NordVPN und Surfshark

Bei einer so großen Auswahl an VPNs ist es gar nicht so einfach herauszufinden, ob ein bestimmter Dienst für die Nutzung in Deutschland geeignet ist. Einige Anbieter prahlen mit ihren Verschlüsselungsprotokollen oder Funktionen zur Verschleierung des Datenverkehrs. Andere behaupten, sie seien am schnellsten und besten für das Streaming. Allerdings kann es schwierig sein, diese Behauptungen zu überprüfen oder auch nur zu verstehen.

Um die Sache zu vereinfachen, haben wir NordVPN und Surfshark im Direktvergleich getestet. Damit möchten wir Nutzenden in Deutschland die Möglichkeit geben, die Stärken und Schwächen der beiden VPNs ohne Aufwand einzusehen. Im Folgenden erklären wir im Detail, wofür jede Funktion dient und wie sie sich auf die tägliche Nutzung des VPNs in Deutschland auswirkt.

Aber nun zum Vergleich von NordVPN und Surfshark:

Highlights

NordVPN

  • Ausgedehntes Servernetz, einschließlich in Deutschland
  • Schnell genug für HD-Streaming
  • Entsperrung beliebter Dienste im Ausland
  • Starke Sicherheits- und Datenschutzfunktionen
  • Viele erweiterte Funktionen

Surfshark

  • Unbegrenzte Anzahl gleichzeitiger Verbindungen
  • Hohe, zuverlässige Geschwindigkeiten und unbegrenzte Datenübertragungsrate
  • Hohe Sicherheit mit einer echten Keine-Protokolle-Richtlinie
  • Ausgezeichnete Entsperrungsfähigkeit
  • Schnelle Server in Deutschland für den Zugriff auf deutsche TV-Dienste im Urlaub

Preise und Rabatte

No valueNordVPNSurfshark
WebseiteNordVPN.comSurfshark.com
Abonnements1 Monat, 6 Monate, 2 Jahre1 Monat, 1 Jahr, 2 Jahre
Angebot68% Rabatt auf 2-Jaresplan84% Rabatt auf 2-Jaresplan
Höchstpreis pro Monat$11.99$12.95
Niedrigste monatliche Kosten$4.19$2.30
Geld-zurück-Garantie30 Tage30 Tage
Niedrigste monatliche Kosten$4.19
Sparen Sie bis zu 63 %
$2.30
SPAREN SIE 82 % beim 2-Jahres-Abonnement

Mit einer Monatsgebühr von 11,99 $ (NordVPN) und 12,95 $ (Surfshark) verfügen beide Anbieter über erschwingliche Abonnements, die monatlich gekündigt werden können. Da beide VPNs jedoch drastische Rabatte auf ihre Mehrjahrespläne anbieten, eignen sie sich am besten für alle Nutzenden, die ihren Internetverkehr langfristig schützen möchten.

Die Vergünstigungen sind so beachtlich, dass wir Ihnen empfehlen, direkt ein Abonnement für zwei Jahre abzuschließen, um den bestmöglichen Preis zu erhalten.

Bei NordVPN kostet ein 2-Jahres-Abonnement nur 79 $, was einem Monatspreis von 3,29 $ entspricht. Bei Surfshark kosten zwei Jahre gar nur 59,76 $ Dollar, d. h. pro Monat nur 2,21 $. Wie Sie sehen, sind dies enorme Vergünstigungen im Vergleich zu den üblichen monatlichen Kosten.

Für beide Dienste gilt eine 30-Tage-Geld-zurück-Garantie. Sie können die VPNs also einen Monat lang selbst ausprobieren und bekommen Ihr Geld zurück, wenn Sie nicht zufrieden sind.

Bester Deal für NordVPN:Sparen Sie 68 %, wenn Sie sich für ein 2-Jahres-Abonnement von NordVPN entscheiden.

Bester Deal für Surfshark:Reduzieren Sie den monatlichen Preis um über 80 % mit dem 2-Jahres-Abonnement von Surfshark.

