Werbeblocker, der in iOS allerdings nur Anzeigen in Safari blockiert, also nicht systemweit funktioniert.
  • Viele Optionen für Sicherheits- und Netzwerk-Anpassungen, auf die in diesem Artikel an späterer Stelle noch eingegangen wird.

PIA Mobil-Menüs

PIA - App - iOS

Eine manuelle Einrichtung von PIA ohne App ist ebenfalls möglich. Dazu können Sie OpenVPN-Konfigurationsdateien direkt von der PIA-Website herunterladen. Dies ist praktisch, wenn Sie das VPN auf einem Gerät einrichten möchten, auf dem keine App vorhanden ist, z. B. auf einem WLAN-Router.

Das Marketing der PIA-Website ist in Bezug auf Router nicht sehr explizit. Durch Suchen im Support-Bereich habe ich jedoch herausgefunden, dass PIA OpenVPN auf folgenden Routern unterstützt:

  • DD-WRT
  • LEDE
  • AsusWRT
  • pfSense (was bedeutet, dass auch OPNsense unterstützt wird)

Wenn Sie weitere Informationen zum Einrichten einer VPN-Verbindung auf einem Router wünschen, sollten Sie unseren Beitrag über VPN-Router lesen. 

Streaming, Netflix, und Kodi

Kann Netflix mit Private Internet Access entsperrt werden?

Ja, ich habe Private Internet Access verwendet, um Netflix USA und Vereinigtes Königreich freizuschalten. Des Weiteren war ich in der Lage, den BBC iPlayer über einen Server im Vereinigten Königreich zu entsperren.

Das VPN funktionierte jedoch nicht mit Hulu und Amazon Prime Video (US).

PIA ist also nicht das am besten geeignete VPN für die Freischaltung regional gesperrter Inhalte, aber andererseits auch nicht das schlechteste.

Kodi-Nutzende können PIA sowohl mit Android-Boxen als auch mit OpenELEC-Geräten verwenden. Das VPN ist mit allen Kodi-Add-ons kompatibel.

Werfen Sie auch einen Blick auf unsere VPN-Empfehlungen für Streaming-Zwecke.

Erlaubt Private Internet Access Torrenting?

Ja. PIA ist seit Langem ein Favorit unter Torrent-Nutzenden. Die Apps enthalten mehrere Funktionen, die Nutzende von P2P-Tauschbörsen ansprechen. 

  • Mit der Portweiterleitung können NAT-Firewalls umgangen und mehr Peers in einem Torrent-Schwarm verbunden werden.

PIA - App - Port Forwarding

  • Ein Kill-Switch beendet die Internetverbindung, wenn die VPN-Verbindung unerwartet

PIA - App - Kill Switch

  • Durch Split-Tunneling wird der Internetverkehr einer Torrenting-App über das VPN    getunnelt, während für andere Aktivitäten eine normale, direkte Verbindung verwendet  wird.

PIA - App - Split Tunneling

Schauen Sie sich auch unsere VPN-Empfehlungen für Torrenting an.

Sicherheit, Datenschutz und Protokollierungen

Nach der Anmeldung schickte uns PIA einen Benutzernamen und ein Passwort per E-Mail, was unabhängig von der E-Mail-Adresse und dem Passwort war, mit denen das Konto registriert wurde. Das kann etwas unpraktisch sein, da ein weiteres Passwort erinnert werden muss und dieses nicht frei gewählt werden konnte. Andererseits wird dadurch aber eine zusätzliche Ebene des Datenschutzes geboten. Wenn die VPN-Anmeldedaten auf irgendeine Weise kompromittiert werden, hat dies keine Auswirkungen auf das Konto.

