Wir werfen in diesem Artikel einen Blick auf die besten VPNs für Apple TV und erklären, wie man ein Apple TV-VPN über einen Router verwendet.

AppleTV-4th-gen

Ganz gleich ob Sie On-Demand-Videos oder Live-TV-Sendungen streamen möchten, mit Apple TV treffen Sie eine gute Wahl. Allerdings variieren die bei Apple TV verfügbaren Inhalte von Land zu Land erheblich und mancherorts ist der Streaming-Service gar nicht erst zugänglich. Bei der Nutzung Ihrer Apple TV-Box außerhalb des Landes, in dem Ihr iTunes-Konto und Ihre Zahlungsdetails registriert sind, werden Sie wahrscheinlich geografischen Beschränkungen begegnen, die Ihnen den Zugang zu Apple TV-Inhalten verwehren.

Geografisch beschränkte Inhalte von Apple TV können mit einem VPN entsperrt werden. Ein virtuelles privates Netzwerk verschlüsselt den gesamten Internetdatenverkehr eines Nutzers und leitet ihn über einen Zwischenserver an einen vom Nutzer gewählten Ort. Leider unterstützt Apple TV die Software von VPNs nicht; ein VPN kann jedoch auf einem WLAN-Router, der mit Apple TV verbunden ist, installiert werden. Mehr dazu in diesem Artikel.

Wir haben eine Liste der besten VPNs für Apple TV 4, 3 und 1 zusammengestellt und dabei folgende Kriterien zugrunde gelegt:

  • Server an Orten/in den meisten Ländern, in denen Apple TV unterstützt wird
  • Hohe Geschwindigkeiten und unbegrenzte Datenübertragungsraten für HD- und 4K-Streaming
  • Schneller und kompetenter Kundensupport für den Fall, dass Sie Hilfe bei der Einrichtung benötigen
  • Hoher Datenschutz und robuste Verschlüsselungen
  • Ein Bonuspunkt wurde vergeben, wenn ein vorgeflashter VPN-Router angeboten wird

1. ExpressVPN

ExpressVPN apple tv German

ExpressVPN führt unsere Liste der von uns empfohlenen Services aus einer Reihe von Gründen an. Erstens hat der Anbieter seit Langem und immer wieder bewiesen, dass er so gut wie alles entsperren kann. Dies schließt US- und UK-Netflix, Hulu, den BBC iPlayer, Amazon Prime Video, Sling TV und HBO Now/Go ein. Erkundigen Sie sich einfach beim 24/7-Livechat-Kundenservice, mit welchem VPN-Server Sie sich für den Zugang zu dem von Ihnen gewünschten Streaming-Kanal verbinden sollten. Das Unternehmen stellt über 1.500 Server in 94 Länder zur Verfügung. ExpressVPN ist Spitzenreiter bezüglich Geschwindigkeit und Sicherheit. In unseren Geschwindigkeitstests schneidet der Service immer sehr gut ab, und er wendet nur die robustesten Verschlüsselungsparameter an, einschließlich Perfect Forward Secrecy.

Der Anbieter legt die Latte sogar noch höher, indem er seinen Abonnenten erlaubt, seinen Smart-DNS-Proxy-Service zu nutzen – mit oder ohne Verbindung zu einem VPN. Der Service, MediaStreamer genannt, lässt Nutzer DNS-Anfragen über einen Proxy-Service senden und geografisch beschränkte Inhalte entsperren, ohne tatsächlich mit einem VPN verbunden zu sein. Dies ist insbesondere für Apple TV-Besitzer von Vorteil, da das Gerät eine Änderung der DNS-Voreinstellungen erlaubt. Mehr zu dieser Einrichtung weiter unten in diesem Artikel.