Funktionen

NordVPNSurfshark
Gleichzeitige Verbindungen6Unbegrenzt
Apps für BetriebssystemeWindows, Linux, MacOS, Android, iOS, Amazon Fire TV/ FirestickWindows, Linux, MacOS, Android, iOS, Amazon Fire TV/ Firestick
Geräte für manuelle InstallationRouter, Set-Top-BoxenRouter, Set-Top-Boxen
Split-TunnelingJa - Windows und AndroidJa
Kostenlose ExtrasWerbeblocker, Malware-Scanner, automatischer Wi-Fi-Schutz, Browsererweiterungen für Chrome und FirefoxMalware-Scanner, Werbeblocker, Anti-Tracking-Funktionen. Browsererweiterungen (Chrome, Firefox)

Sowohl NordVPN als auch Surfshark lassen sich problemlos auf mehreren Plattformen nutzen und bieten Apps für alle beliebten Plattformen sowie ein kommandozeilenbasiertes Installationsprogramm für Linux-Systeme. Sie haben auch einige hilfreiche Datenschutzfunktionen gemeinsam, darunter einen automatischen Werbeblocker und Malware-Scanner sowie Erweiterungen für Firefox und Chrome. Allerdings schützen diese Browsererweiterungen nur Ihren Browserverkehr und erlauben es Ihnen nicht, Anwendungen wie P2P-Clients oder Nachrichten-Apps anonym zu nutzen.

Beide VPNs bieten allerdings auch einzigartige Vorteile. Mit NordVPN können Sie z. B. automatisch eine Verbindung herstellen, wenn Sie ein ungesichertes WLAN-Netzwerk verwenden. Surfshark verfügt über eine Split-Tunneling-Funktion (bekannt als Whitelister), mit der Sie Apps und Websites festlegen können, die das VPN umgehen können. Bei Surfshark ist diese Funktion auf allen Plattformen verfügbar, während NordVPN sie nur auf Windows- und Android-Geräten anbietet.

Der größte Unterschied zwischen NordVPN und Surfshark ist die Verbindungsbeschränkung. NordVPN erlaubt bis zu 6 gleichzeitige Verbindungen, was knapp über dem Branchendurchschnitt von 5 liegt. Im Gegensatz dazu erlaubt Surfshark eine unbegrenzte Anzahl gleichzeitiger Verbindungen, was es zu einer sehr attraktiven Option macht, wenn Sie viele Geräte auf einmal schützen möchten oder wenn Sie Ihr Konto mit Freunden und Familie teilen möchten.

Nutzende in Deutschland werden sich darüber freuen, dass die Apps von NordVPN und Surfshark auf Deutsch verfügbar sind. Das Gleiche gilt für deren Websites, die auf der Startseite auf Deutsch umgeschaltet werden können.

Streaming und Entsperrung

NordVPNSurfshark
NetflixÜber ein Dutzend Bibliotheken inkl. Netflix US, UK, Australien, Kanada, Japan und HollandÜber ein Dutzend Bibliotheken inkl. Netflix US, UK, Frankreich, Indien, Japan und Holland
HuluUS, JapanUS, Japan
Sky GoJaJa
Amazon Prime VideoUS, UKUS, UK
BBC iPlayerJaJa
ABCJaNein
CBSJaJa
NBCJaJa
ITVJaJa
Channel 4JaJa

NordVPN ist unter Nutzenden, die häufig streamen, unglaublich beliebt, unter anderem weil es viele der beliebtesten Streaming-Dienste im Ausland entsperrt. Dazu gehören Server in Deutschland, über die Sie auf TV Now, Zattoo, ProSieben, DMAX und alle anderen Dienste zugreifen können, die Sie auf Reisen im Ausland sonst verpassen würden.

Allerdings schlägt sich Surfshark in dieser Hinsicht ebenfalls sehr gut. In den meisten unserer Tests war es NordVPN ebenbürtig. Surfshark war zwar in der Lage, mehrere große Plattformen (einschließlich deutscher TV-Plattformen) zu entsperren, darunter Netflix USA, BBC iPlayer, Hulu, Disney+, Amazon Prime Video und HBO Max. Das Geoblocking von ABC und DAZN konnte allerdings nur von NordVPN umgangen werden.

