Was ist eine VPN-Verbindung?

Vielleicht haben Sie den Begriff VPN in den letzten Jahren immer häufiger gehört. Die Abkürzung steht für virtuelles privates Netzwerk. Ein VPN dient unter anderem dazu, Online-Aktivitäten sicherer zu machen. Allein aus diesem Grund empfehlen wir jedem, ein VPN zu verwenden.

Neben der verbesserten Sicherheit bietet ein VPN noch weitere Vorteile, wie z. B. die Möglichkeit, geografisch beschränkte Inhalte zu entsperren und staatliche Zensur zu umgehen. Wenn Sie mehr über VPNs erfahren möchten, sind Sie bei uns genau richtig. Wir prüfen und testen laufend die besten VPNs für Deutschland (und auch einige weniger gute), damit wir Ihnen alles sagen können, was Sie wissen müssen. Wir testen und bewerten auch VPNs, die für den Erhalt einer IP-Adresse in Deutschland geeignet sind.

In diesem Beitrag gehen wir näher darauf ein, was ein VPN ist, wie es funktioniert und was Sie damit tun können. Außerdem geben wir Ihnen einige Tipps für die Auswahl des richtigen VPN-Dienstes und stellen Ihnen einige der am besten bewerteten VPN-Anbieter vor. Los geht’s!

Was ist eine VPN-Verbindung und wie funktioniert sie?

Ein typisches VPN besteht aus einem Netzwerk von Servern, die in der Regel über die ganze Welt verteilt sind und von einem VPN-Anbieter betrieben werden. Wenn ein Benutzer sich bei einem VPN-Dienst anmeldet und ein Gerät mit diesem verbindet, geschehen zwei wesentliche Dinge.

Dies sind die wesentlichen Elemente einer VPN-Verbindung:

  • Der gesamte Datenverkehr zum und vom verbundenen Gerät wird verschlüsselt.
  • Der verschlüsselte Datenverkehr läuft über einen Zwischenserver, dessen Standort vom Benutzer gewählt wird.

Nun werden wir diese beiden Funktionen getrennt voneinander betrachten und ihre Vorteile erläutern.

Ein VPN verschlüsselt sämtlichen Internet-Traffic

Die Verschlüsselung Ihres gesamten Datenverkehrs bedeutet, dass Ihre Online-Aktivitäten nicht überwacht werden können und alle Ihre Informationen sicher sind. Wer auch immer Ihren Datenverkehr abfängt, kann ihn nicht entschlüsseln. Ohne ein VPN kann Ihr Internetprovider alles sehen, was Sie online tun, einschließlich der Websites, die Sie besuchen, der Anwendungen, die Sie benutzen, und der Dateien, die Sie herunterladen. Das ist bei Verwendung eines VPN nicht möglich.

Das bedeutet auch, dass andere, die das Netzwerk überwachen könnten, Ihre Aktivitäten nicht sehen können. Dies könnte ein Netzwerkadministrator (z. B. in einer Schule oder einem Büro), eine Regierungsbehörde oder ein Hacker sein. Letzteres könnte eine besondere Gefahr darstellen, wenn Sie viel unterwegs sind und häufig öffentliche WLAN-Hotspots aufsuchen. Hacker sind dafür bekannt, dass sie in ungesicherten Netzwerken auf der Lauer liegen, um Ihre Daten zu stehlen. Um sicher zu sein, sollten Sie jedes Mal ein VPN verwenden, wenn Sie sich mit einem offenen WLAN-Netzwerk verbinden.

Mit einem VPN können Sie Ihren normalen Online-Aktivitäten nachgehen, ohne Angst zu haben, ausspioniert zu werden. Dazu gehören Surfen, Streaming, Torrenting, Gaming – alles, was Sie mit einer Internetverbindung tun. Viele Unternehmen nutzen VPNs, um ihre Kommunikation und Prozesse zu sichern. Sie versuchen außerdem sicherzustellen, dass sensible Informationen nicht nach außen dringen, und die Anfälligkeit für Hacker zu verringern.

Womöglich fragen Sie sich, ob die Nutzung eines VPN legal ist. In fast jedem Land ist die Nutzung eines VPN völlig legal.

Ein VPN verbirgt Ihre IP-Adresse

Und was hat es nun mit dem Zwischenserver auf sich? Nun, hier wird es interessant.

Jede Hardware in einem Netz hat eine eindeutige Kennung, die Internet-Protokoll-Adresse (IP-Adresse). Diese wird von Ihrem Internetanbieter zugewiesen und kann den von Ihnen besuchten Websites Ihren allgemeinen Standort verraten.

Wir haben bereits erwähnt, dass VPN-Nutzer den Standort des Servers wählen können, mit dem sie sich verbinden. Bei allen Anbietern können Sie einen Server anhand des Landes auswählen, in dem er sich befindet. Bei einigen Anbietern können Sie noch spezifischer werden und den Standort nach der Stadt auswählen.

In jedem Fall wird Ihre bestehende IP-Adresse vollständig verschleiert und durch eine Adresse des von Ihnen gewählten Standorts ersetzt, sobald Sie verbunden sind. IP-Adressen werden von Websites verwendet, um den Standort Ihres Geräts zu ermitteln. Viele Websites sperren den Zugang zu Inhalten allein aufgrund von IP-Adressen.