Wenn Ihnen der MediaStreamer allein nicht genügt und Sie ein tatsächliches VPN mit Apple TV verwenden möchten, können Sie die ExpressVPN-eigene benutzerdefinierte Router-Firmware nutzen. Flashen Sie die Firmware kostenlos, falls Sie einen kompatiblen Router besitzen. Oder Sie erwerben einen vorgeflashten Router direkt von ExpressVPN. Die Router-Firmware ist bereits so eingerichtet, dass sie mit jedem ExpressVPN-Server genutzt werden kann, und ist wesentlich einfacher anzuwenden als die konkurrierende DD-WRT- und Tomato-basierte Firmware.

TESTEN SIE DEN SERVICE RISIKOFREI: Erhalten Sie hier 3 Monate gratis mit dem Jahresabonnement von ExpressVPN. Das Angebot schließt eine 30-Tage bedingungslose Geld-zurück-Garantie ein, durch die Sie eine volle Rückerstattung erhalten, falls Sie mit dem Service nicht zufrieden sind.

Lesen Sie hier unsere vollständige Bewertung für ExpressVPN.

2. NordVPN

Nordvpn germany

Suchen Sie Qualität für Ihr Geld? Dann ist NordVPN genau die richtige Wahl. Der Anbieter hat einen sehr guten Ruf, wenn es um die Entsperrung von Netflix, Hulu, HBO Now/Go, Sling TV, Amazon Prime Video, den BBC iPlayer und viele andere Streaming-Services geht. Lesen Sie einfach in der Online-Wissensdatenbank nach, um herauszufinden, welche Server mit welchen Kanälen funktionieren. Mit einem einzigen Abonnement können Sie ganze sechs Geräte gleichzeitig verbinden. Server stehen in mehr als 50 Ländern zur Verfügung und jeder von ihnen ist durch starke Verschlüsselungen geschützt.

NordVPN bietet ein verschlüsseltes DNS-Proxy-Tool namens SmartPlay, welches der Entsperrung geografisch beschränkter Inhalte dient. SmartPlay kann unabhängig vom Haupt-VPN-Service genutzt werden, setzt aber die Verwendung der VPN-App voraus, sodass das Tool selbst nicht auf einem Router konfiguriert werden kann. Sie müssen stattdessen das gesamte VPN-Setup auf Ihrem Router durchführen.

NordVPN bietet vorgeflashte DD-WRT-Router zum Kauf, die Vorkonfigurationen aller zur Entsperrung von Apple TV-Inhalten benötigten Server enthalten. Die Wissensdatenbank von NordVPN bietet außerdem eine Reihe von detaillierten Tutorials zur manuellen Einrichtung eines bereits vorhandenen VPN-kompatiblen Routers.

EXKLUSIVES ANGEBOT: Sparen Sie hier 75% beim 3-Jahres-Abonnement von NordVPN.

Lesen Sie hier unsere vollständige Bewertung für NordVPN.

3. IPVanish

IPVanish bietet schnelle, stabile Verbindungen zu seinem Netzwerk aus 850 Servern verteilt in mehr als 60 Ländern. Das Unternehmen besitzt und betreibt alle seine Server selbst. Der Service ist nicht ganz so erfahren im Entsperren der großen US-Streaming-Kanäle wie Netflix und Hulu, aber wir empfehlen IPVanish für Kodi-Nutzer. IPVanish ist ein Favorit in der Kodi-Community, unter anderem, weil er mit jedem nur denkbaren Kodi-Addon funktioniert. Hier finden Sie unser Tutorial dazu, wie Sie Kodi in Apple TV installieren.

IPVanish ermöglicht die gleichzeitige Verbindung von bis zu fünf Geräten, verwendet Verschlüsselungen, die militärischen Standards entsprechen, und speichert keinerlei Protokolle von Nutzeraktivitäten. Der Service verwendet private DNS-Server und enthält DNS-Leckschutz.

Bevorzugen Sie einen Router, finden Sie auf der IPVanish-Website detaillierte Anweisungen zur Einrichtung eines VPNs auf gewöhnlicher Router-Firmware. Ist Ihr Router jedoch nicht kompatibel oder Sie sind sich Ihrer Netzwerk-Fähigkeiten nicht sicher, können Sie einen vorgeflashten DD-WRT-Router von IPVanish erwerben, der alles bietet, was Sie benötigen.

