Die besten vpns für Netflix

Sie sind nicht allein, wenn Sie die gefürchteten Proxy-Fehlermeldungen von Netflix frustrieren. Außerdem gibt es eine Lösung für das Problem. Seit Netflix seine Übersee-VPN-Blockierung eingeführt hat, die Nutzer am Zugreifen auf geografisch beschränkte Serienkataloge für die USA, Großbritannien, Kanada uvm. vom Ausland aus hindert, suchen VPN-Anbieter und -Nutzer gleichermaßen nach einer Lösung. Wir haben in den letzten drei Jahren die Leistung von Dutzenden VPNs getestet, um diejenigen zu finden, die Netflix entsperren können. Wir werden Ihnen zeigen, welche VPNs funktionieren und wie Sie Netflix über eine VPN-Verbindung nutzen können.

In diesem Artikel behandeln wir einige VPNs. Hier ist eine Zusammenfassung der fünf besten VPNs für Netflix:

  1. ExpressVPN: Die beste Option. Funktioniert zuverlässig mit Netflix US, UK, AUS, KA, FR, IT, JP, DE und weiteren. Hohe Geschwindigkeit. Beinhaltet eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie.
  2. NordVPN: Eine zuverlässige Option für Netflix, die sich lohnt.
  3. Cyberghost: Eine weitere günstige Option. Funktioniert mit Netflix, entsperrt allerdings nicht alle Streaming-Websites.
  4. PrivateVPN: Arbeitet sehr schnell mit einem kleinen Server-Netzwerk.
  5. PureVPN: Entsperrt die Netflix-Website, nicht aber die mobile App.

Bei einer Verbindung mit den meisten VPNs wird auf Netflix die folgende Fehlermeldung und der Fehler-Code m7111-1331-5059 anzeigt:

„Hoppla, da ist etwas schiefgelaufen. Streaming-Fehler. Sie scheinen einen Entblocker oder Proxy zu nutzen. Bitte deaktivieren Sie diese Dienste und versuchen Sie es noch einmal.”

Der Kampf zwischen Netflix, seinen Nutzern und VPN-Anbietern hält an, und brauchbare Alternativen werden nach wie vor gesucht. VPN-Anbieter und Netflix liefern sich dabei ein Katz-und-Maus-Spiel. Ein heute funktionierender Server kann morgen schon blockiert sein, während permanent neue Server und IP-Adressen hinzukommen.

Im Folgenden finden Sie eine Reihe von VPN-Anbietern, die Möglichkeiten zur Umgehung der Netflix-Proxy-Fehlermeldung darstellen. Für viele dieser Lösungen ist es nötig, den Kundenservice zu kontaktieren. Einige Umgehungen funktionieren nur mithilfe eines Webbrowsers und nicht mit der eigentlichen Netflix-App. Hier sind nun also die von uns als für Netflix besten VPNs erachteten Anbieter, das letzte Mal getestet und bestätigt am 12. September 2018:

1. ExpressVPN

  • Entsperrt US-Netflix in Webbrowsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Ja

Unsere bevorzugte Option. Die Geschwindigkeit ist hoch und stabil und das Abonnement enthält eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie, sodass Sie den Service risikofrei testen können. ExpressVPN ist tatsächlich in der Lage, die Netflix-Sperre an einigen Server-Standorten zu umgehen. Die Server ändern sich mit der Zeit möglicherweise und wir wollen uns nicht so sehr darauf fokussieren. Jedenfalls können Sie US-Netflix-Videos in guter Qualität außerhalb der Vereinigten Staaten streamen. Wir empfehlen Abonnenten, den auf der ExpressVPN-Website verfügbaren 24/7-Live-Chat-Support zu nutzen, um nach den entsprechenden Servern zu fragen. Wir erhielten innerhalb von zwei Minuten eine Antwort! Das Beste ist jedoch, dass ExpressVPN einer von wenigen Services in unserer Liste ist, der mit den iOS- und Android-Apps von Netflix funktioniert. Das bedeutet, dass Sie US-Netflix auf Ihrem iPhone, iPad, Android-Smartphone oder Android-Tablet nutzen können.

Lesen Sie hier die vollständige Bewertung für ExpressVPN.

DIE BESTE OPTION FÜR NETFLIX: Erhalten Sie drei Monate gratis mit dem ExpressVPN-Jahresabonnement und sparen Sie 49 %

2. NordVPN

  • Entsperrt US-Netflix in Browsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Ja

NordVPN hat uns informiert, dass es Netflix-optimierte Server betreibt, die keine spezielle Konfiguration auf Seiten der Nutzer erfordern. Innerhalb unserer Tests kam es allerdings selbst bei einigen der Server zu Blockaden, die nach Angaben des Unternehmens mit der Netflix-App funktionieren sollten. Sie können herausfinden, welche Server für Netflix geeignet sind, indem Sie diese Hilfe-Seite nutzen oder den Kundensupport kontaktieren. So erfahren Sie auch, wie Sie NordVPN anwenden können, um auf das US-Netflix in einem Browser, auf iOS, Android oder über einen Router zuzugreifen.