PIA - OpenVPN-Einstellungen
PIA – OpenVPN-Einstellungen
PIA - Wireguard-Einstellungen
PIA – Wireguard-Einstellungen

In den Apps kann die Sicherheit von PIA weitgehend angepasst werden, was heutzutage bei vielen anderen VPNs nicht mehr der Fall ist. Zusätzlich zu den oben beschriebenen Optionen Kill-Switch, Werbeblocker und privater Browser existieren weitere bemerkenswerte Funktionen:

  • Einstellbare Datenverschlüsselung. Standardmäßig ist 128-Bit-AES-GCM aktiviert, aber man kann auch auf eine 256-Bit-Verschlüsselung erhöhen oder die Verschlüsselung deaktivieren. Letzteres ist nicht zu empfehlen. Obwohl viele VPNs über eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung verfügen, ist eine 128-Bit-Verschlüsselung für die überwiegende Mehrheit der Nutzenden völlig ausreichend, die zudem möglicherweise zu geringeren Performance-Beeinträchtigungen führt.
  • Einstellbarer Handshake. Ähnlich wie bei der Datenverschlüsselung kann hiermit eingestellt werden, welche Verschlüsselungsstufe zum Sichern und Austauschen des Datenverschlüsselungscodes verwendet wird.
  • VPN-Protokoll. OpenVPN UDP wird standardmäßig verwendet. OpenVPN über TCP ist eine weitere Option. Auch WireGuard ist verfügbar, was eine leichtgewichtigere und somit schnellere Alternative darstellt. Meine Geschwindigkeitstests habe ich mit dem WireGuard-Protokoll durchgeführt. 
  • Remote-Port: Wenn ein Netzwerkadministrator den Datenverkehr des Standard-OpenVPN-Ports blockiert hat, kann ein anderer Port gewählt werden.
  • DNS: Die meisten Nutzenden möchten die privaten DNS-Server von PIA verwenden, um Ihre Besuche von Websites zu verbergen und Daten von ihrem Internetdienstanbieter anzufordern. Man kann sich jedoch auch für die DNS-Server seines Internetdienstanbieters, benutzerdefinierte DNS-Server oder sogar für ein neues Peer-to-Peer-DNS-Server-System namens Handshake entscheiden.

PIA - App - Port Forwarding

  • LAN-Verkehr zulassen. Durch Deaktivieren dieser Option wird verhindert, dass Geräte des lokalen Netzwerks, z. B. Drucker und intelligente Hausgeräte, auf die lokale IP-Adresse des Gerätes zugreifen.
  • Multi-Hop. Man kann mit dieser Funktion seiner VPN-Verbindung mittels eines zusätzlichen ShadowSOCKS- oder SOCKS5-Proxys einen weiteren Hop hinzufügen.

PIA - App - MultiHop

Private Internet Access hat seinen Sitz in den USA, was einige Nutzer zu der Befürchtung veranlassen könnte, von nationalen Geheimdiensten ausspioniert zu werden.

PIA - App - Kill Switch

PIA führt jedoch keine Protokolle über Ihre Online-Aktivitäten und erfasst auch keine Metadaten wie Zeitstempel oder IP-Adressen. Lediglich ein Minimum an persönlichen Daten (E-Mail-Adresse und Zahlungsdetails) wird bei der Anmeldung für den Service und für Abrechnungszwecke erfasst.

IP-Test ohne VPN

IP-Test ohne VPN

IP-Test mit VPN

IP-Test mit VPN

DNS-Test ohne VPN

DNS-Test ohne VPN

DNS-Test mit VPN

DNS-Test mit VPN

Während unserer Verbindungen mit PIA sind wir keiner IP-, DNS- oder WebRTC-Lecks gewahr geworden. Es ist daher davon auszugehen, dass unsere tatsächliche IP-Adresse nicht in die Hände Dritter gefallen ist.

Funktioniert Private Internet Access in China?

