vpn windows

Windows-Nutzern stehen eine Reihe von sehr guten VPNs zur Verfügung. Nahezu jeder VPN-Service ist auf dieses weltweit populärste Betriebssystem ausgerichtet. Die meisten der VPN-Apps funktionieren mit allen neueren Versionen des Betriebssystems einschließlich Windows 7, Windows 8 und Windows 10.

Die starke Ausrichtung fast aller VPNs auf Windows macht das Definieren von allgemeinen Unterscheidungskriterien nicht gerade einfach. Bei genauerer Betrachtung stellt man allerdings fest, dass z.B. die besten VPNs für das Entsperren von Netflix und Hulu in Windows nicht unbedingt auch die besten für Torrenting-Zwecke sein müssen.

Wir haben folgende Kriterien angelegt, um die besten VPNs für Windows zu finden: allgemeine Performance, Sicherheit, Design und Kundensupport. Außerdem sollten alle diese VPNs mit den neuesten Microsoft-Surface-Modellen funktionieren, die die kompletten Windows 8.1- und Windows 10 -Betriebssysteme verwenden.

Ein VPN ist im Wesentlichen ein Sicherheits-Tool und Microsoft hat bekannterweise einige Tracking-Funktionen und Werbe-Elemente eingebaut, die den Datenschutz von Nutzern beeinträchtigen. Das Unternehmen arbeitet seit langem mit der NSA bei der Erfassung großer Datenmengen zusammen, wie von Edward Snowden enthüllt wurde. Aus diesen Gründen bevorzugen wir VPNs, die keine Protokolle über Nutzeraktivitäten führen und ihren Sitz außerhalb der USA haben.

Letztendlich haben wir uns für die folgenden Auswahlkriterien entschieden, um die besten VPNs für Windows 7, 8, 8.1 und 10 zu finden:

  • Protokollierungsrichtlinien
  • Sicherheit
  • Geschwindigkeit
  • App-Design
  • Kundensupport
  • Die Fähigkeit, Webseiten zu entsperren

1. ExpressVPN

ExpressVPN-German

ExpressVPN hat seinen Firmensitz auf den Britischen Jungferninseln und befindet sich somit außerhalb der Rechtsbereiche der USA und des Vereinigten Königreichs. Der Anbieter führt keine Protokolle und wendet die höchsten Sicherheitsfunktionen einschließlich 256-Bit-AES-Verschlüsselung und Perfect Forward Secrecy an, die derzeit auf dem Markt existieren. Nutzern stehen 1.500 Server in 94 Ländern zur Verfügung, und der Live-Chat-Kundensupport ist rund um die Uhr erreichbar. Nach derzeitigem Stand ist ExpressVPN in der Lage, Netflix, Hulu, BBC iPlayer, Amazon Prime Video und HBO Now zu entsperren.

Die Geschwindigkeiten des Anbieters sind hoch und verlässlich, wodurch schnelle Downloads und somit hochqualitative Video-Streamings ohne Pufferungen gewährleistet werden. Ein Kill-Switch und Leckschutz sind in der App enthalten.

Apps sind für MacOS, iOS, Android, Linux und bestimmte WLAN-Router verfügbar.

Lesen Sie die vollständige Bewertung für ExpressVPN.

AKTUELLES ANGEBOT: Sie können ExpressVPN unverbindlich mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie testen. Unseren Lesern werden außerdem 3 kostenlose Extra-Monate mit dem 12-Monats-Abonnement geboten.

2. NordVPN

NordVPN Germany

NordVPN hat seinen Sitz in Panama und bietet seinen Kunden spezialisierte Server wie z.B. Anti-DDoS-Server für äußerst stabile Verbindungen, Server für ultra-schnelles Streaming für Videos mit hoher Qualität, Server mit doppeltem VPN für zusätzlichen Datenschutz und Server mit Tor für mehr Anonymität. Es speichert weder Datenverkehrs-Protokolle noch Metadaten-Protokolle seiner Nutzer. NordVPN verwendet eine sichere Kanalverschlüsselung und der Kundendienst reagierte schnell auf die Supportanfragen innerhalb unserer Test-Studie. Nach derzeitigem Stand ist NordVPN in der Lage, Netflix, Hulu, Amazon Prime Video, BBC iPlayer und HBO Now zu entsperren.

NordVPN betreibt mehr als 1.100 Server in über 60 Ländern. Sie können Server von einer Landkarte oder aus einer Liste auswählen. Die Geschwindigkeiten sind akzeptabel und sollten in den meisten Fällen ausreichend sein, HD-Videos zu streamen und Dateien schnell herunterzuladen.

Lesen Sie die vollständige Bewertung für NordVPN oder halten Sie Ausschau nach Rabattangeboten, die NordVPN von Zeit zu Zeit anbietet.

EXKLUSIVES ANGEBOT: Sparen Sie hier 66% beim 2-Jahres-Abonnement von NordVPN.