LOHNT SICH: Sparen Sie 66 % beim 2-Jahresabonnement von NordVPN, was einem monatlichen Preis von nur 3,99 $ entspricht.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung für NordVPN.

3. Cyberghost

  • Entsperrt US-Netflix in Webbrowsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Ja

CyberGhost hat nun einen neuen Besitzer, der den Betrieb aufgefrischt hat, und die Zahl seiner Server und Standorte merklich erhöhte. Im Zuge dessen bietet der Service jetzt neu eine dedizierte Netflix-Streaming-Funktion, die Sie im Streaming-Menü der App wählen können. Es ist nicht nötig, den Kundendienst zu kontaktieren oder nach Zufallsprinzip die Server zu probieren und auf das Beste zu hoffen – das Feature ist übersichtlich und funktioniert. Nutzer können ein sofortiges Feedback geben, indem sie ein Daumen-hoch- oder ein Daumen-runter-Symbol anklicken, um die Mitarbeiter wissen zu lassen, ob der Server blockiert wurde oder nicht. Wir haben die Funktion sowohl auf einem Desktop als auch auf einem Handy getestet und es gab keine Probleme.

CyberGhost bietet außerdem hohe Geschwindigkeiten, erstklassige Sicherheit, eine Null-Protokollierungs-Politik und schnellen Kundendienst. Apps sind für Windows, MacOS, iOS und Android verfügbar.

GÜNSTIGE OPTION: Mit diesem CyberGhost-Deal bekommen unsere Leser das 2-Jahresabonnement für fast ein Viertel des normalen Preises.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung für CyberGhost VPN.

4. PrivateVPN

  • Entsperrt US-Netflix in Browsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Ja

Trotz seines relativ kleinen Servernetzwerks war PrivateVPN in unseren Tests in der Lage, US-Netflix sowohl auf mobilen als auch auf Desktop-Plattformen zu entsperren, so auch die Netflix-Apps für Android und iOS. Nicht alle Server funktionierten zu jedem Zeitpunkt, aber das Unternehmen führt eine Liste der aktuell funktionierenden Server, die unserer Erfahrung nach niemals leer ist. PrivateVPN hat in unseren Geschwindigkeitstests gute Ergebnisse erzielt, d. h. Sie können Ihre bevorzugten Netflix-Inhalte weiterhin in Hochauflösung streamen. Der Service führt keine Protokolle, ermöglicht bis zu sechs gleichzeitige Verbindungen und bietet Live-Chat-Kundensupport.

HOHE GESCHWINDIGKEIT: Comparitech-Leser sparen über 70 % beim Jahresabonnement und erhalten zusätzlich fünf Monate gratis.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung für PrivateVPN.

5. PureVPN

  • Entsperrt US-Netflix in Browsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Nein

PureVPN hat vor Kurzem seinen Desktop-Apps Netflix-Entsperrfunktionen hinzugefügt. Da die für Netflix vorgesehenen Optionen „Streaming“ und „Zweck“ in unseren Tests nicht funktioniert haben, empfehlen wir, den dedizierten IP-Modus zu verwenden. PureVPN bietet auf seiner Website aber auch Live-Support, den Sie bei Problemen kontaktieren können. In unseren Tests wurden gute Geschwindigkeiten erreicht, die ausreichend sein dürften, um HD ohne Pufferungen zu ermöglichen. Wir konnten mit PureVPN außerdem den BBC iPlayer und Amazon Prime Video entsperren.

Bezüglich Privatsphäre und Sicherheit kann der Anbieter allerdings nicht ganz mit den anderen VPNs auf unserer Liste mithalten. Wir empfehlen PureVPN dann, wenn Ihr Hauptanliegen in dem Entsperren von US-Netflix liegt, nicht im Schutz Ihrer Privatsphäre.

Kurz gesagt, verwenden Sie PureVPN dann, wenn Sie sich nicht um Sicherheit und Datenschutz sorgen, sondern Netflix entsperren möchten.

Apps sind für Windows, MacOS, iOS und Android verfügbar.

EINFACH ZU VERWENDEN: Sparen Sie hier 50 % beim 1-Jahresabonnement von PureVPN. Dies schließt eine 7-Tage Geld-zurück-Garantie ein, durch die Sie den Anbieter risikofrei ausprobieren können.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung für PureVPN.

6. StrongVPN

Aktualisierung: Einige Leser haben uns darauf hingewiesen, dass StrongVPN nicht länger für die Entsperrung von US-Netflix funktioniert. Wir werden weitere Tests durchführen und diesen Artikel in Kürze diesbezüglich aktualisieren.