Es ist erwähnenswert, dass beide VPNs gut mit Netflix funktionieren und den Dienst technisch gesehen mit jedem beliebigen Server entsperren können. Sie werden einfach auf die amerikanische Version umgeleitet, wenn sie eine bestimmte Bibliothek nicht entsperren können.

China

In China gibt es einige der strengsten Internetbeschränkungen der Welt und die meisten VPNs werden vollständig blockiert. Trotzdem funktionieren diese beiden VPNs in China, wenn sie richtig konfiguriert sind.

Um in China anonym zu surfen, müssen Surfshark-Nutzende lediglich den No-Borders-Modus aktivieren (Einstellungen > Erweitert > No-Borders). Für NordVPN-Nutzende ist der Prozess ähnlich, obwohl Sie in diesem Fall der App ausdrücklich mitteilen müssen, dass Sie einen der speziell verschleierten Server verwenden möchten (Einstellungen > Erweitert > Verschleierte Server), und dann einen dieser Server auf dem Hauptbildschirm auswählen.

Sie sollten beachten, dass die Große Firewall von China derzeit den Zugriff auf die Websites von NordVPN und Surfshark blockiert. Das bedeutet, dass Sie sich für den von Ihnen gewählten Dienst anmelden und ihn installieren müssen, bevor Sie nach China reisen.

Einrichtung und Benutzeroberfläche

NordVPNSurfshark
Automatische EinrichtungLinux, Windows, MacOS, iOS, AndroidWindows, Android, MacOS, Linux, iOS
Auswahl des Heim-StandortsKartenbasiert/listenbasiertListenbasiert
Zusätzliche EinstellungenJaJa
Mobil-freundlichJaJa

Beide VPNs verfügen über benutzerfreundliche Desktop-Anwendungen. Mit der NordVPN-App können Sie einen Serverstandort entweder aus einer Liste oder auf einer Karte auswählen und sich direkt auf der Hauptseite mit speziellen Servern (z. B. für Torrenting oder verbesserte Privatsphäre) verbinden. Die Einstellungen können auf einer anderen Seite geändert werden und die erweiterten Einstellungen werden separat aufbewahrt, was das Risiko verringert, dass Sie unabsichtlich Änderungen vornehmen, die Ihnen nicht dienlich sind.

NordVPN's desktop app

Die Desktop-App von NordVPN

Die Desktop-App von Surfshark hingegen verfolgt einen „Weniger ist mehr“-Ansatz. Der Hauptbildschirm verfügt über eine einfache Schnellverbindungstaste (mit einer Option zur automatischen Auswahl des schnellsten P2P-Servers) und schnellen Zugriff auf die von Ihnen zuletzt verwendeten Server. Das einzige Problem mit der Bedienung von Surfshark ist, dass die Einstellungen auf drei Registerkarten verteilt sind, von denen eine in zwei zusätzliche Untermenüs unterteilt ist. Das ist zwar kein großes Problem, aber es macht es etwas schwieriger, eine bestimmte Einstellung zu finden.

Surfshark’s desktop app

Die mobile App von Surfshark

Die mobile App von NordVPN behält das kartenbasierte Layout der Desktop-Version bei, verzichtet aber auf die Seitenleiste und platziert stattdessen eine Schnellverbindungstaste und die zuletzt benutzten Server im Vordergrund. Wenn Sie nach unten scrollen, sehen Sie eine vollständige Liste der verfügbaren Länder und Spezialserver. Bestimmte Funktionen wurden entfernt, wie z. B. der Kill-Switch (für Android) und die Möglichkeit, verschleierte Server zu verwenden, aber der automatische WLAN-Schutz und der Werbeblocker sind weiterhin verfügbar.