EXKLUSIVES ANGEBOT: Sparen Sie hier bis zu 60 % bei den IPVanish-Abonnements.

Lesen Sie hier unsere vollständige Bewertung für IPVanish.

4. VyprVPN

vyprVPN German

VyprVPN ist ein etablierter Anbieter, der geografisch beschränkte Inhalte auf Netflix USA, Hulu und anderen populären Streaming-Kanälen freischalten kann. Der Service ist außerdem eine verlässliche Option für Nutzer in China, die die Große Firewall umgehen wollen. Das VPN ist agil und leistungsstark, wenn es um sichere Verschlüsselungen und hohe Download-Geschwindigkeiten geht. Allerdings haben wir etwas daran auszusetzen, dass VyprVPN die tatsächliche IP-Adresse seiner Nutzer 30 Tage lang speichert.

Das Unternehmen bietet VyprDNS, einen eigenen privaten und verschlüsselten DNS-Service. Dieser hilft dabei, Inhalte zu entsperren und die Browsing-Gewohnheiten von Nutzern unter Verschluss zu halten. VyprDNS kann allerdings nicht unabhängig von VyprVPN genutzt werden.

Eine benutzerdefinierte App ist für Router mit Tomato-Firmware verfügbar. Als DD-WRT-Nutzer sollten Sie sich die Anweisungen zur Einrichtung von OpenVPN auf der Website des Anbieters anschauen. Probieren Sie einen der zum Verkauf stehenden vorgeflashten Router unter Flashrouters, falls Sie sich den Aufwand ersparen möchten.

TESTEN SIE DEN SERVICE: Sie können VyprVPN hier mit einer 30-Tage Geld-zurück-Garantie testen.

Lesen Sie hier unsere vollständige Bewertung für VyprVPN.

5. PrivateVPN

PrivateVPN Germany

PrivateVPN möchte sich auf dem umkämpften VPN-Markt einen Namen machen, indem es einen schnellen Service bietet, der US-Netflix und eine hohe Anzahl anderer Streaming-Dienste entsperren kann. Die Auswahl an Servern ist etwas begrenzter als die von anderen Anbietern auf unserer Liste, aber PrivateVPN gleicht dies auf andere Art aus. Sie können bis zu sechs Geräte gleichzeitig über ein einziges Konto verbinden und erhalten bei jeder Verbindung exzellente Verschlüsselungen. Der Anbieter speichert keinerlei Informationen darüber, wie seine Kunden den Service nutzen.

Die PrivateVPN-Website stellt Tutorials zur Konfiguration des Dienstes auf Tomato- und DD-WRT-Routern bereit. Das Unternehmen ist vor Kurzem dazu übergegangen, eigene private DNS-Server anstelle von öffentlichen zu nutzen, was eine deutliche Verbesserung darstellt. Allerdings stehen diese nicht unabhängig vom VPN-Service zur Verfügung.

GÜNSTIGES ANGEBOT: Unsere Leser erhalten hier einen 76 %-Rabatt und 5 zusätzliche Monate gratis zum PrivateVPN-Jahresabonnement.

Lesen Sie hier unsere vollständige Bewertung für PrivateVPN.

Kann ich ein kostenloses VPN für Apple TV verwenden?

Wir sprechen uns gegen die Verwendung eines sogenannten kostenlosen VPNs für Apple TV aus. Erstens erfordern die meisten kostenlosen VPNs die Nutzung deren Apps, wodurch eine Einrichtung auf einem physischen Router nicht möglich ist. Sie werden sicher kein Problem haben, Konfigurationsdateien für kostenlose OpenVPN-Server zu finden, aber diese sind höchstwahrscheinlich zu überlastet durch all die anderen Nutzer, die ein kostenloses VPN nutzen, um Videos zu streamen. Des Weiteren werden Sie bei kostenlosen Services auf Begrenzungen von Datenübertragungsraten und Datenmengen stoßen, was nicht selten zu Pufferungen und möglichen Abbrüchen der gestreamten Inhalte führt.