  • Entsperrt US-Netflix in Browsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Nein

Alle US-Server – außer Miami und Atlanta – umgehen die Netflix-Proxy-Fehlermeldung, wenn man StrongVPN anwendet. Insbesondere für Netflix-Nutzer in China ist der Anbieter eine gute Wahl, da StrongVPN unter im Lande lebenden Ausländern eine beliebte Option ist und dort gute Dienste leistet. Sie können mittels StrongVPN auch niederländisches Netflix und Netflix in Großbritannien außerhalb des jeweiligen Landes nutzen. Der einzige Nachteil des Anbieters ist, dass OpenVPN hier nicht zum Einsatz kommen kann. Man hatte uns geraten, PPTP zu nutzen, das aber leider kein sicheres Protokoll ist. Jedoch hat in unseren Tests auch SSTP funktioniert.

STRONGVPN-RABATT: Zum Zeitpunkt des Erscheinens dieses Artikels  bietet StrongVPN eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie und einen standardmäßigen 42 %-Rabatt auf das 12-Monats-Paket an. Wenn Sie nur über einen Webbrowser auf Netflix zugreifen möchten und keinen Zugriff über ein mobiles Gerät benötigen, dann ist StrongVPN eine gute Wahl.

7. IPVanish

  • Entsperrt US-Netflix in einem Webbrowser: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Ja

Seit September 2018 entsperrt IPVanish Netflix wieder. Nach einer langen Unterbrechung kann die schnellste VPN auf dem Markt US-Netflix endlich wieder freischalten, sowohl in der mobilen App als auch im Webbrowser. Es funktionieren nicht alle Server, aber Sie können einfach eine Nachricht an den 24/7 Live-Chat Kundendienst schicken, um herauszufinden, mit welchem Standort Sie sich verbinden sollten.

Aufgrund der hohen Bandbreite von IPVanish werden Sie ohne Pufferungen in HD und möglicherweise sogar in UHD streamen können. Mit dem Abonemment erhalten Sie bis zu 10 gleichzeitige Verbindungen und somit ist IPVanish perfekt für Familien oder Wohngemeinschaften geeignet. Es erfüllt außerdem all unsere Sicherheits- und Datenschutzanforderungen. Apps sind für Windows, MacOS, iOS und Android verfügbar.

Lesen Sie hier unsere vollständige Bewertung für IPVanish.

ANGEBOT FÜR UNSERE LESER: Sparen Sie bis zu 60 % bei Ihrem nächsten IPVanish-Abonemment. Dies schließt eine 7-Tage Geld-zurück-Garantie ein, sodass Sie den Service risikofrei testen können.

8 . VyprVPN

  • Entsperrt US-Netflix in Browsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Nein

VyprVPN kann jetzt nach kurzer Unterbrechung wieder für US-Netflix genutzt werden. Wir konnten uns ohne Probleme anmelden und wie üblich von einem US-Server streamen ohne Konfigurationsänderungen am standardmäßigen OpenVPN-Setup. Nicht alle, aber einige Server funktionieren. Fragen Sie einfach den Live-Chat Kundendienst auf der Website, welche Server-Standorte Sie verwenden sollen. Wir haben US-Netflix sowohl im Chrome-Browser als auch über die Netflix-Android-App entsperren können.

GELD-ZURÜCK-GARANTIE: VyprVPN bietet derzeit eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie für alle Abonnements, sodass Sie den Service risikofrei testen können.

9. SaferVPN

  • Entsperrt US-Netflix in Browsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Nein

SaferVPN hat kürzlich einen „US-Streaming”-Server zu seiner Standortliste hinzugefügt. Wie unsere Tests ergaben, entsperrt dieser SaferVPN-Server Netflix in einem Desktop-Webbrowser, jedoch nicht die mobile Netflix-App. Wenn Sie also Netflix nur mit Chrome oder Firefox sehen wollen, ist SaferVPN insbesondere wegen der äußerst hohen Geschwindigkeit des Servers eine gute Option.

ANGEBOTS-ALARM: Sie können hier einen riesigen 65 %-Rabatt auf das 2-Jahresabonnement erhalten.

Lesen Sie hier unsere vollständige Bewertung für SaferVPN.

10. HideMyAss

  • Entsperrt US-Netflix in Browsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Ja

HideMyAss hat kürzlich einen Server speziell für Nutzer bereitgestellt, die US-Netflix entsperren wollen. Wir haben entsprechende Tests durchgeführt und können bestätigen, dass das sowohl für Desktop-Browser als auch für die mobile Netflix-App mit Android und iOS funktioniert – allerdings nur mit frustrierend langsamer Geschwindigkeit. Wir empfehlen zum Herausfinden des besten Servers und zum Lösen möglicher Probleme beim Verbinden den Kundensupport von HideMyAss zu kontaktieren, da möglicherweise einige Einstellungen bei Ihrem Gerät geändert werden müssen. Derselbe Server entsperrt auch Hulu. HideMyAss hat seinen Sitz in Großbritannien, wo strikte Gesetze zur Datenspeicherung für Service-Anbieter vorherrschen. Der Anbieter speichert Protokolle über die Browsing-Daten seiner Kunden, was zur Verhaftung eines seiner Nutzer geführt haben soll. Sie können HideMyAss zur Entsperrung von Netflix verwenden, aber Nutzer, denen Datenschutz wichtig ist, sollten nach einem anderen Service Ausschau halten.