Die mobile App von Surfshark ist mit der Desktop-Version fast identisch, mit der Ausnahme, dass die Seitenleiste am unteren Rand des Bildschirms angezeigt wird. Noch wichtiger ist, dass die meisten Sicherheitsfunktionen verfügbar sind und in einigen Fällen sogar noch erweitert wurden. Mit der Android-App können Sie beispielsweise kleinere Datenpakete senden, um Daten zu sparen, wenn Sie mobiles WLAN nutzen, und Sie können zwischen dem im Betriebssystem integrierten Kill-Switch und dem von Surfshark wählen.

Server und Leistung

NordVPNSurfshark
Server-Länder59Über 60
Gesamtzahl der ServerÜber 5.400Über 3.200

In dieser Kategorie gibt es keine Zweifel: NordVPN verfügt zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels über ein weitaus größeres Servernetzwerk (5.580 gegenüber 3.200). Allerdings hat Surfshark die Größe seines Netzwerks im letzten Jahr fast verdoppelt und deckt nun mehr Länder ab als sein Mitbewerber.

Was bedeutet das nun konkret? Da die Nutzenden von NordVPN auf eine größere Anzahl von Servern verteilt sind, wird das Netzwerk weniger belastet. Dadurch ist es wahrscheinlicher, dass Sie eine Hochgeschwindigkeitsverbindung mit geringer Latenzzeit erhalten und so ohne Unterbrechungen surfen und streamen können.

Die Geschwindigkeiten von Surfshark sind beeindruckend, aber es ist theoretisch gesehen wahrscheinlicher, dass es zu Stoßzeiten auf bestimmten Servern zu Problemen kommt. Allerdings bieten sowohl NordVPN als auch Surfshark jetzt WireGuard-Verbindungen an (das NordLynx-Protokoll von NordVPN ist eine Abspaltung von WireGuard), wodurch beide VPNs schneller sind als die meisten ihrer Mitbewerber.

Wie zu erwarten, verfügen beide über mehrere Server in Deutschland, mit denen Sie schnell und einfach vom Ausland aus auf alle deutschen Dienste zugreifen können. Diese Server sind schnell genug, um auf deutschen Spieleservern zu spielen oder in HD zu streamen, ganz gleich, welchen Dienst Sie wählen.

Im Folgenden finden Sie eine Liste aller Länder, in denen diese VPNs Server haben:

 NordVPNSurfshark
Albania
Argentina
Australia
Austria
Azerbaijan
Belgium
Bosnia and Herzegovina
Brazil
Bulgaria
Canada
Chile
Colombia
Costa Rica
Croatia
Cyprus
Czech Republic
Denmark
Estonia
Finland
France
Georgia
Germany
Greece
Hong Kong
Hungary
Iceland
India
Indonesia
Ireland
Israel
Italy
Japan
Kazakhstan
Latvia
Luxembourg
Macedonia
Malaysia
Mexico
Moldova
Netherlands
New Zealand
Nigeria
Norway
Paraguay
Philippines
Poland
Portugal
Romania
Russia
Serbia
Singapore
Slovakia
Slovenia
South Africa
South Korea
Spain
Sweden
Switzerland
Taiwan
Thailand
Turkey
United Arab Emirates
United Kingdom
United States
Ukraine
Vietnam

NordVPN und Surfshark verfügen über Serverstandorte in den gleichen Ländern mit der Ausnahme der folgenden, auf die nur Nutzende von Surfshark zugreifen können: Aserbaidschan, Kolumbien, Paraguay, Nigeria und Russland. NordVPN hatte früher Server in Russland, hörte allerdings auf, sie zu nutzen, als ein Gesetz verabschiedet wurde, das VPN-Unternehmen verpflichtete, der Regierung Zugang zu ihren Servern zu gewähren.

Wir haben uns direkt an den Kundensupport von Surfshark gewandt und nach den Sicherheitsfunktionen von Servern in Russland gefragt. Uns wurde gesagt, dass die Server von Surfshark so konfiguriert sind, dass sie keine Protokolle über Benutzeraktivitäten speichern, sodass es keine Informationen gibt, die an die Regierung weitergegeben werden müssten, und daher kein Risiko besteht.