Darüber hinaus sind kostenlose VPNs für das Sammeln persönlicher Nutzerdaten bekannt, während diese ihre Server passieren, um sie dann an Dritte, insbesondere Werbetreibende, zu verkaufen. Einige dieser VPNs injizieren Tracking-Cookies oder Werbeinhalte in Webbrowser von Nutzern, andere laden sogar Malware auf Nutzergeräte. Auch kostenlose VPNs haben das Ziel, Geld zu verdienen; sie tun dies, indem sie die Daten und damit die Privatsphäre ihrer Nutzer an die höchsten Bieter verkaufen.

VPNs, die man für Apple TV meiden sollte

VPN Book

VPN Book ist ein kostenloser VPN-Service, der kostenlose OpenVPN-Konfigurationsdateien für sein Server-Netzwerk zur Verfügung stellt. Das Unternehmen verhält sich in Bezug auf seine Datenschutzrichtlinien äußerst undurchsichtig. Es ist außerdem unklar, wer genau sich hinter dem Unternehmen befindet. Vor nicht allzu langer Zeit hat die Hacking-Gruppe Anonymus darauf hingewiesen, dass es sich bei VPN Book um einen Honigtopf für Strafverfolgungsbehörden handelt. Und nicht zuletzt sind die VPN-Server dieses Anbieters weder schnell noch verlässlich genug, um sie für Apple TV zu verwenden.

Hola

Hola ist ein Peer-to-Peer-Proxy-Service, der ungenutzte Datenübertragungsraten der Geräte seiner Nutzer verwendet, um sein Netzwerk zu versorgen. Anstatt sich mit den VPN-Servern des Unternehmens zu verbinden, verbinden sich Nutzer also mit den Computern anderer Hola-Nutzer. Genauso verbinden sich andere Nutzer auch mit Ihrem Computer, wenn Sie ihn nicht nutzen. Daraus ergeben sich ernsthafte Datenschutz- und Sicherheitslücken, die von Hola in der Vergangenheit ausgenutzt wurden. Das Unternehmen hat schon einmal alle Nutzer seines Netzwerkes dazu missbraucht, ein riesiges Botnet zu kreieren, um damit Distributed-Denial-of-Service(DDoS)-Angriffe auf Websites auszuführen. Wenn das kein Missbrauch des Vertrauens von Nutzern darstellt, wissen wir nicht, was.

Hotspot Shield

Hotspot Shield ist einer der populäreren VPN-Services, aber das Unternehmen verfolgt einige recht fragwürdige Datenspeicherungs- und Werbepraktiken. Vor Kurzem bezichtigte eine Beschwerde der Federal Trade Commission, der US-Bundeshandelskommission, Hotspot Shield des Hijackings von HTTP-Anfragen seiner Nutzer und der Umleitung dieser zu mit dem Unternehmen in Verbindung stehenden (Affiliate-)Websites. Des Weiteren ist das Unternehmen dafür bekannt, mit seiner VPN-Software Tracking-Cookies in Nutzer-Browser zu injizieren mit dem Ziel,  Nutzerdaten zu sammeln und diese an Dritte, insbesondere Werbetreibende, zu verkaufen.

Die Nutzung eines VPNs mit Apple TV auf einem Router

Apple TV selbst unterstützt keine VPN-Verbindungen. Die einfachste Lösung für dieses Problem besteht darin, das VPN auf Ihrem Router zu installieren und dann Apple TV mit dem WLAN-Netzwerk dieses Routers zu verbinden. Wie Sie diesen Vorgang ausführen, hängt von der Firmware Ihres Routers und Ihrer Sachkenntnis ab. Es bestehen zwei Hauptoptionen: ein physischer Router und ein virtueller Router.