HIDEMYASS-RABATT: Sparen Sie hier 43 % beim Jahresabonnement von HMA.

11. Ivacy

  • Entsperrt US-Netflix in Browsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Ja

Ivacy entsperrt US-Netflix in einem Webbrowser und in der App. Da nicht alle Server funktionieren, müssen Sie sich an den auf der Website des Anbieters verfügbaren Live-Kundendienst wenden, um zu erfragen, mit welchem Server eine Verbindung hergestellt werden sollte und welche Einstellungen zu verwenden sind. Möglicherweise muss eine spezifische Serveradresse zu den Verbindungseinstellungen der App hinzugefügt werden.

Zusätzlich zu den üblichen Windows-, MacOS-, iOS- und Android-Apps bietet Ivacy eine App für Kodi-Geräte, die auf dem Linux-basierten OpenELEC-Betriebssystem laufen. Im Gegensatz zu den meisten anderen VPNs kann Ivacy in Kodi aktiviert werden. Leider war das Kodi-Add-on in unseren Tests aber nicht in der Lage, Netflix oder andere geografisch beschränkte Dienste freizugeben.

LESER-ANGEBOT: Sparen Sie 78 % beim 2-Jahresabonnement von Ivacy. Dies schließt eine 30-Tage Geld-zurück-Garantie ein.

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung für Ivacy.

12. Hotspot Shield

  • Entsperrt US-Netflix in Browsern: Ja
  • Entsperrt die US-Netflix-App: Ja

Aufgrund einiger anhaltender Datenschutzprobleme sind wir keine großen Befürworter von Hotspot Shield. Trotzdem ist es nicht zu leugnen, dass der Service US-Netflix entsperrt. Dazu müssen Sie die Elite-Version des Services abonnieren und eine Verbindung zum US Virtual Location Server herstellen. Die Geschwindigkeiten sind hoch genug, um in HD zu streamen, gelegentlich stießen wir während unserer Tests jedoch auf unnütze Server.

Hotspot Shield weist in seiner Datenschutzrichtlinie darauf hin, dass zwar keine Datenverkehrsprotokolle gespeichert, aber Tracking-Cookies in die Webbrowser von Nutzern injiziert werden – eine Praxis, die Comparitech aus Datenschutzgründen strikt ablehnt.

Apps sind für Windows, MacOS, iOS und Android verfügbar.

SPAREN SIE 57 %: Sparen Sie hier 57 % und erhalten Sie eine 45-Tage Geld-zurück-Garantie

Lesen Sie unsere vollständige Bewertung für Hotspot Shield.

VPNs und Smart-DNS-Anbieter, die NICHT für Netflix geeignet sind

IronSocket

Seit dem 5. Juli 2016 hat IronSocket, wie die meisten Smart-DNS-Services, Probleme mit der Netflix-Blockierung und funktioniert – wenn überhaupt – nur auf bestimmten Geräten. Wir empfehlen daher eine der oben gelisteten Optionen.

Unblock-Us

Seit dem 5. Juli 2016 gibt Unblock-Us an, dass sein Service nicht auf allen Geräten funktioniert. Auch in diesem Fall empfehlen wir, stattdessen eines der in diesem Artikel oben genannten VPNs zu nutzen, da diese in unseren Tests größtenteils durchgehend funktioniert haben. Update vom 17. November 2016: Unblock-Us entsperrt jetzt Netflix. Wir haben entsprechende Tests durchgeführt und können bestätigen, dass Unblock-Us der Netflix-Blockierung ausweicht, funktioniert allerdings nicht mit der Netflix-App auf mobilen Geräten.

Unlocator

Seit dem 4. Juli 2016, funktioniert Unlocator nicht mehr für die Netflix-Entsperrung. Wir haben die offizielle Bestätigung, dass Unlocator von Netflix blockiert wird, vom Unternehmen selbst erhalten. Uns wurde mitgeteilt, dass an einer Lösung des Problems gearbeitet wird, aber ein Zeitrahmen wurde uns nicht genannt.

Private Internet Access

Private Internet Access (PIA) hat uns wissen lassen, dass es die Umgehung von Geo-Blockierungen offiziell nicht unterstützt und zurzeit auch nicht an einer Netflix-Entsperrungslösung arbeitet.

Buffered

Buffered war zuvor in der Lage, Netflix in einem Webbrowser in MacOS und Windows zu entsperren, aber das ist seit September 2017 nicht mehr der Fall. Ein Kundendienstmitarbeiter sagte uns: „Momentan können wir keinen Zugriff auf US-Netflix mittels unserer Server bieten. Wir arbeiten zurzeit daran, dies in Kürze wieder zu ermöglichen. Wir haben jedoch noch kein Update.“

Unotelly

Obwohl Unotelly öffentlich erklärte, es sei  „sicher, dass wir weiterhin einen qualitativ hochwertigen Service für unsere loyalen Nutzer liefern können“ wenn es um Netflix geht, ist der Anbieter seit der ersten Jahreshälfte 2016 nicht mehr in der Lage, es zu entsperren.