In Deutschland verfügt NordVPN über mehr als 240 Server in Berlin und Frankfurt. Leider veröffentlicht Surfshark die Anzahl seiner Server in Deutschland nicht, weshalb ein direkter Vergleich nicht möglich ist. Was wir aber mit Sicherheit sagen können, ist, dass Sie mit NordVPN extrem gut abgedeckt sind, wenn Sie über eine deutsche IP-Adresse ins Internet gehen.

Sicherheit

NordVPNSurfshark
VPN-ProtokolleOpenVPN, IKEv2, NordLynxOpenVPN, IKEv2, Shadowsocks, WireGuard
OpenVPN-DatenverschlüsselungAES-256AES-256
OpenVPN Kontroll-Kanal-VerschlüsselungRSA-4096RSA-2048
VerschleierungstechnologieObfsproxyNoBorders-Verschleierung
pp-SicherheitKill-Switch (Alle Plattformen)Kill-Switch (Alle Plattformen)
DNS-StatusPrivate-DNSPrivate-DNS

Beide Dienste ermöglichen eine Verbindung über OpenVPN- und IKEv2-Protokolle, aber Surfshark unterstützt auch Shadowsocks (ein Open-Source-Proxy) und WireGuard, den neuesten großen Akteur in der Branche. Diese Funktion ist dafür bekannt, dass sie einfacher zu prüfen ist und bei Fernverbindungen schneller funktioniert. Tatsächlich basiert NordLynx, das proprietäre Protokoll von NordVPN, auf WireGuard und der Anbieter bewirbt dessen „schlanke Architektur“ als eine seiner größten Stärken.

Beide verwenden eine 256-Bit-AES-Verschlüsselung, die praktisch unknackbar ist. Dabei wird Ihr Datenverkehr mit einem geheimen Schlüssel verschlüsselt, sodass es von außen als eine Sammlung bedeutungsloser Daten erscheint. NordVPN verwendet einen 4096-Bit-RSA-Schlüssel, damit Ihr Gerät privat mit dem VPN kommunizieren kann. Im Gegensatz dazu verwendet Surfshark 2048-Bit-RSA-Schlüssel, die zwar immer noch sicher sind, aber eben etwas weniger.

NordVPN und Surfshark bieten beide einen Kill-Switch auf jeder Plattform an. Ein Kill-Switch stoppt alle Datenübertragungen, wenn die Verbindung plötzlich unterbrochen wird, sodass Sie beim Surfen nie ungeschützt sind. Außerdem verwenden beide VPNs private DNS-Server, was bedeutet, dass Dritte keinen Zugriff auf Ihren Internetverkehr haben.

Schließlich verfügen beide Dienste über eine eigene Cloaking-Technologie, mit der VPN-Sperren und landesweite Internetbeschränkungen umgangen werden können. NordVPN verwendet Obfsproxy, ein Tool, das Ihren Datenverkehr so umgestaltet, dass er nicht so aussieht, wie wenn ein VPN eingesetzt wird. Surfshark verfügt über eine eigene Software namens No-Borders, die vermutlich auf ähnliche Weise funktioniert.

Konfiguration

 NordVPNSurfshark
AddresszuweisungGeteiltGeteilt
Dedizierte IP-Adresse verfügbarJa (in Frankreich, Deutschland, USA, UK und Holland)Nein
DDoS-SchutzNeinNein
NAT-FirewallYaNein

Beide VPNs verwenden eine gemeinsame Adresszuweisung. Das bedeutet, dass allen Personen, die sich mit einem bestimmten Server verbinden, eine gemeinsame IP-Adresse zugewiesen wird. Bei einer solchen Vielzahl von Nutzenden, die alle gleichzeitig auf verschiedene Websites zugreifen, ist es fast unmöglich zu erkennen, wer was tut. Bei NordVPN können Sie für eine monatliche Zusatzgebühr eine eigene IP-Adresse erhalten (im Grunde einen Server, auf den nur Sie zugreifen können). Surfshark bietet diese Option leider nicht an.