Wenn Sie also in der Lage sind, Ihre IP-Adresse zu ersetzen, täuschen Sie Ihren Standort vor und lassen es so aussehen, als wären Sie irgendwo, wo Sie nicht sind.

CyberGhost-Browsing-Informationen

Dies hat einige wesentliche Vorteile:

Zugriff auf geografisch beschränkte Inhalte

Ein VPN ermöglicht Ihnen den Zugriff auf geografisch beschränkte Websites, darunter:

Art der WebsiteBeispiele
Beliebte StreamingdiensteNetflix, Hulu, HBO, Amazon Prime Video und BBC iPlayer
Sport-StreamingdienstebeIN sports, ESPN, BT Sport und Eurosport
Nischen-StreamingdiensteScreambox, Twitch und Hotstar
Glücksspiel- und WettportaleBet365 und Betfair

Sie können Ihre gewünschten Inhalte ganz einfach genießen, indem Sie sich mit einem VPN-Server in der Region verbinden, in der die Streaming-Quelle den Zugang gestattet.

Staatliche Zensur umgehen

Mit einem VPN können Sie auf Websites zugreifen, die in Ihrem Land möglicherweise gesperrt sind. Einige Länder blockieren zum Beispiel Facebook, Google, YouTube, Skype, WhatsApp und mehr. Wenn Sie über ein VPN auf diese Seiten zugreifen, wird Ihr Datenverkehr durch den zwischengeschalteten VPN-Server getunnelt. Da der VPN-Server nicht auf der Zensurliste steht, wird der Datenverkehr nicht blockiert, und Sie können ohne Probleme auf die sonst zensierten Inhalte zugreifen.

Anonymes Torrenting

Die meisten VPN-Anbieter verwenden gemeinsam genutzte IP-Adressen. Das bedeutet: Die IP-Adresse, die Ihnen zugewiesen ist, wird auch von anderen Nutzern verwendet. Das macht es praktisch unmöglich, Aktivitäten wie Torrenting auf einen einzelnen Nutzer zurückzuführen. Da der Datenverkehr verschlüsselt ist, können Schnüffler, wie z. B. Ihr Internetanbieter, ohnehin nicht sehen, was heruntergeladen wird. Wenn der Schnüffler jedoch mit dem Torrent-Netzwerk verbunden ist, kann er sehen, was heruntergeladen wird, wie es bei Copyright-Trollen der Fall ist. Durch die VPN-Verbindung ist allerdings nicht ersichtlich, wer Sie sind.

Wie Sie ein VPN einrichten

Sobald Sie sich für einen VPN-Anbieter entschieden haben, ist die Nutzung des Dienstes in der Regel unkompliziert. Auch wenn es einige Unterschiede zwischen den Anbietern geben kann, sind die grundlegenden Schritte wie folgt.

So richten Sie eine VPN-Verbindung ein:

  1. Wählen Sie einen seriösen Anbieter, der Ihren Bedürfnissen gerecht wird. Wir empfehlen NordVPN.
  2. Schließen Sie ein Testabonnement oder ein kostenpflichtiges Abonnement ab. Dies geschieht in der Regel über die Website des Anbieters, aber bei einigen Anbietern können Sie sich auch über die entsprechende App registrieren (üblich bei Mobilgeräten).
  3. Notieren Sie Ihre VPN-Zugangsdaten, die oft per E-Mail gesendet werden.
  4. Laden Sie die entsprechende App für Ihr Betriebssystem herunter und installieren Sie sie. Die meisten der führenden Anbieter haben Desktop-Clients für Windows und MacOS sowie Apps für Android und iOS. Einige können manuell mit anderen Betriebssystemen und Geräten konfiguriert werden.
  5. Starten Sie die App und melden Sie sich mit Ihren Zugangsdaten an.
  6. Passen Sie Einstellungen an, falls nötig.
  7. Wählen Sie einen Serverstandort und warten Sie, bis die App eine Verbindung bestätigt.
  8. Nutzen Sie das Internet und alle beliebigen Anwendungen, wie Sie es normalerweise tun würden.

Wenn Sie Probleme mit einem dieser Schritte haben, können Sie sich an den Kundendienst Ihres VPN-Anbieters wenden.

So wählen Sie einen VPN-Anbieter aus

Bei der Wahl eines VPN gibt es verschiedene Faktoren, auf die Sie achten sollten. Im Folgenden finden Sie eine kurze Checkliste, aber wir gehen im Folgenden auf jeden einzelnen Faktor etwas ausführlicher ein.