Ein Apple TV-VPN auf einem physischen Router

Einige Router unterstützen VPN-Verbindungen, andere nicht. Sie können sich in das Dashboards Ihres Routers einloggen, indem Sie den Webbrowser öffnen und 192.168.1.1 oder 192.168.0.1 sowie Ihre Anmeldedaten eingeben. Wenn Sie sich bzgl.  Ihrer Anmeldedaten nicht sicher sind, sollten Sie Ihren Internetdienstanbieter kontaktieren, im Router-Handbuch nachschlagen oder über Google den voreingestellten Benutzernamen und das Passwort Ihres Router-Modells suchen.

Im Dashboard suchen Sie dann nach einer Möglichkeit, eine VPN-Verbindung einzurichten. Wenn keine existiert, könnten Sie die Firmware des Routers durch eine Open-Source-Alternative ersetzen, die VPNs unterstützt. Wir empfehlen dafür DD-WRT oder Tomato. Hier finden Sie eine Anleitung zur Einrichtung von DD-WRT.  Aber seien Sie gewarnt: Sie müssen die Firmware-Version verwenden, die mit Ihrem spezifischen Router kompatibel ist. Führen Sie den Vorgang inkorrekt oder mit einer inkompatiblen Firmware aus, besteht die Gefahr, dass Sie Ihren Router permanent schädigen.

Sollte Ihnen dies zu kompliziert oder riskant erscheinen oder Ihr Router nicht kompatibel mit Tomato oder DD-WRT sein, können Sie bei Ihrem VPN-Anbieter einen vorgeflashten Router käuflich erwerben. Vorgeflashte VPN-Router enthalten bereits die Konfigurationen aller Server Ihres VPN-Anbieters. ExpressVPN, NordVPN und IPVanish bieten vorkonfigurierte Router, wobei ExpressVPN wahrscheinlich den besten bietet.

Ein Apple TV-VPN auf einem virtuellen Router

Die Einrichtung eines VPNs auf einem virtuellen Router ist wesentlich weniger kompliziert als die auf einem physischen, allerdings benötigen Sie dazu einen zusätzlichen Laptop. Ein virtueller Router nutzt die Hardware Ihres Laptops, um einen WLAN-Hotspot für Ihre anderen im Umkreis befindlichen Geräte zu kreieren. Wenn eine Verbindung zu einem VPN hergestellt und ein WLAN-Signal gesendet wird, kann Ihr Apple TV die VPN-geschützte Internetverbindung Ihres Laptops nutzen.

Hier finden Sie Anleitungen zur Einrichtung eines VPN-fähigen virtuellen Routers in Windows und MacOS.

DNS proxy

Eine weitere Option für Apple TV-Nutzer, die geografisch beschränkte Inhalte entsperren möchten, besteht in der Verwendung eines DNS-Proxy oder Smart-DNS. Mit dieser Methode erhalten Sie zwar nicht die Sicherheit und den Datenschutz eines verschlüsselten VPN-Tunnels, aber sie ist ausreichend, wenn Sie lediglich bestimmte Streaming-Video-Dienste entsperren möchten.

Ein DNS, kurz für Domain Name System, übersetzt die Domain-Namen für Apps und Websites in Server-IP-Adressen. Wann immer Sie beispielsweise eine Website in Ihrem Browser öffnen, wird eine DNS-Anfrage zu einem DNS-Server gesendet. Dieser DNS-Server findet dann die entsprechende IP-Adresse des Webservers, der die Seite bereitstellt. DNS-Anfragen werden normalerweise automatisch an Server Ihres Internetdienstanbieters in Ihrem Land gesendet. Viele Video-Streaming-Websites prüfen die Herkunft von DNS-Anfragen, um den Aufenthaltsort von Nutzern zu identifizieren.

Indem Ihr Apple TV dazu gezwungen wird, DNS-Anfragen an einen Server in einem anderen Land zu senden, können Sie die Inhalte der Websites in diesem Land entsperren. Ihre Internetverbindung wird auf diese Weise nicht verlangsamt wie bei einem tatsächlichen VPN. Andererseits erhalten Sie aber auch nicht den Datenschutz und die Sicherheit eines VPNs.