Hola

Hola ist nicht zur Entsperrung von Netflix geeignet, und abgesehen davon sollten Sie diesen Anbieter ohnehin nicht in Betracht ziehen. Das Unternehmen ist bekannt dafür, die Mitglieder seines Peer-to-Peer-VPN-mäßiges Netzwerkes für die Verbreitung von Raubkopien, Pornografie und sogar für die Ausführung von Distributed Denial-of-Service(DDoS)-Angriffen auf Websiten zu missbrauchen.

Tunnelbear

Tunnelbear erwähnt Netflix auf seiner Website nicht, und die Suche in der Wissensdatenbank des VPNs führt lediglich zu einem Troubleshooting-Artikel zum Thema Umgehung geografischer Beschränkungen. Aber auch noch so viele Ratschläge zu Fehlerbehebungen werden Tunnelbear-Nutzern nicht dabei helfen, Netflix entsperren zu können.

GetFlix

GetFlix ist ein Smart-DNS-Proxy-Service, der debütierte, indem er eine schnelle und günstige Möglichkeit bot, Netflix freizuschalten. Das hat aber nicht lange angehalten, und was übrig bleibt, ist ein peinlicher Firmenname, der schmerzhaft daran erinnert, dass Nutzer nach ein paar Monaten wieder von Netflix blockiert wurden.

HideIPVPN

HideIPVPN gab im Jahr 2016 bekannt, dass weder sein VPN noch sein Smart-DNS-Proxy-Service Netflix weiter freischalten. „[…] wie in unseren Nutzungsbedingungen angegeben, können wir nicht garantieren, dass Sie auf bestimmte Websiten oder Dienste Zugriff haben. Im Moment ist dies auch für Netflix der Fall.“

Overplay

Netflix blockierte ab 2016 zeitweise (etwa ein Jahr lang) die Smart-DNS-Proxy- und VPN-Dienste von Overplay. Das Unternehmen scheint mittlerweile seinen Kampf aufgegeben und den Namen Netflix gänzlich von seiner Website entfernt zu haben.

Blockless

Blockless wird seit 2016 von Netflix blockiert. Der Anbieter konnte seinem Namen also nicht gerecht werden.

Hotspot Shield

Hotspot Shield funktioniert seit Mai 2018 mit Netflix.

CactusVPN

CactusVPN hat im Juli 2016 bekanntgegeben, dass das Unternehmen den Kampf mit Netflix aufgegeben hat. „Leider können wir nicht mit den Ressourcen von Netflix mithalten und müssen daher bekanntgeben, dass weder das Smart-DNS noch das VPN von CactusVPN weiterhin in der Lage sind, Netflix zu entsperren.“

Opera VPN

Der in den Opera-Browser eingebaute Proxy, Opera VPN, kann Netflix nicht freischalten.

Der Zugriff auf Netflix über ein VPN

Die Nutzung eines VPNs für Netflix ist einfach, sofern Ihr VPN-Anbieter dies unterstützt. Melden Sie sich bei einem der von uns empfohlenen VPN-Services an und folgen Sie diesen einfachen Schritten:

  1. Laden Sie die VPN-App von der Website Ihres VPN-Anbieters oder von einem offiziellen App-Anbieter herunter und installieren Sie sie.
  2. Wählen Sie einen VPN-Server in den USA, der in der Lage ist, Netflix freizuschalten. Wenn Sie sich bei der Server-Auswahl nicht sicher sind, wenden Sie sich an die Website Ihres Anbieters oder dessen Kundendienst.
  3. Stellen Sie eine Verbindung mit dem VPN her. Nachdem die Verbindung hergestellt ist, öffnen Sie Netflix in einem Browser oder in einer App. Nun können Sie Netflix nutzen!
  4. Wenn sich Probleme ergeben, sollten Sie sich an den VPN-Kundendienst wenden. Möglicherweise müssen Sie einige Einstellungen auf Ihrem Gerät anpassen, z. B. die IPv6- oder DNS-Einstellungen.

Warum funktionieren einige VPNs und andere nicht?

Netflix blockiert VPN-Nutzer üblicherweise über ihre IP-Adressen. Wir können natürlich nicht für Netflix sprechen, nehmen aber an, dass das Unternehmen zum Zwecke der Blockierung von VPNs eine schwarze Liste der IP-Adressen bekannter VPN-Server führt. Netflix blockiert sogar ganze Reihen von IP-Adressen eines Datencenters, das dafür bekannt ist, VPN-Server zu hosten. Aus diesem Grund können die meisten VPNs die Firewall von Netflix nicht durchbrechen.

Die von uns empfohlenen VPNs können die Netflix-Blockierung über mindestens einen Server oder Standort umgehen. Es ist nicht so, dass diese VPNs niemals blockiert werden; sie haben jedoch sowohl die Ressourcen als auch die Manpower, um auf die schwarze Liste gesetzte Server und IP-Adressen schnell durch solche zu ersetzen, die noch nicht blockiert sind. Dies erfordert mehr Zeit, Know-how und Geld, als die meisten VPN-Anbieter zur Verfügung haben. Die von uns empfohlenen VPN-Anbieter betreiben jedoch einen großen und gezielten Aufwand, um die Fähigkeit ihrer Server zur Entsperrung von Netflix jederzeit aufrechtzuerhalten.