Auf folgendes sollten Sie bei der Wahl eines VPN achten:

  1. Zugriff auf geografisch beschränkte Inhalte
  2. Hohe Geschwindigkeiten
  3. Starke Verschlüsselung und zusätzliche Sicherheitsfunktionen
  4. Minimale Protokollierung
  5. Unterstützung mehrerer Plattformen
  6. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  7. Ausgezeichneter Kundensupport

1. Zugriff auf geografisch beschränkte Inhalte

Einer der Hauptgründe für die Nutzung eines VPN ist der Zugriff auf geografisch beschränkte Websites wie Netflix, Hulu, BBC iPlayer und andere. Viele dieser Websites gehen hart gegen die VPN-Nutzung vor. Sie setzen Ressourcen ein, um herauszufinden, welche IP-Adressen von VPNs stammen, und blockieren sie aktiv. Das bedeutet, dass selbst wenn Sie mit einem VPN-Server in dem Land verbunden sind, in dem Sie sich tatsächlich befinden, ein Proxy-Fehler angezeigt werden kann.

Proxy-Fehler bei Netflix

Glücklicherweise sind einige VPN-Anbieter immer einen Schritt voraus und ermöglichen ihren Nutzern dennoch Zugang zu diesen Inhalten. Da dies jedoch Ressourcen beansprucht, können nicht alle Anbieter mithalten. Wenn der Zugang zu gesperrten Inhalten für Sie eine Priorität ist, müssen Sie darauf achten, dass dies auch die Priorität Ihres gewählten Anbieters ist.

2. Hohe Geschwindigkeiten

Da der Datenverkehr über einen Zwischenserver geleitet wird, wird Ihre Internetgeschwindigkeit durch die Verwendung eines VPN etwas langsamer. Einige VPN-Dienste wirken sich viel stärker auf die Geschwindigkeit aus als andere. Manchmal reicht das aus, um eine spürbare Beeinträchtigung auf das Surfen zu merken, während in anderen Fällen die Auswirkung nur beim Herunter- oder Hochladen von großen Dateien zu spüren ist.

Bei der Bewertung von VPN-Diensten achten wir besonders auf die Geschwindigkeit und beziehen diese in unser Ranking ein. Wir testen die besten VPNs regelmäßig auf ihre Geschwindigkeit und Sie können die aktuellen Ergebnisse in der Tabelle unten einsehen.

3. Starke Verschlüsselung und zusätzliche Sicherheitsfunktionen

Abgesehen von der Praktikabilität müssen Sie sich darauf verlassen können, dass Ihre Daten sicher sind. Das heißt, Sie sollten von einem VPN-Dienst eine starke Verschlüsselung erwarten. 128-Bit- und 256-Bit-AES-Verschlüsselung werden häufig verwendet und gelten als sehr sicher.

Bei Ihren Recherchen werden Sie zweifellos auch auf die Protokolle stoßen. Das ist das Format, in dem das VPN die Daten überträgt. Verschiedene Protokolle bieten ein unterschiedliches Maß an Sicherheit und Geschwindigkeit. Wir empfehlen in der Regel das OpenVPN-Protokoll, das quelloffen ist und einer öffentlichen Prüfung unterliegt. Andere beliebte Protokolle sind unter anderem L2TP/IPSec, SSTP, IKEv2 und PPTP. Letzteres ist am unsichersten und sollte nur als letzter Ausweg in Betracht gezogen werden.

Die besten VPNs besitzen auch zusätzliche Funktionen wie:

  • DNS-Leckschutz verhindert, dass DNS-Anfragen außerhalb des verschlüsselten VPN-Tunnels gesendet werden.
  • Ein Kill Switch kappt die Internetverbindung, wenn die VPN-Verbindung abbricht.
  • Automatischer WLAN-Schutz startet die VPN-Verbindung jedes Mal, wenn Sie sich mit einem WLAN-Hotspot verbinden.
  • Anti-DDoS-Server sind spezialisierte Server zum Schutz gegen DDoS-Attacken.
VPN-Serverstandorte von NordVPN
Einige der Serverstandorte von NordVPN sind mit einer Anti-DDoS-Funktionalität gekennzeichnet.

Die wichtigsten zusätzlichen Sicherheitsfunktionen sind der Schutz vor DNS-Lecks und ein Kill Switch, aber auch andere Funktionen können für Ihre speziellen Bedürfnisse wichtig sein.

4. Minimale Protokollierung

Die meisten Anbieter führen Protokolle in irgendeiner Form, aber es gibt verschiedene Arten von Protokollen. Erstens gibt es Traffic-Protokolle, die unter anderem die von Ihnen besuchten Websites und die von Ihnen heruntergeladenen Dateien aufzeichnen. Kein seriöser VPN-Anbieter sollte Traffic-Protokolle jeglicher Art aufbewahren. Behauptungen wie „no logs“ oder „keine Protokolle“ beziehen sich normalerweise auf diese Arten von Protokollen.

Andererseits führen viele Anbieter Traffic-Protokolle. Dabei handelt es sich in der Regel um Metadaten wie die genutzte Bandbreite sowie die Verbindungszeiten und -Dauer. Wenn sie aufbewahrt werden, dienen sie oft zur Fehlerbehebung oder um sicherzustellen, dass die Nutzer die Datenobergrenzen nicht überschreiten. Wichtig ist, dass Ihr Anbieter keine personenbezogenen Daten, einschließlich Ihrer IP-Adresse, aufzeichnet.