PIA ist für die Nutzung in China nicht verlässlich. Darüber hinaus wurde der Service im September 2019 auch in Hongkong zeitweise blockiert. Wenn Sie nach einer Möglichkeit suchen, die Great Firewall auf dem chinesischen Festland zu umgehen, würden wir zu einer Alternative raten. Gleiches gilt für andere Länder, in denen VPNs häufig blockiert werden, wie die Vereinigten Arabischen Emirate und der Iran. ExpressVPN ist hierfür eine alternative Empfehlung.

Um mehr über VPN-Verbindungen in China zu erfahren, sollten Sie einen Blick in unsere VPN-Empfehlungen für China werfen.   

Wie gut ist der Kundenservice von Private Internet Access?

Es dauerte ungefähr dreißig Sekunden, um an einem Abend während der Woche über die PIA-Website eine Verbindung zu einem Live-Chat-Support-Mitarbeiter herzustellen. Der Mitarbeiter antwortete schnell auf meine Fragen. Die erste Antwort, die ich erhielt, war allerdings falsch. Aber auf eine diesbezügliche Nachfrage erhielt ich schnell eine korrekte Antwort. Ich habe gefragt, ob die Schlummerfunktion für iOS verfügbar ist, da ich die Einstellung in der App nicht finden konnte. Alles in allem war die Unterstützung, die ich bekam, in Ordnung.

PIA Support

Private Internet Access bietet einen Blog und umfangreiches Support-Material, wodurch Probleme selbst behoben und aktuelle Informationen des Services erhalten werden können. Das VPN ist außerdem einer der wenigen Anbieter, die ein eigenes Forum betreiben, in dem Kunden Fragen und Kommentare an Entwickler und andere Nutzende senden können.

Leider ist aber ein Großteil der Beiträge in den Blog-Posts und Foren veraltet. Dadurch war es in einigen Fällen schwierig, klare und genaue Antworten auf Fragen zu finden.

Der verfügbare Fehlerprotokollierungs-Modus der Apps kann bei der Behebung von Verbindungsproblemen hilfreich sein. Anstatt zu versuchen, dem Kundensupport ein Problem zu schildern, kann dieser Modus aktiviert und das Fehlerprotokoll übergeben werden, sodass die technischen Mitarbeiter das Problem schneller feststellen können. Denken Sie jedoch daran, diese Funktion wieder auszuschalten, wenn Sie sie nicht mehr brauchen, um unnötige Protokollierungen zu vermeiden.

Die Preise von Private Internet Access

PIA Preise

PIA bietet eine Service-Ebene mit drei möglichen Abonnements. die sich in der Dauer unterscheiden:

  • 1 Monat für 11,99 $ 
  • 6 Monate für 45 $ (7.50 $ pro Monat)
  • 3 Jahre + 2 KOSTENLOSE Monate für 56,94 $ (2,19 $ pro Monat)

Jedes Abonnement schließt eine 30-tägige risikolose Geld-zurück-Garantie ein.

PIA akzeptiert verschiedene Zahlungsarten, einschließlich Kreditkarten, PayPal, Amazon Pay und mehrere anonyme Kryptowährungen, einschließlich Bitcoin, Zcash und Ethereum. Sie können sogar Geschenkkarten von Starbucks, Walmart, Best Buy und anderen einlösen.

Private Internet Access coupons

Private Internet Access-Coupon
Sparen Sie 82 % beim 2-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

Empfehlen wir Private Internet Access?

Wenn Sie ein VPN mehr zum Schutz Ihrer Privatsphäre und weniger zum Streamen verwenden möchten, ist PIA eine gute Wahl. Der Anbieter ist außerdem empfehlenswert für Torrenter, Linux-Nutzer und die Sicherung ungeschützter WLAN-Hotspots. Nicht zu empfehlen ist der Service jedoch für diejenigen, die Zugang zu vielen verschiedenen Streaming-Diensten wünschen oder sich in China aufhalten.

Alternativen zu Private Internet Access

PIA ist gut geeignet für datenschutzbewusste, technisch versierte Nutzer, die die Sicherheit und Netzwerkeinstellungen ihres VPNs anpassen möchten. Aber der Service ist nicht für jeden die ideale Lösung.