Warum empfehlen wir die Verwendung eines VPNs für Netflix?

Ein VPN ist nicht einfach nur ein Proxy-Tool, das Apps und Websiten vorgaukelt, dass der Nutzer eigentlich woanders ist. VPNs sind auch in jedermanns bestem Interesse, wenn es um Datenschutz geht. Daher empfehlen wir rückhaltlos jedem, ein VPN zu nutzen – ganz gleich ob Sie nun einer der 125 Millionen Netflix-Abonnenten sind oder nicht.

Die Netflix-VPN-Sperrung ist eine relativ einfache Methode, um die Inhaber von Urheberrechten zu beruhigen. Mit ihr werden VPN-Nutzer gesperrt, sobald der Proxy erkannt wird. Dabei spielt es keine Rolle, wo sich der Nutzer befindet. Das ist zahlenden Abonnenten gegenüber keine angemessene Vorgehensweise. Nutzer werden dazu gezwungen, ihr VPN zu deaktivieren, wobei sie gleichzeitig Datenschutz einbüßen. Das ist besonders der Fall für Nutzer, die mit einem unsicheren WLAN-Netzwerk verbunden sind oder in Länder mit starker Überwachung reisen.

Sie haben das Recht, ein VPN zu nutzen, und Netflix sollte dieses Recht respektieren, indem das Unternehmen Nutzer nicht dazu zwingt, zwischen Datenschutz und Entertainment zu wählen.

Kann Netflix mithilfe eines Smart-DNS-Proxys entsperrt werden?

Smart-DNS-Proxys wie Unotelly, Overplay, Unlocator und Unblock-US stellten eine Zeit lang eine Alternative zur Umgehung von Netflix-Proxy-Blockierungen dar. Da Netflix Zugangsversuche, die von den meisten VPN-Servern ausgehen, abwehrt, versuchten es viele Nutzer stattdessen mit Smart-DNS-Proxy-Service. Ein Smart-DNS-Proxy ist ein Server, der alle von Ihrem Gerät gesendeten DNS-Anfragen überwacht. DNS-Anfragen dienen dazu herauszufinden, welche Domainnamen (z. B. netflix.com) welchen Servern zugeordnet sind. Wenn ein Smart-DNS-Proxy-Server eine DNS-Anfrage für Netflix erkennt, sendet er den gesamten Browserdatenverkehr für diese Anfrage über einen amerikanischen Netflix-Server. Somit wird sowohl der DNS-Server gewechselt als auch die wahre IP-Adresse des Nutzers gewechselt.

Diese Herangehensweise funktionierte einige Monate bis Netflix davon Wind bekam und mittlerweile blockiert Netflix auch die meisten Smart-DNS-Proxy-Nutzer. Derzeit entsperrt noch eine Handvoll Smart-DNS-Proxy-Services Netflix, aber der einzige, der in unseren Tests durchgehend funktioniert hat, ist der MediaStreamer von ExpressVPN. MediaStreamer ist ein Smart-DNS-Proxy-Service, der in jedem ExpressVPN-Abonnement enthalten ist. Er wird automatisch verwendet, wenn Sie eine Verbindung mit dem VPN herstellen, aber Sie können ihn auch separat einrichten, wenn Sie ihn unabhängig verwenden möchten.

Ich werde verreisen und möchte im Ausland auf das US-amerikanische Netflix zugreifen. In welchen Ländern funktionieren die genannten VPNs?

Die gelisteten VPN-Services sollten US-Netflix in jedem Land entsperren, in das Sie reisen. Ausnahmen sind Länder, in denen bestimmte Medien einer Zensur unterliegen und VPNs aktiv durch eine Firewall blockiert werden – wie in China (sehen Sie sich unsere Liste mit VPNs, die in China funktionieren, an und wählen Sie ein dort funktionierendes VPN). In fast jedem anderen Land sind die hier gelisteten VPNs anwendbar. Wir haben sogar Kommentare und E-Mails von Nutzern aus Kanada, Großbritannien, Deutschland, Australien, Neuseeland, der Schweiz, Finnland, Norwegen, Schweden, den Niederlanden, Dänemark, Belgien, Frankreich, Israel, Spanien, Irland, Südafrika und Italien erhalten, die uns mitgeteilt haben, dass sie erfolgreich auf das amerikanische Netflix zugreifen konnten.