3. CyberGhost

cyberghost homepage

CyberGhost hat seinen Sitz in Rumänien. Das Unternehmen hat seinen Service im letzten Jahr wesentlich verbessert, indem es eine Reihe neuer Server, Features und Webseiten, die es entsperren kann, hinzugefügt hat. Der Anbieter speichert keine Protokolle der Nutzeraktivitäten und auch nicht die tatsächlichen IP-Adressen seiner Kunden. Die Verbindungen sind zuverlässig und der Service hat in unseren Geschwindigkeitstests gut abgeschnitten. Die Tunnel zu den VPN-Servern sind mit 256-Bit- AES-Verschlüsselungen gesichert. Live-Chat-Kundensupport ist während europäischer Geschäftszeiten verfügbar.

Die Windows-App erlaubt Nutzern Server nicht nur nach Standorten auszuwählen, sondern auch danach, wofür sie verwendet werden sollen. Ganz gleich, ob Sie eine Firewall umgehen wollen, die von Regierungsbehörden oder dem Management an Ihrem Arbeitsplatz eingerichtet wurde, eine öffentliche WLAN-Verbindung sichern möchten oder eine bestimmte Streaming-Seite entsperren wollen, CyberGhost stellt für all diese Zwecke Server zur Verfügung. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist CyberGhost in der Lage, Netflix, Amazon Prime Video, den BBC iPlayer und viele weitere Streaming-Seiten freizuschalten. Zusätzliche Funktionen sind u. a. Anti-Tracking und Werbungsblockierung.

Apps sind für MacOS, iOS und Android verfügbar.

LESER-RABATT: Sie als Leser können hier mehr als 70% beim 1-Jahre-Abonnement von CyberGhost einsparen.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung für CyberGhost.

4. VyprVPN

VyprVPN iPlayer

VyprVPN hat seinen Sitz in der Schweiz und ist der einzige der größeren Anbieter, der alle seine weltweiten Datenzentren sowohl selbst besitzt als auch selbst betreibt. Das garantiert eine hohe Geschwindigkeit und erstklassige Stabilität, ganz zu schweigen von äußerster Sicherheit. Ausgezeichnete Apps machen Installation und Anwendung zu einem Spaziergang. Auch eine Nutzungsüberwachung ist mit einem visualisierten Feedback in Echtzeit einfach möglich. Nutzer können mit dem Kundensupport live chatten, falls sie Problemen begegnen oder Fragen haben. Nach derzeitigem Stand ist VyprVPN in der Lage, US Netflix zu entsperren.

VyprVPN ist der beliebteste Anbieter in China. Das Unternehmen hat viel Erfahrung im Umgehen des Great Firewall-Zensursystems, sodass Sie mit diesem Service in der Lage sein werden, all Ihre bevorzugten Nachrichtensendungen, Social Media und Unterhaltungssendungen zu sehen, wenn Sie sich in China befinden.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung für VyprVPN.

LESER-ANGEBOT: Testen Sie VyprVPN mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie.

5. PrivateVPN

PrivateVPN Germany
PrivateVPN hat seinen Sitz in Schweden. Das Unternehmen ist ein relativer Newcomer auf dem VPN-Markt, expandiert aber erheblich. Obwohl der Anbieter nur über ein relativ kleines Netzwerk verfügt, liefert er ausgezeichnete Geschwindigkeiten, und er war in der Lage, alle Seiten zu entsperren, die wir bisher getestet haben. Dies schließt Netflix, Hulu, den BBC iPlayer, Amazon Prime Video und viele mehr ein. Sie können bis zu sechs Geräte gleichzeitig mit einem Abonnement verbinden. Live-Chat-Kundensupport ist während der Geschäftszeiten verfügbar.

PrivateVPN speichert keine Protokolle der Nutzeraktivitäten, also auch nicht darüber, was Kunden mit dem VPN online tun. Sie können zwischen TAP- und TUN-Interfaces wählen, die durch 128-Bit- bzw. 256-Bit-AES-Verschlüsselungen gesichert sind. Ein Kill-Switch und Leckschutz sind enthalten.

Apps sind für MacOS, iOS und Android verfügbar.

DOPPELTES ANGEBOT: Unsere Leser können einen 76%-Rabatt und 5 zusätzliche Monate gratis zum Jahresabonnement von PrivateVPN erhalten.

Ein VPN in Windows einrichten

Alle VPNs, die wir hier empfehlen, bieten eigene Apps für Windows. VPNs werden in Windows nicht unterstützt; für VPN-Server-Verbindungen sind manuelle Konfigurationen notwendig. Dies kann auf die Dauer lästig werden, und außerdem erhalten Sie auf diese Weise nicht die Features, die die Apps der VPN-Services bieten. Diese schließen u.a. Kill-Switches, Leckschutz und automatisches Wiederverbinden ein.

Windows setzt außerdem Grenzen, wenn es um Protokolle für VPNs geht. Das Betriebssystem unterstützt OpenVPN nicht standardmäßig. OpenVPN ist ein Open-Source-Protokoll, das als sehr sicher gilt.