Wenn Sie online noch anonymer bleiben möchten, dann sollten Sie sich nach einem VPN umsehen, das bei der Registrierung so wenig Daten wie möglich verlangt. Viele Anbieter bieten die Möglichkeit, mit Bitcoin oder anderen Kryptowährungen zu bezahlen, und einige haben eine .onion-Version ihrer Website, damit Sie über den Tor-Browser darauf zugreifen können. ExpressVPN zum Beispiel akzeptiert Bitcoin und hat eine .onion-Seite. Wenn Sie also eine Wegwerf-E-Mail-Adresse verwenden, können Sie sich fast anonym registrieren (nichts ist wirklich völlig anonym).

5. Unterstützung mehrerer Plattformen

Sie müssen darauf achten, dass das VPN über Apps für alle Ihre Geräte verfügt. Die manuelle Konfiguration ist zwar oft möglich, aber eine benutzerfreundliche App ist natürlich besser. Windows, MacOS, iOS und Android sind in der Regel abgedeckt, aber bei einigen Anbietern fehlen Apps für eines oder mehrere dieser Geräte.

Download-Schaltflächen für verschiedene Plattformen

Wenn Sie Linux verwenden, bieten nur wenige Anbieter eine entsprechende App an, obwohl viele auch dieses Betriebssystem unterstützen. Und wenn Sie Ihren Datenverkehr auf Router-Ebene schützen möchten, sind die meisten VPNs auch hier hilfreich. Viele können mit bestimmten Routern konfiguriert werden und einige bieten sogar Router an, die bereits mit dem VPN konfiguriert sind. ExpressVPN entwickelt sogar seine eigene Router-Firmware.

6. Gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

Wie bei den meisten Dingen, die man kauft, erwartet man auch von einem VPN ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis. Wir werden später über die Gefahren von kostenlosen VPNs sprechen, aber es gibt eine große Preisspanne bei den kostenpflichtigen Optionen. Sie sollten alle Punkte in dieser Liste berücksichtigen, wenn Sie über das Preis-Leistungs-Verhältnis nachdenken, aber es gibt noch ein paar weitere Faktoren.

Einer dieser Faktoren ist die Anzahl der möglichen gleichzeitigen Verbindungen. Im Idealfall möchten Sie alle Ihre Geräte mit einem Tarif schützen, damit Sie keinen weiteren bezahlen müssen. Der Branchenstandard sind fünf gleichzeitige Verbindungen, aber einige bieten weniger, andere mehr an.

Ein weiterer wichtiger Faktor ist, ob es eine Bandbreitenbegrenzung gibt oder nicht.

Keenow-Preistabelle
Das Gratis-Abonnement von Keenow hat eine Bandbreitenbegrenzung von 512 MB pro Tag.

Das mag zwar für das allgemeine Surfen keine große Rolle spielen, könnte aber die Möglichkeiten für Streaming und Torrenting einschränken. Die meisten kostenpflichtigen VPNs bieten eine unbegrenzte Bandbreite an, aber einige haben Pakete mit niedrigerer Stufe, die die Bandbreite begrenzen.

7. Ausgezeichneter Kundensupport

Wenn Sie ein VPN verwenden, ist es wahrscheinlich, dass Sie irgendwann einmal Hilfe brauchen werden. Egal, ob Sie Probleme mit der Einrichtung haben oder nicht auf die gewünschten Inhalte zugreifen können – möglicherweise sind Sie auf den Kundensupport angewiesen.

Die meisten VPN-Anbieter bieten Online-Supportbereiche mit Anleitungen zur Einrichtung, Tipps zur Fehlerbehebung und Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Supportzentrum von PureVPN
PureVPN bietet ein ziemlich umfangreiches Supportzentrum.

Die meisten bieten auch die Möglichkeit, ein Ticket per E-Mail einzureichen, wenn Sie echte menschliche Hilfe benötigen. Das ist toll, aber die Antwort kann Stunden bis Tage, in manchen Fällen sogar Wochen dauern. Das ist nicht ideal, wenn Sie eine schnelle Lösung brauchen.

Glücklicherweise bieten viele Anbieter einen Kunden-Support per Live-Chat an, der Ihnen vor Ort zur Seite steht. Diese Art von Service wird in der Regel ausgelagert und ist daher für datenschutzbewusste Nutzer möglicherweise nicht ideal. Das bedeutet auch, dass Sie möglicherweise nicht die sachkundigste Antwort erhalten und dass Sie gebeten werden, ein Ticket für technische Fragen einzureichen. Dennoch ist ein 24/7-Live-Chat immer ein netter Bonus und etwas, auf das man achten sollte.

Die bestbewerteten VPN-Anbieter

Jetzt, da Sie wissen, warum Sie ein VPN brauchen und welche Faktoren Sie bei der Auswahl eines VPN berücksichtigen sollten, können Sie sich für ein Paket entscheiden. Wir haben Dienste von vielen Anbietern getestet und eine Liste mit unseren besten Empfehlungen zusammengestellt:

  1. NordVPN
  2. Surfshark
  3. ExpressVPN
  4. CyberGhost
  5. Private Internet Access
  6. PrivateVPN
  7. Atlas VPN

Schauen wir uns diese Anbieter etwas genauer an, damit Sie wissen, was Sie erwartet.