Zugang zu Netflix-Inhalten anderer Länder

Ein VPN, das US-Netflix entsperrt, ist nicht unbedingt auch in der Lage, die Netflix-Kataloge anderer Länder zu entsperren. Die US-Version von Netflix ist bei Weitem die gefragteste, aber wir haben auch eine Liste der besten VPNs für einige andere beliebte Länder zusammengestellt:

Wie man die Netflix-App entsperrt, indem das VPN auf einem Router installiert wird

Wenn Sie einen Browser wie Chrome oder Firefox verwenden, sollten Sie US-Netflix mit jedem der empfohlenen VPNs problemlos nutzen können. Sowohl der Datenverkehr als auch DNS-Anfragen werden durch das VPN gesendet, was Netflix daran hindert, Ihren wahren Standort zu bestimmen.

Beim Verwenden der originalen Netflix-App kann es passieren, dass die App das VPN-DNS-Routing überschreibt und Ihre Anfrage zum nächsten öffentlichen DNS-Server sendet. Das bedeutet, dass Netflix Ihren wahren Standort bestimmen kann und Sie entsprechend blockiert werden, selbst wenn Sie eine VPN-App laufen haben. ExpressVPN und NordVPN haben allerdings einen Weg gefunden, dieses Problem zu umgehen, sodass beide Services mit der iOS- und Android-App von Netflix funktionieren.

ExpressVPN und NordVPN entsperren die Netflix-App bei iOS- und Android-Smartphones und -Tablets. Aber andere Geräte wie Roku, Chromecast, Smart-TVs, Spielekonsolen oder Fire TV usw. unterstützen keine VPNs. Nicht einmal ExpressVPN und NordVPN haben hierfür Apps. Für diese Geräte müssen Sie einen Router konfigurieren oder einen bereits konfigurierten Router erwerben.

Für VPNs, die Netflix nicht auf iOS- oder Android-Handys oder -Tablets entsperren, ist die Konfiguration eines Routers ebenfalls die beste Alternative.

Das VPN muss in einem WLAN-Router installiert werden, der mit Ihrem Gerät verbunden ist. Der eigentliche Prozess hängt jedoch von der Firmware Ihres Routers ab; es kann sogar sein, dass Sie eine neue Firmware, die VPNs unterstützt (Tomato oder DD-WRT), auf Ihren Router aufspielen müssen. Üblicherweise sind Router-Installations-Anleitungen und Konfigurationsdetails auf der Website Ihres Anbieters zu finden.

Wenn Sie sich mit der Durchführung dieses Prozesses nicht sicher sind, können Sie von ExpressVPN einen bereits konfigurierten Router käuflich erwerben und auch kostenlose Router-Firmware erhalten, die auf ausgewählten Geräten installiert werden kann. Sie können also einfach einen Router kaufen oder die kostenlose Firmware auf Ihren kompatiblen Router flashen und sich komplizierte Prozeduren ersparen. Auf diese Weise kann Netflix auf jedem Gerät entsperrt werden.

Wenn Ihr VPN installiert ist, müssen Sie außerdem Ihre Firewall konfigurieren, um DNS-Anfragen zu Ihren DNS-Servern weiterzuleiten – oder zu den DNS-Servern, die Ihr VPN nutzt, um die Netflix-Blockierung zu umgehen. Auch hierfür sollten Sie sich an Ihren Anbieter wenden, um eine entsprechende Anleitung zu bekommen.

Netflix-App oder Netflix in einem Webbrowser

Ein VPN, das Netflix in einem Webbrowser entsperrt, muss nicht unbedingt auch die Netflix-App auf Ihrem mobilen Gerät, Ihrer Set-Top-Box oder Ihrem Smart-TV entsperren. Der Grund dafür ist, dass ein Webbrowser die für das Betriebssystem spezifizierten DNS-Server nutzen muss. Die meisten VPN-Apps stellen das sicher und leiten alle DNS-Anfragen zu ihren eigenen DNS-Servern, sodass ihre DNS-Anfragen dem Standort ihres VPN-Servers zugeordnet sind.

Die Netflix-App kann die DNS-Einstellungen eines Gerätes jedoch überschreiben und infolgedessen DNS-Anfragen entweder zu einem öffentlichen DNS- oder zum Standard Nameserver des Internetdienstanbieters senden. Das führt dann dazu, dass der IP-Adressen-Standort des Nutzers nicht mit dem Ort übereinstimmt, von dem die DNS-Anfragen kommen. Dabei handelt es sich wiederum um ein Warnzeichen für Netflix dafür, dass der Nutzer ein VPN oder eine andere Art von Proxy verwendet und folglich wird eine Proxy-Fehlermeldung ausgesendet.

ExpressVPN und NordVPN haben jeweils Lösungen gefunden, dieses Hindernis zu umgehen. Wenn Sie also Netflix über die App und nicht in einem Webbrowser sehen wollen, sind diese beiden Optionen die besten.