NordVPN ist eine weitere großartige Option mit ausgezeichneter Sicherheit, wenn auch mit langsameren Durchschnittsgeschwindigkeiten. Der Service eignet sich hervorragend zum Entsperren von Streaming-Diensten mit regionaler Beschränkung und funktioniert auch in China.

ExpressVPN bietet eine vergleichbare Sicherheit, jedoch schnellere Geschwindigkeiten und bessere Entsperrungsfunktionen. Der Service unterstützt eine breite Palette von Geräten und funktioniert ebenfalls in China.

Unsere VPN-Testmethodik

Nachfolgend finden Sie die Kriterien, die für die Bewertung der von uns getesteten VPNs zugrunde gelegt wurden. Es ist wichtig, auf der ganzen Linie konsistent zu bleiben, damit Bewertungen so objektiv wie möglich sind und nicht Äpfel mit Birnen verglichen werden. Deshalb informieren wir über unsere Bewertungskriterien:

Geschwindigkeit – Geschwindigkeit ist einer der wichtigsten Faktoren eines VPNs. Abgesehen davon, dass niedrige Geschwindigkeiten lästig sind, können sie daran hindern, zu streamen oder im Internet zu surfen. Alle hier empfohlenen VPNs haben in unseren aktuellen Geschwindigkeitstests sehr gut abgeschnitten.

Apps & Benutzerfreundlichkeit – VPNs werden mehr und mehr zu etwas Alltäglichem. Eine stetig zunehmende Zahl von Menschen nutzt VPNs aus vielfältigen Gründen. Daher sind App-Design und Benutzerfreundlichkeit wichtiger denn je. Wir betrachten in unseren Bewertungen die Benutzeroberfläche, Funktionen, unterstützten Betriebssysteme und die Komplexität der Client-Apps.

Streaming-Dienste – Es ist nicht immer einfach, über ein VPN auf Streaming-Sites zuzugreifen. Viele VPN-Anbieter behaupten, den Zugang zu Streaming-Diensten zu ermöglichen, aber so manches Versprechen hält der Praxis nicht stand. Bevor wir einen VPN-Anbieter für Streaming-Zwecke empfehlen, testen wir diesen mit verschiedenen beliebten Plattformen, darunter Netflix, Amazon Prime Video, BBC iPlayer, HBO Max, Disney+ und Hulu.

Torrenting – File-Sharing macht einen großen Teil der VPN-Nutzung aus. Aber nicht jeder VPN-Anbieter erlaubt Torrenting über sein Netzwerk, während andere wiederum dedizierte P2P-Server bereitstellen. Wir sehen uns die Richtlinien der einzelnen VPNs in Bezug auf Torrenting an und führen Tests durch, um zu sehen, wie gut die jeweiligen VPNs hinsichtlich Dateifreigabe sind.

Sicherheit & Datenschutz – Aus diesen Gründen gibt es VPNs überhaupt. Wir stellen Fragen wie: Was steht in der Datenschutzerklärung des Anbieters? Wie sieht seine Protokollierungsrichtlinie aus? Welche Verschlüsselungsprotokolle unterstützt das VPN? Werden robuste Codeschlüssel verwendet? Unterstützt das VPN Perfect Forward Secrecy? Ist es anfällig für IP- oder DNS-Lecks? Auf all diese Fragen geben wir Antworten, wenn wir die Datenschutz- und Sicherheitspraktiken von VPNs bewerten.

Das Obige stellt eine allgemeine Übersicht unserer Methodik dar. Wenn Sie weitere Details wünschen, sollten Sie einen Blick in den ausführlichen Beitrag über unsere VPN-Testmethodik werfen. Unser datenorientierter Ansatz hilft uns, die einzelnen VPN-Dienste besser einzuschätzen, sodass Nutzenden die jeweils passenden VPNs empfohlen werden können.