Keiner dieser Dienste bietet spezielle Anti-DDoS-Server, aber eigentlich schützt jedes VPN vor DDoS-Angriffen. Die meisten haben automatische Systeme, welche die IP-Adresse des Servers ändern, wenn sie einen Angriff feststellen. Da die Auswirkungen auf das gesamte Servernetzwerk verteilt sind und nicht nur Ihren Heimrouter betreffen, werden die meisten kleinen oder mittelgroßen Angriffe ohne wirkliche Konsequenzen auf die Leistung abgefangen.

Privatsphäre

 NordVPNSurfshark
HQ-StandortPanamaBritische Jungferninseln
VerbindungsprotokolleKeineGewisse, für diagnostische Zwecke
AktivitätsprotokolleKeineKeine
Nutzerinformationen für AnmeldungE-Mail-AdresseE-Mail-Adresse
Anonyme ZahlungsmethodenBitcoin, Ethereum, RippleBitcoin, Ethereum, Ripple

NordVPN hat seinen Sitz in Panama, Surfshark auf den Britischen Jungferninseln. In diesen Ländern gibt es keine Gesetze zur Vorratsdatenspeicherung, was sie zu idealen Standorten für Betreiber eines VPNs macht.

NordVPN speichert überhaupt keine Protokolle. Surfshark speichert nur gewisse Informationen, z. B. wie oft Sie den Dienst nutzen und ob die App abgestürzt ist, aber keine dieser Daten können verwendet werden, um Sie zu identifizieren. Unabhängig davon, welchen dieser Dienste Sie nutzen, werden Sie online fast völlig anonym bleiben können. Wenn Sie noch mehr Privatsphäre wünschen, können Sie sich mit einer Wegwerf-E-Mail-Adresse anmelden und mit Kryptowährungen bezahlen.

NordVPN vs. Surfshark: Spiele

NordVPN und Surfshark bieten beide Apps für Windows, macOS, Android und iOS. Sie können beide VPNs problemlos zum Spielen verwenden, egal ob Sie sich in Deutschland befinden oder im Ausland unterwegs sind.

Wenn Sie Spiele auf Konsolen wie einer PlayStation oder Xbox spielen möchten, haben Sie die Möglichkeit, Ihre VPN-Verbindung entweder über eine Ethernet-Verbindung mit Ihrem PC oder Mac zu teilen – oder indem Sie Ihren Computer als VPN-fähigen virtuellen Router einrichten.

Darüber hinaus sind sowohl Surfshark als auch NordVPN mit Routern kompatibel. Das heißt, Sie können die VPN-Verbindung auf einem VPN-kompatiblen Router einrichten (beide Anbieter haben Anleitungen für verschiedene Marken und Modelle) und dann Ihre Konsole mit dem WLAN verbinden, um sie mit dem VPN zu schützen. Damit entfällt die Notwendigkeit, sich über die Konsole selbst mit dem VPN zu verbinden.

Wichtig ist hierbei, dass sowohl Surfshark als auch NordVPN einen Smart-DNS-Dienst ohne zusätzliche Kosten anbieten. Dies bietet Ihnen die Möglichkeit, Ihre Konsole mit einem gefälschten Standort einzurichten, was Ihnen eine weitere Option für den Zugriff auf ausländische Spieleserver bietet. Bedenken Sie allerdings, dass eine Smart-DNS-Verbindung nicht die zusätzlichen Datenschutzvorteile bietet, die Sie mit einem vollständig verschlüsselten VPN-Tunnel erhalten.

Der einzige spürbare Unterschied zwischen den beiden VPNs im Bezug auf Spiele ist eher noch die Geschwindigkeit: NordVPN ist etwas schneller. Beide bieten jedoch außergewöhnlich hohe Geschwindigkeiten und WireGuard-Verbindungen (NordLynx ist eine WireGuard-Abspaltung). Insgesamt gibt es also wenig, was diese beiden VPNs beim Thema Online-Spiele voneinander unterscheidet.