Folgen Sie diesen Schritten, um ein VPN in Windows einzurichten:

  1. Melden Sie sich für ein Kundenkonto bei dem VPN-Anbieter Ihrer Wahl an.
  2. Laden Sie die App für Ihre Windows-Version von der Webseite des VPN-Anbieters herunter.
  3. Klicken Sie auf die heruntergeladene Datei, um die App zu installieren und folgen Sie den Instruktionen im Setup-Assistenten.
  4. Wenn die App installiert ist, führen Sie sie aus.
  5. (Optional) Wählen Sie einen Server. Die meisten VPN-Apps verbinden Sie mit einem Server in Ihrer Nähe, wenn Sie selbst keinen gewählt haben. Wenn Sie Inhalte entsperren möchten, die geografisch beschränkt sind, dann müssen Sie einen Server in dem entsprechenden Land wählen.
  6. Klicken Sie Verbinden und warten Sie, bis die Verbindung hergestellt ist.

Und das war’s auch schon! Die meisten VPN-Apps benachrichtigen Sie, wenn die Verbindung steht. Dies dauert in der Regel weniger als 30 Sekunden. Jeder Internetdatenverkehr von oder zu Ihrem Computer wird nun zuerst verschlüsselt und über einen VPN-Server geleitet.

Und was ist mit Windows Phone and Windows 10 Mobile?

Während VPN-Apps für die Desktop-Versionen von Windows praktisch omnipräsent sind, ist das Gegenteil der Fall, wenn es um die unpopulären mobilen Betriebssysteme von Microsoft geht. Entsprechend weichen die Bewertungskriterien für VPN-Anbieter für Windows Phone 8.1 und Windows 10 Mobile von denen für Desktop-Versionen ab.

Aus diesem Grunde haben wir einen separaten Artikel geschrieben, in dem wir die besten VPNs für Windows Phone und Windows 10 besprechen. Außerdem haben wir eine VPN-Empfehlungsliste speziell für Windows 10 erstellt.

Meiden Sie “kostenlose” VPNs

Sogenannte kostenlose VPNs sollten Sie am besten meiden. Sie sind zwar zumindest auf den ersten Blick attraktiv, können aber  Ihren Datenschutz erheblich reduzieren, indem sie Tracking-Cookies und Werbung in Ihren Web-Browser injizieren. Darüber hinaus haben sie üblicherweise Datenmengen- und Datenübertragungsraten-Limits, ganz zu schweigen von der weitaus begrenzteren Zahl und Verbreitung von Servern.

Generell kann man sagen: Wenn Sie für ein Produkt nicht zahlen müssen, dann sind Sie selbst das Produkt.

IPv6-Deaktivierung für mehr Sicherheit

In neueren Windows-Versionen sendet das Betriebssystem Webseiten-Anforderungen simultan mittels IPv4- und IPv6-Protokollen. Welches Protokoll verwendet wird, um eine Verbindung mit einem Web-Server herzustellen, hängt davon ab, welches Protokoll als Erstes zurückkommt. Dieses Vorgehen macht es möglich, Webseiten schneller zu laden – oft innerhalb von wenigen Millisekunden. Andererseits kann das aber zu Problemen führen, wenn Sie versuchen, geographisch beschränkte Webseiten wie Netflix oder Hulu zu entsperren.

Die meisten kommerziellen VPNs sind lediglich in der Lage, IPv4-Anfragen zu bearbeiten. Diese Anfragen laufen durch den VPN-Tunnel und werden vom DNS-Server des VPN-Anbieters bearbeitet. IPv6-Anfragen umgehen jedoch den Tunnel und werden stattdessen zum normalen, unverschlüsselten Netzwerk und somit zum nächsten öffentlichen Server oder einem ISP-DNS-Server gesendet. Damit wird Ihr wahrer Standort offensichtlich. Diese Fehlleitung zu anderen DNS-Servern ist ein Warnsignal für Webseiten wie Hulu und Apps wie Netflix, die daraufhin eine Fehlermeldung senden, welche besagt, dass der Proxy deaktiviert werden muss, um das Video sehen zu können. Ihr Internetdienstanbieter ist dann außerdem in der Lage, Ihre Aktivitäten zu sehen, wenn auch in geringerem Maße, als würden Sie gar kein VPN verwenden.

Zur Deaktivierung von IPv6 in Windows 10 folgen Sie diesen Schritten:

  1. Rechtsklicken Sie das Netzwerksymbol (in der Regel ein WLAN-Symbol) im Infobereich und wählen Sie Netzwerk-und Freigabecenter öffnen (Open Network and Sharing Center).

  1. Im erscheinenden Fenster klicken Sie auf den Namen Ihres Netzwerkes. Wenn Sie ein WLAN nutzen, erscheint WLAN in Klammern (Wi-Fi).

disable ipv6 windows 2

  1. Im nächsten Fenster, das erscheint, klicken Sie auf Eigenschaften (Properties).

disable ipv6 windows 3

  1. Deaktivieren Sie Internet Protocol Version 6 (TCP/IPv6).

disable ipv6 windows 4

  1. Klicken Sie OK, um die Änderungen zu speichern und den Computer neu zu starten.

 

Windows!” von Michael Button lizensiert unter CC BY 2.0