Netflix in Apple-TV entsperren

Apple TV hat keinen eingebauten VPN-Support, weshalb Sie eine andere Lösung benötigen, um Datenverkehr durch ein VPN zu leiten. Wir kennen dafür drei Möglichkeiten:

  • Stellen Sie eine Verbindung zwischen Ihrem iPhone oder iPad und einem VPN her, streamen Sie Netflix auf Ihrem Gerät und übertragen Sie es über Airplay auf Apple TV. Das ist zwar nicht unbedingt das Gleiche wie wenn Sie Netflix auf Ihrem Apple TV sehen würden, aber es funktioniert, solange Sie eines der beiden VPNs nutzen, die für die Netflix-App geeignet sind (ExpressVPN oder NordVPN).
  • Verwenden Sie einen Laptop, um einen virtuellen Router zu konfigurieren. Stellen Sie eine Verbindung zu einem VPN auf Ihrem Laptop her und verbinden Sie dann Apple TV mit dem WLAN-Hotspot des Laptops. Das funktioniert mit den meisten modernen Windows- und Mac-Laptops. Eine detaillierte Anleitung finden Sie in unserem Tutorial darüber, wie Sie Ihren Mac in einen VPN-gesicherten Router umwandeln. Windows-Anleitungen sind in diesem Tutorial gelistet.
  • Flashen Sie Ihren WLAN-Router mit VPN-kompatibler Firmware und konfigurieren Sie darin das VPN. Das ist die technisch anspruchsvollste Option. Daher ist es wichtig, dass Sie wissen, was Sie tun. Der Prozess variiert von Router zu Router und nicht alle Geräte sind mit DD-WRT- und Tomato-Firmware kompatibel. Wenn Sie sich den Austausch der Firmware in Ihrem WLAN-Router nicht ganz zutrauen, sollten Sie stattdessen einen bereits konfigurierten VPN-Router käuflich von ExpressVPN erwerben.

Netflix-VPN-Blockierungen: Was VPN-Anbieter dazu sagen

Um mehr Einsicht in den andauernden Kampf zwischen VPN-Anbietern und Netflix zu erlangen, haben wir mit Verantwortlichen von NordVPN, Buffered, VyprVPN, ExpressVPN und LiquidVPN gesprochen.

„Wir erhalten eine noch nie dagewesene Anzahl von Anfragen bezüglich des Zugangs zu Netflix, was darauf hindeutet, dass es nicht viele VPNs gibt, die eine Blockierungsumgehung ermöglichen“, sagte NordVPN-CIO Emanuel Morgan gegenüber Comparitech. „Um neue Lösungen zu bieten, die mit den Blockierungen von Netflix Schritt halten können, sind erhebliche Ressourcen erforderlich, und es ist verständlich, dass einige VPN-Anbieter darauf verzichten, sich dieses Problems (weiterhin) anzunehmen. Stattdessen konzentrieren sie ihre Ressourcen auf primäre Service-Funktionen wie Datenschutz- und Sicherheitslösungen.“

Morgan ist der Meinung, dass Netflix wahrscheinlich nicht auf einzelne VPN-Anbieter abzielt. Er denkt, dass eine Kombination aus Techniken verwendet wird, um VPNs zu blockieren. Eine dieser Techniken besteht darin, Verbindungen zu identifizieren, die von Datacentern aus hergestellt werden anstatt von Wohnorten, sagt LiquidVPN-CEO Dave Cox. Er erklärt weiter, dass Netflix-Apps gegen Smart-DNS-Dienste arbeiten, indem Nutzer gezwungen werden, öffentliche DNS-Server zu verwenden, und indem URLs häufig geändert werden, die geografische Zuordnungen von Inhalten ermöglichen. Dies macht es Services unmöglich, Tausende von gleichzeitig streamenden Kunden zu unterstützen, indem lediglich Geolocation-Pakete über ihre Server geleitet werden.

Buffered-CEO Jordan Fried vermutet, dass Netflix VPNs gänzlich blockieren könnte, wenn das Unternehmen dies wirklich wollte. Stattdessen hat es sich aber dafür entschieden, keine weiteren Nutzer zu verärgern und zu verlieren. Netflix’ Argument gegen ein adressenbasiertes Filtersystem besteht darin, dass Urheberrechts- und Lizenzbeschränkungen für den Ort gelten, an dem Inhalte konsumiert werden, und nicht für den Ort, von dem das Geld des Abonnenten kommt.

Neben Netflix haben auch andere Streaming-Services (z. B. Hulu, BBC iPlayer, HBO Now) auf die eine oder andere Weise VPN-Sperren implementiert. Sollte sich der Trend fortsetzen, würde das legale Konsumieren von lizenzierten Inhalten von Nutzern erfordern, ihre Privatsphäre aufzugeben. Das ständige Aufrechterhalten von Umgehungen der Netflix-VPN-Sperrungen erfordert erhebliche Ressourcen. Alle von uns kontaktierten VPNs waren zwar optimistisch aber nicht sicher, dass sie in sechs Monaten noch eine solche Umgehungslösung bereitstellen werden.

Funktionieren die hier aufgezählten Lösungen bei Ihnen nicht mehr? Kennen Sie andere VPN-Services, die in der Lage sind, die Netflix-Anti-VPN-Firewall zu umgehen? Dann hinterlassen Sie uns bitte eine Nachricht im Kommentarbereich.

„To shreds, you say“ von Jeffrey lizensiert unter CC BY-SA 2.0