NordVPN vs. Surfshark: Sicheres Torrenting

Sowohl NordVPN als auch Surfshark erlauben Torrenting in ihren gesamten Netzwerken und verfügen über Server, die für P2P-Verbindungen optimiert wurden. Darüber hinaus bieten beide Dienste eine robuste AES-Verschlüsselung und hochsichere VPN-Tunnel, die zum privaten und sicheren Torrenting genutzt werden können.

Die VPN-Tunnel beider Dienste verhindern, dass Ihr Internetdienstanbieter Ihre Aktivitäten beim Torrenting verfolgen kann. Sie verhindern auch, dass andere Peers Ihre Heim-IP-Adresse ermitteln können, was zu Problemen führen könnte, wenn Sie eine Verbindung zu einem gefährlichen Peer herstellen (z. B. indem sie ihm erlauben, nach offenen Ports zu scannen).

Zusätzlich bietet NordVPN die Nutzung eines SOCKS5-Proxys. Dies ist ein kleiner Vorteil, den einige Torrent-Nutzende in ihrem Torrent-Client nutzen möchten. Diese Funktion ist bei Surfshark nicht verfügbar.

Allerdings bieten weder NordVPN noch Surfshark eine Portweiterleitung. Wenn Ihnen diese Funktion wichtig ist, sollten Sie sich vielleicht nach anderen Anbietern umsehen. Dennoch bieten beide VPNs außergewöhnliche Geschwindigkeiten und Sicherheit für regelmäßiges Torrenting auf einem Mac- oder Windows-Rechner.

Kundendienst

 NordVPNSurfshark
Live-ChatJa (in-house)Ja (ZenDesk)
Ticket-SupportJa Ja
E-Mail-SupportJa Ja
Durchschnittliche Antwortzeit4 Stunden, 57 Minuten4 Stunden, 10 Minuten
Telefon-SupportNeinNein
Durchsuchbare WissensdatenbankJa Ja
Video-TutorialsJa Nein

NordVPN und Surfshark nehmen den Kundensupport eindeutig ernst. Die Kontaktaufnahme ist einfach und beide Anbieter geben Ihnen Zugang zu einer umfangreichen und durchsuchbaren Wissensdatenbank. Daher sollten Sie in der Lage sein, einige der häufigsten Probleme selbst zu beheben. NordVPN verfügt sogar über einen YouTube-Kanal mit Video-Anleitungen.

Beide VPNs bieten einen 24/7-Live-Chat-Support: Der von NordVPN wird von einem internen Team betrieben, während der von Surfshark ausgelagert ist. Bei unseren Tests reagierten beide Teams umgehend (in der Regel innerhalb weniger Sekunden).

Der Live-Chat ist daher wahrscheinlich der einfachste und schnellste Weg, Hilfe zu erhalten, falls Sie ein Problem bei der Nutzung haben.

Allerdings kann es vorkommen, dass Nutzende keinen Zugang zum Live-Chat haben (z. B. wenn sie sich in China befinden). Beim Testen haben wir beiden Diensten per E-Mail drei Fragen geschickt. Nachstehend finden Sie die durchschnittliche Antwortzeit sowie die Angabe, ob unsere Fragen beantwortet wurden:

 NordVPN  
Frage AntwortzeitAnzahl der E-mailsFrage beantwortet?
Kann ich NordVPN auf einem DD-WRT-Router installieren?3 Stunden, 52 MinutenJa
Wie kann ich NordVPN zur Nutzung in China einrichten?4 Stunden, 44 MinutenJa
Schützt mich NordVPN vor WebRTC-Lecks?9 Stunden, 15 Minuten1Ja
 Surfshark  
Frage AntwortzeitAnzahl der E-mailsFrage beantwortet?
Kann ich NordVPN auf einem DD-WRT-Router installieren?5 Stunden, 47 MinutenJa
Wie kann ich NordVPN zur Nutzung in China einrichten?9 Stunden, 25 MinutenJa
Schützt mich NordVPN vor WebRTC-Lecks?21 Minuten1Ja

Beide Dienste antworteten im Durchschnitt ähnlich schnell. Die Antworten waren leicht nachzuvollziehen und beide VPNs lieferten Schritt-für-Schritt-Anleitungen zur Konfiguration von Anwendungen für die Nutzung in China. Sollte der Live-Chat aus irgendeinem Grund nicht verfügbar sein, ist der E-Mail-Support eine gute Alternative.