1. NordVPN

NordVPN Okt 2022

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux
  • Background FireTV

Webseite:  www.NordVPN.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

NordVPN ist eine solide Option und verfügt über ein riesiges Netzwerk von mehr als 5.000 Servern. Viele von ihnen sind auf Dinge wie Streaming, Double-VPN, Tor-over-VPN und Anti-DDoS spezialisiert. Dieser VPN-Dienst hält Ihnen den Rücken frei, wenn es um Sicherheit und Datenschutz geht. Er speichert keine Protokolle und hat einen integrierten automatischen WLAN-Schutz. Apps können für Windows, MacOS, iOS und Android heruntergeladen werden und 6 Geräte können gleichzeitig abgedeckt werden.

Vorteile:

  • Betreibt über 5.000 Server in 60 Ländern auf der ganzen Welt
  • Preiswerter Anbieter ohne Abstriche bei Geschwindigkeit und Sicherheit
  • Schutz personenbezogener Daten und strikte No-Logs-Richtlinie
  • 24/7-Support per Live-Chat

Nachteil:

  • Desktop-App ist etwas gewöhnungsbedürftig

Unsere Bewertung:

4.5 von 5

UNSER BESTBEWERTETES VPN:Nord VPN ist unsere erste Wahl. Ermöglicht zuverlässig Streaming. Verbindet bis zu 6 Geräte gleichzeitig. 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie unseren vollständigen Testbericht zu NordVPN.

NordVPN-Coupon
SPAREN Sie 62 % beim 2-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

2. Surfshark

Surfshark

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux

Webseite:  www.Surfshark.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

Surfshark ist ein sehr sicheres VPN mit einer soliden No-Logs-Richtlinie. Es sind Apps für Windows, macOS, iOS und Android verfügbar. Der Dienst verfügt über eine robuste AES-Verschlüsselung und eine Auswahl an wasserdichten VPN-Protokollen, einschließlich WireGuard für zusätzliche Geschwindigkeit. Das VPN verfügt über viele fortschrittliche Funktionen, darunter einen Kill Switch, Verschleierung, Malware-Schutz und DNS-Leckschutz. Die Server befinden sich in über 65 Ländern, was dieses VPN zu einem hervorragenden Tool macht, um regionale Beschränkungen und Zensur zu umgehen.

Vorteile:

  • Apps für alle Plattformen
  • Ermöglicht Torrenting
  • Superschnelle Geschwindigkeiten
  • Unbegrenzte Verbindungsanzahl
  • Funktioniert bei beliebten Streamingportalen

Nachteil:

  • Manche Server sind etwas schneller als andere

Unsere Bewertung:

4.5 von 5

AUSGEZEICHNETES PREIS-LEISTUNGS-VERHÄLTNIS:Surfshark ist günstig und man bekommt viel Leistung für sein Geld. Ermöglicht den Zugriff auf alle gängigen Streaming-Plattformen. Kann auf rund 20 Netflix-Regionen zugreifen. Superschnelle Verbindungen für Gaming und Torrenting. Unbegrenzte Verbindungen. 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie unseren vollständigen Surfshark-Testbericht.

Surfshark-Coupon
SPAREN SIE 83 % beim 2-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

3. ExpressVPN

ExpressVPN

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux

Webseite:  www.ExpressVPN.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

Dieser VPN-Anbieter ist ein Allrounder der Spitzenklasse. Sein Servernetzwerk erstreckt sich über 94 Länder, was Ihnen eine große Auswahl an Standorten bietet. ExpressVPN setzt auf eine starke Verschlüsselung und hat zusätzliche Sicherheitsfunktionen wie einen Kill Switch. Es bietet hohe Geschwindigkeiten und kann beliebte Streaming-Dienste entsperren. Es sind 5 gleichzeitige Verbindungen möglich, und es sind Apps für die wichtigsten Betriebssysteme, einschließlich Linux, verfügbar.

Vorteile:

  • Superschnelle Verbindungen ohne Bandbreiten- oder Datenbeschränkungen
  • Erstklassige Sicherheits- und Datenschutzfunktionen
  • Benutzerfreundliche Apps für verschiedene Betriebssysteme
  • 24/7-Support per Live-Chat

Nachteil:

  • Etwas teurer als andere Anbieter

Unsere Bewertung:

4.5 von 5

GUTER ALLROUNDER:Eine weitere gute Option. Blitzschneller und zuverlässiger Dienst. Hervorragend geeignet, um alle wichtigen Streamingportale mit geografischen Beschränkungen sowie beschränkte oder zensierte Inhalte freizugeben. Hervorragende Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen und keine Protokollierung. Testen Sie diesen Anbieter risikofrei mit der 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie unseren detaillierten Testbericht zu ExpressVPN.