Apple TV enthält Support für Nutzer, die ihre eigenen DNS-Server hartcodieren möchten. Der MediaStreamer von ExpressVPN ist perfekt für diesen Zweck, da er Ihnen erlaubt, die DNS-Server des VPN-Services separat vom VPN selbst zu nutzen. Lesen Sie im Folgenden nach, wie Sie DNS-Server in Apple TV 4 einrichten. Für ältere Modelle sollte sich der Vorgang ähnlich darstellen:

  1. Klicken Sie im Hauptmenü auf Einstellungen > Netzwerk (Settings > Network)
  2. Ihre Netzwerkkonfiguration erscheint. Wählen Sie DNS konfigurieren > Handbuch (Configure DNS > Manual)
  3. Geben Sie die DNS-Adresse ein, die Ihnen der MediaStreamer vorgibt oder die eines anderen DNS-Anbieters, den Sie nutzen möchten. Dabei handelt es sich um eine Reihe von Zahlen und Dezimalen.
  4. Wählen Sie Beenden (Done).
  5. Starten Sie Apple TV neu.

Und das war’s auch schon! Diese Methode ist besonders für größere Streaming-Anbieter wie Netflix geeignet, die CDNs verwenden, um Inhalte bereitzustellen. Aber wie erfolgreich diese Herangehensweise ist, hängt von Ihrem DNS-Anbieter ab. Wir empfehlen den MediaStreamer, der in jedem ExpressVPN-Abonnement ohne zusätzliche Kosten enthalten ist.

Bemerken Sie, dass der von Ihnen genutzte Smart-DNS-Proxy-Service möglicherweise zusätzlich erfordert, die IP-Adresse Ihres Gerätes bei diesem Service anzumelden. Die genauen Setup-Prozesse sind von Service zu Service verschieden, aber generell sollte sich dies als nicht schwierig erweisen. Folgen Sie ganz einfach den Anleitungen auf der Website Ihres VPN-Anbieters.

Kodi auf Apple TV

Kodi kann in Apple TV 2, 3 und 4 installiert werden. Diese kostenlose Open-Source-Heimkino-Software erfordert etwas mehr Aufwand bei der Einrichtung, der aber zu bewältigen ist. Wir zeigen Ihnen einige Methoden dazu in unserem Tutorial Wie man Kodi in Apple TV installiert.

Wir empfehlen nachdrücklich die Verwendung eines VPNs, wenn Sie Kodi auf einem Ihrer Geräte nutzen, ganz gleich ob es sich dabei um Apple TV oder eine andere Set-Top-Box handelt. Dies verhindert, dass Ihr Internetdienstanbieter in der Lage ist, Ihre Aktivitäten auszuspionieren und als Konsequenz Ihre Datenübertragungsrate drosselt. Ein VPN hilft zudem, vor Hackerangriffen zu schützen, die auf der Kodi-Plattform ausgeführt werden.

Länder, in denen Apple TV verfügbar ist

Apple TV bietet mit Abstand die meisten Features und Funktionen für Nutzer in den USA. Die Suchfunktion scannt beispielsweise mehr als 60 US-Anbieter nach Inhalten. In Australien hingegen scannt es gerade mal 10 Anbieter. Siri ist zudem auf die folgenden Länder und Sprachen beschränkt:

  • Australien (Englisch)
  • Kanada (Englisch, Französisch)
  • Deutschland (Deutsch)
  • Frankreich (Französisch)
  • Mexiko (Spanisch)
  • Niederlande (Niederländisch)
  • Norwegen (Norwegisch Bokmål)
  • Japan (Japanisch)
  • Spanien (Spanisch)
  • Schweden (Schwedisch)
  • Großbritannien (Englisch)
  • USA (Englisch, Spanisch)

Sie können auf der offiziellen Apple-Website herausfinden, welche Apps, Features und Anbieter für Inhalte in Ihrem Land verfügbar sind.

4th generation Apple TV” von Rayukk, lizensiert unter CC BY-SA 4.0