Es muss noch erwähnt werden, dass weder NordVPN noch Surfshark deutschsprachige Kundendienstmitarbeitende. Allerdings ist Google Translate in die Support-Plattform integriert, damit die Mitarbeitenden effektiv mit Ihnen kommunizieren können, ganz gleich, um welches Problem es sich handelt.

Der Sieger: NordVPN

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux
  • Background FireTV

Webseite: www.NordVPN.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

Der Wettkampf ging knapp aus. Es handelt sich bei beiden Anbietern um außergewöhnlich gute VPNs. Surfshark ist schnell, bietet starke Sicherheits- und Datenschutzfunktionen, hat keine Verbindungsbeschränkung und funktioniert in China, was es bereits von vielen anderen VPNs absetzt. Wenn man bedenkt, dass Surfshark sehr erschwinglich ist und auch einige der beliebtesten Streaming-Plattformen entsperrt, bleibt kein Zweifel, dass es ein ausgezeichnetes VPN für den täglichen Gebrauch ist.

Wir sind jedoch der Meinung, dass NordVPN in Deutschland insgesamt die bessere Wahl ist. Das ausgedehnte Servernetzwerk und die Entsperrungsfähigkeit sind unübertroffen und ermöglichen Ihnen den Zugriff auf alles, was Sie wollen, wo immer Sie sich gerade befinden. Der Dienst legt großen Wert auf Ihre Sicherheit und Privatsphäre. Außerdem ist es besser für fortgeschrittene Nutzende geeignet, da es die Möglichkeit bietet, eine dedizierte IP-Adresse zu erhalten, Ihr Gerät vor anderen im Netzwerk zu verbergen und benutzerdefinierte DNS-Server zu verwenden.

NordVPN-Coupon
Sparen Sie bis zu 63 %
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet
Surfshark-Coupon
SPAREN SIE 82 % beim 2-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

Siehe auch:

Welches VPN ist schneller: NordVPN oder Surfshark?

Wir haben die Geschwindigkeiten von NordVPN und Surfshark getestet, indem wir uns zu verschiedenen Tageszeiten mit Servern an verschiedenen Standorten verbunden und dann einen Geschwindigkeitstest durchgeführt haben. Danach haben wir die durchschnittliche Geschwindigkeit ermittelt.

In unserem letzten Test war NordVPN etwas schneller, mit einer durchschnittlichen Download-Geschwindigkeit von 369 Mbps gegenüber 324 Mbps von Surfshark. Um es klar zu sagen: Beide VPNs sind besonders schnell und die meisten Leute werden keinen großen Unterschied zwischen den beiden in Bezug auf die Leistung feststellen.

Bietet NordVPN oder Surfshark benutzerfreundlichere Apps?

Beide Anbieter haben sich sehr viel Mühe gegeben, ihre Apps so benutzerfreundlich wie möglich zu gestalten – und das spürt man. So können Sie beispielsweise mit einem einzigen Klick eine Verbindung herstellen. Die Menüs sind übersichtlich gestaltet, sodass Sie leicht finden, wonach Sie suchen. Wir würden sagen, dass NordVPN und Surfshark in dieser Kategorie etwa gleichauf liegen.

Funktionieren NordVPN und Surfshark beide mit Netflix?

Die wenigsten VPNs bieten Zugriff auf nur eine Netflix-Bibliothek. Deshalb waren wir so überrascht, dass NordVPN und Surfshark beide sicher auf mehrere zugreifen können (jeweils über 15, einschließlich Deutschland). Es gab jedoch ein paar Unterschiede: NordVPN konnte nicht auf Netflix Schweden zugreifen und Surfshark funktionierte nicht mit Netflix Korea. Wenn Sie jedoch auf eine beliebte Bibliothek (wie z. B. Netflix USA) zugreifen möchten, funktionieren beide Dienste.