ExpressVPN-Coupon
Sonderangebot: 49% sparen
Zum Angebot >
Coupon wird automatisch angewendet

4. CyberGhost

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux

Webseite:  www.Cyberghost.com

Geld-zurück-Garantie: 45 DAYS

CyberGhost betreibt ein wachsendes Netzwerk und kombiniert starke Sicherheit mit hohen Geschwindigkeiten, was es zu einem weiteren soliden Allrounder macht. Wenn Sie gerne streamen, können Sie einfach Ihre Streaming-Quelle im CyberGhost-Client auswählen und werden automatisch mit dem entsprechenden Server verbunden. Dieser kostengünstige Anbieter speichert keine Protokolle, Ihre Daten bleiben also sicher. Es lassen sich 5 Geräte gleichzeitig verbinden und es sind Apps für Desktop- und Mobilgeräte verfügbar.

Vorteile:

  • Über 3.700 Server weltweit in 60 Ländern
  • Kostengünstige Option mit einsteigerfreundlichen Apps
  • Entsperrt sehr gut geografisch beschränkte geschränkte Websites und Inhalte
  • Starke Verschlüsselung und solider Datenschutz

Nachteil:

  • Nicht geeignet für Personen, die erweiterte Funktionen einstellen möchten

Unsere Bewertung:

4.5 von 5

IDEAL FÜR STREAMING:CyberGhost bietet Zugang zu vielen geografisch beschränkten Inhalten und die benutzerfreundlichen Apps sind ideal für Anfänger. Solider Datenschutz und hohe Sicherheit. Entsperrt nicht so viele beliebte Streaming-Seiten wie einige seiner Konkurrenten. 45-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie unseren vollständigen CyberGhost-Testbericht.

CyberGhost-Coupon
SPAREN Sie 82 % beim 3-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

5. Private Internet Access

Private Internet Access

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux
  • Background FireTV

Webseite:  www.PrivateInternetAccess.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

Private Internet Access ist ein beliebter Anbieter mit Sitz in den USA, der sehr sicher ist und von Nutzern auf Plattformen wie Reddit oft gelobt wird. Es handelt sich um ein protokollfreies VPN mit Apps für alle Plattformen, die in hohem Maße anpassbar sind. Diese Apps verfügen über viele fortschrittliche Funktionen, darunter einen Kill Switch, Verschleierung und DNS-Leckschutz. Das VPN ermöglicht den Zugriff auf Netflix USA und den BBC iPlayer. Außerdem wurden WireGuard-Verbindungen für noch bessere Geschwindigkeiten eingeführt. Sie können es dank 30-Tage-Geld-zurück-Garantie ohne Risiko ausprobieren.

Vorteile:

  • Stark anpassbare Apps
  • Keine Protokolle, automatischer Kill Switch und WLAN-Schutz
  • Server in 75 Ländern
  • Verbindung für bis zu 10 Geräte gleichzeitig möglich
  • Schnelle Verbindungen

Nachteil:

  • Kundensupport ist etwas langsam
  • Funktioniert nicht mit so vielen internationalen Streaming-Plattformen wie die Konkurrenz

Unsere Bewertung:

4 von 5

STARKER DATENSCHUTZ:Ein protokollfreier VPN-Anbieter mit Sitz in den USA, der seine No-Logs-Behauptungen bereits mehrfach vor Gericht bewiesen hat. Apps für alle Plattformen. Viele erweiterte Funktionen und Anpassungsmöglichkeiten. Erlaubt Torrenting. Funktioniert mit Netflix USA. 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie unseren PIA-Testbericht.

Private Internet Access-Coupon
Sparen Sie 82 % beim 2-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

6. PrivateVPN

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android
  • Linux

Webseite:  www.PrivateVPN.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

PrivateVPN, ein neuerer und kleinerer Anbieter als viele seiner Konkurrenten, hat viel zu bieten. Er ist bekannt für seine hohen Geschwindigkeiten und die Fähigkeit, viele beliebte Streamingportale zu entsperren. Außerdem ist der Dienst sicher und protokolliert keine Daten. Mit angemessenen Preisen, 6 möglichen gleichzeitigen Verbindungen und Apps für alle wichtigen Betriebssysteme ist er sicherlich eine Überlegung wert.

Vorteile:

  • Baut sich einen guten Ruf bei der Entsperrung beliebter Streamingportale auf
  • In unseren Tests wurden beeindruckende Geschwindigkeiten gemessen
  • Kann Verbindungen für bis zu 6 Geräte gleichzeitig herstellen

Nachteil:

  • Neuer Anbieter, baut sein Netz noch aus und hat weniger Server zur Auswahl
  • Das Supportpersonal ist nur während der europäischen Geschäftszeiten tätig

Unsere Bewertung:

4.5 von 5

GUTE GESCHWINDIGKEITEN:PrivateVPN ist eine gute Wahl für Familien. Generell gut für Streaming in HD. Erlaubt bis zu 6 Geräte mit dem gleichen Konto. Gute Datenschutz- und Sicherheitsfunktionen. Könnte mehr Server gebrauchen und hat keinen 24/7-Support. 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie unseren detaillierten PrivateVPN-Testbericht.

PrivateVPN-Coupon
SPAREN SIE 85 % beim 3-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

7. AtlasVPN

Atlas VPN

Apps verfügbar für:

  • PC
  • Mac
  • IOS
  • Android

Webseite:  www.atlasvpn.com

Geld-zurück-Garantie: 30 DAYS

AtlasVPN ist ein schneller und zuverlässiger VPN-Anbieter, der den Zugang zu einer großen Anzahl internationaler Streaming-Plattformen ermöglicht, darunter Netflix, iPlayer, Hulu und HBO Max. Dank der WireGuard-Implementierung eignet sich das VPN hervorragend zum Streamen. Außerdem ist es dank der No-Logs-Richtlinie und der robusten AES-Verschlüsselung sehr sicher. Es verfügt auch über einen Kill Switch und einen DNS-Leckschutz. Darüber hinaus ist das VPN günstig und Sie können es mit einer 30-tägigen Geld-zurück-Garantie testen.

Vorteile:

  • Funktioniert gut mit Streamingportalen
  • Hohe Sicherheit
  • Unbegrenzte Anzahl gleichzeitiger Verbindungen
  • Keine identifizierenden Protokolle
  • Hohe Geschwindigkeiten

Nachteil:

  • Datenschutzrichtlinie könnte etwas detaillierter sein
  • Mäßiger Kundenservice
  • Funktioniert nicht in China

Unsere Bewertung:

4 von 5

ORDENTLICHE GESCHWINDIGKEITEN:AtlasVPN ist immer eine gute Option für alle, die streamen wollen. Schnelle WireGuard-Verbindungen. Server in 31 Ländern. Hervorragende Apps für alle Plattformen. Starke Sicherheit und hervorragende Leistung. Erlaubt Torrenting. 30-Tage-Geld-zurück-Garantie.

Lesen Sie unseren vollständigen Atlas VPN-Testbericht.

Atlas VPN-Coupon
SPAREN Sie 82 % beim 3-Jahres-Abonnement
Zum Angebot >
Rabatt wird automatisch angewendet

Häufig gestellte Fragen (FAQ) zu VPN-Verbindungen

Welchen Zweck hat ein VPN?

Wir haben es oben schon genauer erläutert, aber hier noch einmal ein kurzer Überblick darüber, was Sie mit einem VPN tun können. Ein VPN verschlüsselt den gesamten Datenverkehr, der von und zu Ihrem Gerät geht, und verschleiert Ihre echte IP-Adresse. Sie können es für folgende Zwecke verwenden:

  • Geografisch beschränkte Streamingportale entsperren
  • Auf zensierte Inhalte in Ländern wie China und den VAE zugreifen
  • Den Datenverkehr für Schnüffler wie den Internetanbieter unlesbar machen
  • Die Verbindung zu öffentlichen WLAN-Netzwerken sichern und Hackerangriffe abwehren
  • Anonymes Torrenting
  • Auf das Online-Banking aus dem Ausland zugreifen, ohne Betrugswarnungen auszulösen

Schützen alle VPNs meine Sicherheit und Privatsphäre?

VPNs sollten Ihre Online-Sicherheit und -Privatsphäre schützen, aber das ist nicht immer der Fall. Viele VPNs haben Schwachstellen, die sie für Datenschutz und Sicherheit unbrauchbar machen. Leider sagen die Kosten eines VPN nicht immer etwas über seine Qualität aus.

Dennoch ist es wichtig zu wissen, dass kostenlose VPNs oft mehr schaden als nutzen. Auch wenn diese Unternehmen keine direkten Gebühren von Ihnen verlangen, profitieren sie doch irgendwie von Ihnen. Viele verfolgen Ihre Aktivitäten und erstellen Profile, um sie an Werbekunden zu verkaufen. Andere übertreiben, wie sicher sie sind, und einige VPN-Apps enthalten Malware.

Kann ich ein kostenloses VPN benutzen?

Wenn Sie anfangen, die verschiedenen verfügbaren VPN-Anbieter zu recherchieren, werden Sie zweifellos auf eine Menge kostenloser Angebote stoßen. Natürlich klingt es sehr verlockend, für diese Art von Diensten nichts zu bezahlen. Wie jedoch in der vorherigen Antwort erwähnt, sind diese Dienste in Bezug auf Datenschutz und Sicherheit eher mangelhaft. Wenn Sie das noch nicht abschreckt, sollten Sie auch die Benutzerfreundlichkeit in Betracht ziehen.

Wir erwähnten den Verkauf Ihres Profils an Werbetreibende. Nun, einige Dienste integrieren einfach Werbung und Cookies in die Websites, die Sie beim Surfen besuchen, oder platzieren sie im VPN-Client selbst.

Doch das ist noch nicht alles. Kostenlose VPN-Dienste haben in der Regel eine sehr hohe Anzahl von Nutzern, die sich alle eine kleine Zahl von Servern mit begrenzter Kapazität teilen. Dies führt zu Warteschlangen mit potenziell langen Wartezeiten. Und wenn Sie einmal verbunden sind, ist die Wahrscheinlichkeit groß, dass Sie eine langsame, unzuverlässige Verbindung haben und nicht auf die gewünschten Websites zugreifen können.

In Anbetracht all dieser Faktoren empfehlen wir generell, von kostenlosen VPN-Diensten Abstand zu nehmen, es sei denn, Sie sind wirklich in einer Notlage.

Sind VPNs schwierig zu benutzen?

VPNs sind zwar unglaublich leistungsstarke Tools, aber sie sind auch für Anfänger sehr einfach zu bedienen. Alles, was Sie tun müssen, ist, die Schritte im obigen Abschnitt zu befolgen, und schon kann es losgehen. Die VPNs in der obigen Liste bieten alle intuitive Apps. Wenn Sie jedoch Bedenken haben, sich mit den verschiedenen Einstellungen auseinanderzusetzen, sollten Sie sich für ein einsteigerfreundliches VPN wie CyberGhost entscheiden, das einfach von Anfang an gut funktioniert.

Wie weiß ich, ob mein VPN funktioniert?

Ihre VPN-App sollte deutlich anzeigen, wenn eine Verbindung zum VPN-Server hergestellt wurde. Wenn Sie jedoch überprüfen möchten, ob Sie verbunden sind (und ob die Verbindung zum richtigen Standort besteht), können Sie Ihre IP-Adresse nachschlagen. Eine einfache Möglichkeit, dies zu tun, ist der Besuch von whatismyipaddress.com. Wenn Sie noch einen Schritt weiter gehen und überprüfen möchten, dass Ihr VPN keine Ihrer Daten ausspäht, können Sie ein Tool wie browserleaks.com verwenden.

Was ist, wenn mein VPN nicht funktioniert?

Wie bei jeder Software kann es bei einem VPN zu Problemen kommen. Glücklicherweise ist die VPN-Branche sehr wettbewerbsintensiv, was bedeutet, dass die Dienste oft versuchen, sich gegenseitig in Bezug auf das Niveau des angebotenen Supports zu übertreffen. Die meisten seriösen Anbieter bieten auf ihrer Website zahlreiche Anleitungen und häufig gestellte Fragen (FAQ) an und beantworten E-Mail-Anfragen innerhalb von ein oder zwei Tagen. Die besten VPNs (einschließlich jener auf der obigen Liste) bieten einen Live-Chat-Support, oft rund um die Uhr.

Wenn Sie all diese Möglichkeiten ausgeschöpft haben und Ihr VPN immer noch nicht funktioniert, bieten viele VPN-Anbieter eine Geld-zurück-Garantie an.

Was ist, wenn mein Anbieter keine App für mein Gerät zur Verfügung stellt?

VPN-Anbieter erweitern ihr App-Angebot, wobei viele ihr Angebot über die gängigsten Betriebssysteme (Windows, MacOS, iOS und Android) hinaus ausbauen. Einige bieten zum Beispiel Linux-Apps an und andere eine App für Amazon Fire TV.

Bei so vielen internetfähigen Geräten in unseren Haushalten kann es jedoch vorkommen, dass Sie ein Gerät anschließen möchten, das nicht unterstützt wird. Hier sind einige mögliche Optionen für diesen Fall (beachten Sie, dass Sie auf der Website Ihres VPN-Anbieters nachsehen sollten, ob diese Optionen verfügbar sind und wie Sie sie einrichten können):

  • Möglicherweise können Sie das VPN manuell für Ihr Gerät konfigurieren, indem Sie die OpenVPN-Konfigurationsdateien Ihres VPN verwenden.
  • Bei einigen VPNs können Sie die Android APK direkt herunterladen, um bestimmte Geräte mit Android-basierten Betriebssystemen zu schützen.
  • Viele VPN-Anbieter unterstützen die manuelle Konfiguration von Heimroutern. Dadurch können Sie alle mit Ihrem Router verbundenen Geräte gleichzeitig schützen.

Was ist der Unterschied zwischen einem VPN und einem Proxy?

Wenn Sie in erster Linie Inhalte streamen möchten, sind Sie vielleicht schon auf DNS-Proxy-Anbieter gestoßen, die behaupten, diese Aufgabe zu erfüllen. Allerdings ist es für Netflix sehr einfach, diese Dienste zu blockieren. Da Netflix die Verwendung von Proxys für den Zugang zu seinen Diensten rigoros unterbindet, haben Sie möglicherweise nicht viel Glück.

Der Hauptunterschied zwischen einem VPN und einem DNS-Proxy ist die Verschlüsselung. Letzterer verschlüsselt Ihren Datenverkehr nicht, sodass Ihre Aktivitäten offengelegt werden. Das bedeutet, dass ein Internetanbieter, ein Netzwerkadministrator, ein Hacker oder ein anderer Schnüffler sehen kann, was Sie online tun.

Außerdem sind DNS-Proxys ähnlich wie kostenlose VPNs, da sie in der Regel keine große Auswahl an Standorten haben. Ein Proxy, der dieses Problem nicht hat und zuverlässig mit Streaming-Diensten funktioniert, ist der DNS-Dienst MediaStreamer von ExpressVPN. Dieser ist in jedem Abonnement enthalten und kann zusammen mit dem VPN-Dienst oder separat genutzt werden.

Ein weiterer Punkt, der bei diesen Diensten zu beachten ist, ist, dass sie oft ähnliche Taktiken wie kostenlose VPN anwenden, einschließlich des Verkaufs Ihrer Daten, der Einblendung von Werbung und anderer fragwürdiger Geschäftspraktiken.